Berner Altstadt

19. Mai 2014 19:03; Akt: 19.05.2014 19:03 Print

Plastik-WC gegen Wildpinkler: Positiver Start

von Sophie Reinhardt - Am Wochenende standen zum ersten Mal mobile Toilettenhäuschen in der oberen Altstadt. Sie wurden von Männern bereits rege genutzt.

storybild

Mobile WCs, wie hier anlässlich der Berner Fasnacht, wurden für die Nachtschwärmer am letzten Wochenende erstmals in der Berner Altstadt aufgestellt. (Bild: meo )

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bern hat den nächtlichen Wildpinklern in der Altstadt den Kampf angesagt: Mobile Toiletten sollen dafür sorgen, dass der Uringestank in den Hauseingängen und Lauben ein Ende hat, wie 20 Minuten berichtete. Die erste Bilanz: «Ich habe zahlreiche Männer gesehen, die das Pissoir benützt haben», so Rolf Bähler, Präsident der IG Aarbergergasse. Er spricht von einem erfolgreichen Start des Projektes, welches zum Konzept Nachtleben gehört. Männer hätten die Toiletten in der Strasse vor seinem Club Bonsoir deutlich mehr benutzt als Frauen: «Ich glaube, den Frauen stinkt es zu fest in den Häuschen», vermutet Bähler. Dem widerspricht Marc Heeb von der Berner Gewerbepolizei: «Ich habe am Samstagmorgen das Toilettenhäuschen beim Bollwerk inspiziert» – an Sauberkeit oder Geruch habe er nichts auszusetzen gehabt.

«Nette Toilette» als nächster Schritt

Heeb will zu den mobilen WCs aber noch nicht Bilanz ziehen, dafür sei es noch zu früh. In den nächsten sieben Wochen stehen die neuen Toiletten und Pissoirs an drei Standorten in der oberen Altstadt. Wie es danach weitergeht ist noch unklar. Aber Heeb hat schon den nächsten Schritt gegen Wildpinkler ins Auge gefasst: «Wir treten in Kontakt mit den Berner Wirten um das Projekt Nette Toilette zu prüfen». Als «nette Toilette» gilt eine WC-Anlage, die von einem Gastronomen zur kostenlosen öffentlichen Nutzung bereitgestellt wird. In Thun wurde dieses Projekt bereits vor einigen Wochen eingeführt.

Für die untere Altstadt sind mobile WCs keine Lösung

Für die «nette Toiletten» plädiert auch Stefanie Anliker, Präsidentin des Vorstand des Leists der Untern Stadt: «Mobile Toiletten sind in der unteren Altstadt ästhetisch nicht vertretbar», so Anliker. Nur an grossen Anlässen wie der Fastnacht müsse man diese zulassen.