Fliegendes Teleskop

27. September 2017 17:03; Akt: 27.09.2017 17:17 Print

Berner erforscht in Cabrio-Flugzeug das All

Ein Nasa-Flugzeug hob kürzlich mit offener Luke vom Boden ab. Mit an Bord des Forschungsfluges war auch ein Berner Astrophysiker.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Die Boeing 747 der Nasa hat eine integriertes Teleskop, welches es ermöglicht, Planeten ausserhalb des Sonnensystems genauer zu erforschen. Dieses 2,5 Meter grosse Fernrohr steht im direkten Kontakt zur Aussenluft und wird nur durch ein Schott vom Rest des Flugzeugs abgetrennt

Erst kürzlich durfte der Berner Astrophysiker Daniel Angerhausen mit dieser fliegenden Sternwarte namens Sofia abheben. Dabei hat der Forscher der Universität Bern beobachtet, wie ein Planet vor einem Stern vorbeiflog und so eine Mini-Sternfinsternis verursachte. Für den Forscher und seine Kollegen ein hoffnungsvolles Erlebnis: Diese genauen Messungen würden beweisen, dass die Möglichkeit besteht, von einem Flugzeug aus die Atmosphären auf anderen Planeten zu erforschen. «Daran will ich auch künftig arbeiten», sagt Angerhausen. Er wird weiterhin an Bord des Hightech-«Cabrio-Flugzeugs» seine Arbeit vorantreiben.

«In 20 bis 30 Jahren finden wir neues Leben»

Bereits gabe es Erfolge: Dank Sofia und anderer Teleskope konnten die Forscher etwa herausfinden, dass es Planeten gibt, die der Grösse und Temperatur der Erde sehr ähnlich sind. Deshalb ist Angerhausen sicher: «In 20 bis 30 Jahren sind wir so weit, dass wir auf anderen Planeten Lebewesen finden können.» Dazu brauche es aber viel grössere Teleskope und noch einige wissenschaftliche Fortschritte der Maschinen.

(nla)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Krypton36 am 27.09.2017 17:10 Report Diesen Beitrag melden

    Fliegendes Horoskop?

    Was bitte hat Astronomie mit Astrologie zu tun?

    einklappen einklappen
  • Planespotter am 27.09.2017 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    lustiges Flugi

    Fliegendes Horoskop... Der Titel tönt ja sehr spannend! Vielleicht entdeckt es eine Jungfrau.

  • Claudio P am 27.09.2017 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Technische Neuerung

    Fliegendes Horoskop? Ich war der Ansicht, dass die Horoskope immer fliegen, als Sterne im Himmel. Im Gegensatz zu ihren irdischen Geschwistern, den Teleskopen. Aber ich bin kein Astrophysiker.

Die neusten Leser-Kommentare

  • r.domenig am 28.09.2017 06:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    hubble

    haben die kein zugriff auf den hubbleteleskop die,die erde umkreist?

  • Sternen Gucker am 28.09.2017 00:37 Report Diesen Beitrag melden

    Gratuliere

    Ich gratuliere dem jungen Berner! Sicher einmalige Erfahrungen, die er sammeln kann. Dass ein Berner zum Zuge kommt, zeugt von der Qualität des Berner Instituts.

  • bokyiyin am 27.09.2017 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    erde

    Gibt es auf der Erde keinen platz mehr das sie immernoch einen anderen planet suchen?

  • Beate am 27.09.2017 20:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unter und

    Wieso finden. Die Aliens sind bereits unter uns und niemand hat es gemerkt. In meiner Nachbarschaft leben zwei. Ups zuviel geplaudert hoffe sie werden nicht verfolgt.

  • Gerry am 27.09.2017 20:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und die Erde ist flach...?!

    Neues Leben finden... wozu? Wir sind schon eh genug auf der Erde. Zudem haben die uns schon lange gefunden, wollen aber von uns Steinzeitmenschen nix wissen. Recht haben sie..!