Walterswil SO

17. Februar 2017 14:59; Akt: 17.02.2017 14:59 Print

250 Unterschriften gegen geplantes Puff gesammelt

Sieben Einsprachen sind bei der Gemeindeverwaltung gegen die geplante Erotik-Bar eingegangen. Der Gemeinderat hat zudem eine Planungszone verhängt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Neben fünf Privatpersonen, grösstenteils Anwohner, haben wie angekündigt sowohl die Einwohner- als auch die Kirchegemeinde Einsprache gegen das Baugesuch des geplanten Sex-Clubs in Walterswil eingereicht, wie die Solothurner Zeitung berichtet.

Umfrage
Wären Sie auch gegen einen Sexclub mitten im Dorf?
28 %
17 %
49 %
6 %
Insgesamt 1752 Teilnehmer

Hauptgründe dafür seien die allfällige Lärmbelastung, die mangelnden Parkplätze, die Nähe zum Schulhaus sowie die Tatsache, dass die Liegenschaft mitten in der Wohnzone liege. «Einige monierten auch, dass ein solches Etablissement nicht mitten ins Dorf gehöre», erklärt die Walterswiler Gemeindepräsidentin Louise Wilhelm-Merz der Zeitung. Die Einsprachen müssten nun nach dem üblichen Ablauf von der Baukommission behandelt werden.

Planungszone verhängt

Wegen des geplanten Sex-Clubs an der Rotackerstrasse 15 hat der Gemeinderat von Walterswil letzte Woche eine Planungszone über vier Parzellen im Dorfkern verfügt. Wie die Zeitung an anderer Stelle berichtete, gibt es dafür aber noch weitere Gründe. Einerseits stehe eine Ortsplanungsrevision schon lange an, da die heutige Revision aus dem Jahre 2002 stamme.

Andererseits weise die Kantonale Bauverordnung die Gemeinde an, diese zeitnah durchzuführen. Des Weiteren wurde der Dorfladen geschlossen und weitere neue Häuser gebaut. Das Baugesuch für die Erotikbar trage einen Teil dazu bei, dass nun gehandelt werde.

Aufgrund der Planungszone bleiben die Einsprachen momentan sistiert. Zu den vier Parzellen in der Zone gehören neben einem Vorplatz mit Parkplatz und Grünfläche auch das vormalige Restaurant Sonne. «Solange die Planungszone besteht, geht baulich nichts», stellt die Gemeindepräsidentin klar. Die Zone darf für drei bis maximal fünf Jahre verfügt werden. Demnach kann in diesem Gebiet in den nächsten drei Jahren nichts verändert werden. Die Wohnung an der Rotackerstrasse 15 dürfe zwar vermietet, jedoch nicht umgebaut werden.

Einsprachen bis zum 13. März möglich

Trotz der Planungszone sei die Erotikbar aber noch nicht vom Tisch. «Bis zum 13. März kann noch Einsprache gegen den Erlass der Planungszone erhoben werden», erklärt Wilhelm-Merz. Beim Walterswiler Gemeinderat sind bislang aber noch keine Schreiben dieser Art eingetroffen.

Letzte Woche liess der Bauherr gegenüber der Solothurner Zeitung verlauten, dass er im ehemaligen Restaurant Sonne gar keine Erotikbar mit Zimmervermietung, sondern ein Motel und eine gewöhnliche Bar einrichten wolle. Wenn dem so wäre, müsste er gemäss Gemeindepräsidentin Wilhelm-Merz aber sein altes Baugesuch zurückziehen und ein neues eingeben.

250 Unterschriften gesammelt

Von mehreren Walterswilern wurde als unmittelbare Massnahme eine Unterschriftensammlung gegen den Sex-Club lanciert. Diese wird heute Freitag abgeschlossen und dem Walterswiler Gemeinderat übergeben werden. 250 Unterschriften sollen zusammengekommen sein, heisst es von Seiten der Initianten. Zum Vergleich: Walterswil zählt rund 700 Einwohner.

(stm)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ruedi K. am 17.02.2017 15:57 Report Diesen Beitrag melden

    Make Switzerland great again

    Würde mich wunder nehmen, mit welchen Lärmemissionen ausserhalb des Clubs gerechnet werden muss. Aber ich verstehe schon, die Schweiz, das Land der Hinter-dem-Vorhang-mit-dem-Feldstecher-in-der-Hand stehenden Leute. Und wehe, etwas in Feldstecherreichweite tanzt nicht nach der Moral Gottes. Wenn die Leute auch in anderen Bereichen in ihrem Leben nur schon halb soviel Elan und Durchsetzungswillen zeigen würden, wäre ich glücklich.

  • Marcel Berli am 17.02.2017 16:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blödsinn

    Es heisst nicht umsonst stilles Gewerbe. Welche Lärmemissionen werden da befürchtet? So ein Quatsch.

  • Kontaktbarbetreiber am 17.02.2017 16:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Moralisch verwerflich...

    diese herren wo dagegen sind sind diejenigen die selber in kontaktbars absamen gehen. und deren frauen mögen es ihren männern nicht gönnen mit jngeren in die kiste zu steigen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Klaus France am 22.02.2017 12:41 Report Diesen Beitrag melden

    Was Laut ?

    Also in meinen Ohren sind da die Kirchen Glocken lauter, als die feinen Lustschreie der Ehemänner nach dem Kirchgang ;-)

  • Jurist am 20.02.2017 05:17 Report Diesen Beitrag melden

    @ Walterswiler

    250 Unterschriften nützen nichts! 250 Einzel-Einsprachen würden die Bewilligungsbehörde lange beschäftigen, da jede einzeln bearbeitet werden muss. Falls alle Einsprachen als öffentlich-rechtlich unbegründet abgewiesen werden, sofort Beschwerde bei der nächst höheren Instanz einreichen... So kann man das in die Länge ziehen und die "Unternehmer" suchen sich einen anderen Standort für das Etablissement.

    • Peter Akkordmaurer am 22.02.2017 12:44 Report Diesen Beitrag melden

      hat es denn genug Parkplätze ?

      Also ich werde mir die Damen mal anschauen kommen mit Kollegen, hoffe wir dürfen Dan auch auf dem Kirchenplatz unsere Motorräder Parken Leute

    einklappen einklappen
  • Flor am 18.02.2017 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel Erfolg

    Wünsche dem Besitzer/in viel Erfolg fürs gelingen und viel Kraft.

    • Werner Sch. am 18.02.2017 10:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Flor

      Hallo Flor, also dem kann ich mich nur anschliessen, und natürlich auch zustimmen! Denn auch wir haben in unserem Städtli eine so genannte Kontakt-Bar!!! Und bei uns gab es bis zum heutigen Tag keine Reklamationen, denn Autos sind jetzt also wirklich keine Panzer!!!! Naja, und ausserdem fögelt meiner Meinung niemand so extrem laut, dass es die Nachbarn stören könnte.

    • Erika Kagerbauer am 18.02.2017 18:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Werner Sch.

      Sie können ja nach Bern Olten oder Zürich Vögeln gehen.Dort fällt das in der Box nicht mal auf! Aber bitte liebe Freier lasst uns in unseren Dörfer in Ruhe, gerade wegen der Ruhe Wohnen wir so gerne hier.

    • Schämu am 20.02.2017 11:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Erika Kagerbauer bitte mehr Toleranz

      Aber Erika Kagerbauer, dass ist böser Egoismus. Die anderen sollen nur bei uns nicht. Ein Erotik Club ist noch lange nicht Kinderspielplatz mit ihrem Gekreische oder Jugendklub mit lauter Musik.

    einklappen einklappen
  • Heidi am 18.02.2017 07:37 Report Diesen Beitrag melden

    Ein Buff muss her

    Wir haben eine Sexbar mitten im Dorf und kein Mensch stört sich daran. Wollt ihr lieber die leicht bekleideten Mädchen an der Strasse? Sexanbieterinnen und deren Kunden gab es sei es Menschen gibt.

    • Befürworter am 18.02.2017 10:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Heidi

      Die wo Einsprache machen sind sicher nachher die besten Kunden.

    einklappen einklappen
  • Efeu am 18.02.2017 01:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Höhere Werte

    Wie triebhaft doch die Menschen noch sind , hier strebt wohl niemand nach höheren Werten

    • Befürworter am 18.02.2017 10:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Efeu

      Bei Bezahlen für gute Dienste gibt es dann aber sicher höhere Wert. Im dreistelligen Betrag...

    • Efeu am 18.02.2017 11:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Befürworter

      Ja ja , habe gemerkt bin im falschen Forum , habe übersehen , wie mega wichtig es für viele ist , dann bleibt nur zu sagen nehmt Kondome , dass ihr gesund bleibt :-))

    • Gigoloriosomo G.h. am 18.02.2017 12:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Efeu/"V-ER,Brä(ch)ER...?!"

      "So lasset diese(s) zusammen in eini(ch)keiten der bedarf geniessen,und dann abER gleich mit ganz allES ohne...?!"

    • heidi am 19.02.2017 08:13 Report Diesen Beitrag melden

      @Efeu

      Machen sie mal mit höheren Werten Kinder -:) Spass beiseite. Ihre Ansichten werden akzeptiert. Akzeptieren sie bitte die Ansichten Anderer auch. Es ist keinem geholfen, wenn die natürlichste Sache der Welt verteufelt wird. Es ist für alle besser, wenn diese Bedürfnisse in geregelten Bahnen verläuft. Wenn sie sich daran stören, ist das ihre persönliche Sache.

    einklappen einklappen