La Lécherette VD

15. Juni 2017 15:00; Akt: 15.06.2017 17:31 Print

Soldat schiesst sich bei Übung in den Fuss

Ein Soldat hat sich bei einer Gefechtsübung in den Fuss geschossen. Er wurde mit der Rega ins Spital geflogen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einer Gefechtsübung hat sich ein junger Soldat laut einem Leser-Reporter am Mittwoch in La Lécherette VD in den Fuss geschossen. «Als er das Gewehr, in dem scharfe Munition war, nach unten nehmen wollte, löste sich ein Schuss», sagt der Leser-Reporter. Dieser habe den Mann am Fuss getroffen. Daraufhin hätte ihn die Rega abgeholt und notfallmässig ins Inselspital in Bern geflogen, wo er operiert worden sei.

Armeesprecherin Delphine Allemand bestätigt den Vorfall. «Am Mittwoch um 15.30 Uhr kam es in der Infanterie Rekrutenschule 2 zu einem Schiessunfall.» Der Schuss habe zwei Zehen des Mannes getroffen. Der Soldat sei operiert worden, derzeit befindet er sich noch in Spitalpflege.

(jen)