Berner «Supertalent»

04. November 2012 23:12; Akt: 04.11.2012 23:22 Print

Zwölfjähriger Berner als Herzensbrecher

Poptitan Dieter Bohlen und seine Jury-Kollegen bei «Supertalent» schwärmen vom Berner Sänger Brian Ngo. Von Michelle Hunziker gabs sogar drei Küsschen.

storybild

Brian mit seiner Mutter Kim Chi und Hund Escobar daheim in Bern-Bümpliz. (Bild: ehi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Mein Name ist Brian, ich bin zwölf Jahre alt, komme aus der Stadt Bern und würde heute gerne singen.» So präsentierte sich Brian Ngo am Samstag auf der grossen Showbühne von «Das Supertalent» auf RTL. Mit Erfolg. Sein schwieriger Song «Jar of Hearts» von Christina Perri kam gut an.

20 Minuten traf Brian gestern zu Hause in Bümpliz. «Ich freue mich sehr, dass ich eine Runde weiter bin. Ich singe, seit ich sechs Jahre alt war.» Michelle Hunziker lobte das Gesangstalent: «Du bist so jung und deine Stimme ist schon so weit.» Auch ihre Jury-Kollegen Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen waren vom kleinen Berner mit der grossen Stimme begeistert.

Küsschen von Michelle Hunziker

Nach seinem Auftritt fragte die Ostermundigerin Hunziker, ob Bern immer noch so schön sei. ­Brians Antwort: «Ja!» Danach gabs zuerst zwei und schliesslich wie in der Schweiz üblich drei Küsschen von Hunziker. Seine Kollegen in der Schule werden ihn darum beneiden.

Nur etwas vermisst der Siebtklässler: «Was mich manchmal traurig macht, ist, dass ich meinen Vater noch nie gesehen habe.» Er habe nur seine Mutter und die beiden Schwestern. Mama Kim Chi (52) kam vor 29 Jahren aus Vietnam in die Schweiz. Mit Brians Vater hat sie keinen Kontakt mehr. Dafür freut sie sich über Brians Erfolg: «Er übt so viel. Ich bin stolz auf ihn.»

(ehi/nop)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren