Jura-Frage

14. Juli 2017 09:48; Akt: 14.07.2017 12:00 Print

Kanton Jura wirbt um weitere Berner Gemeinden

Die jurassische Regierung wirbt um die Gunst von Belprahon und Sorvilier. So hat die Regierung kürzlich Gemeinderatsdelegationen aus beiden bernjurassischen Gemeinden empfangen.

storybild

Nach dem Urnengang in Moutier schwenken die Projurassier ihre Fahnen. (Bild: Keystone/Jean-christophe Bott)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei diesem Treffen in Delsberg übergab die jurassische Regierungspräsidentin Nathalie Barthoulot den Vertretern aus Belprahon und Sorvilier die Botschaft der jurassischen Regierung, die sich im Abstimmungsbüchlein finden wird. Das teilte der Kanton Jura am Donnerstag mit.

Umfrage
Sollten nach Moutier auch Belprahon und Sorvilier zum Kanton Jura wechseln?
38 %
47 %
15 %
Insgesamt 706 Teilnehmer

Herz- und Kopfentscheid

Die beiden Gemeinden stimmen am 17. September ab, ob sie beim Kanton Bern bleiben oder zum Kanton Jura wechseln wollen. Die jurassische Regierung findet, für einen Teil der Einwohner von Belprahon und Sorvilier gehe es – wie kürzlich in Moutier – darum, das Herz entscheiden zu lassen. Es gehe aber durchaus auch um einen Kopfentscheid. Schliesslich seien die beiden Gemeinden eng mit dem regionalen Zentrum Moutier verbunden. Die Wählerinnen und Wähler von Belprahon und Sorvilier müssten entscheiden, ob sie diese Verbindung bewahren wollten.

Auch Kanton Bern wirbt um die Gemeinden

Am vergangenen Freitag hatte die bernische Kantonsregierung die Bevölkerung von Sorvilier und Belprahon dazu aufgerufen, beim Kanton Bern zu bleiben. Der Verbleib in einem starken, offenen und erfolgreichen Kanton biete den zwei Gemeinden echte Wachstumschancen.

In seiner Mitteilung kündigte der Berner Regierungsrat auch an, Mitte August in die beiden Gemeinden zu reisen, um dort die Bevölkerung zu treffen.

(stm/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Dirk am 14.07.2017 09:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Swiss made

    Eroberung durch Abstimmung - das gibt es nur in der Schweiz.

    einklappen einklappen
  • M.C. am 14.07.2017 10:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Schweiz?

    Man möge mich bitte aufklären, wieso es so wichtig ist zu welchem Kanton man gehört (von Steuerfragen abgesehen). Es ist doch mittlerweile wirklich irrelevant, in welchem Kanton man wohnt / arbeitet / lebt. Sollte man die Energie, die darauf verwendet wird, nicht für andere Sachen nutzen? Themen, die die gesamte Schweiz betreffen?

    einklappen einklappen
  • Zürcher am 14.07.2017 10:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kek

    Haha ich stelle mir gerade die Gesichter der Gemeindebewohner vor, würden beide Kantone Werbung machen, dass doch bitte der andere diese Gemeinden übernimmt.

Die neusten Leser-Kommentare

  • J-P am 19.07.2017 01:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Egal

    Sollen sie doch Abstimmen, ist doch absolut egal welche Gemeinde in welchem Kanton ist. Die Kosten für die Abstimmung werden wohl nicht exorbitant sein.

  • Timy79 am 18.07.2017 21:20 Report Diesen Beitrag melden

    KANTÖNTLIGEIST

    Also ich verstehe es nicht wirklich wieso das wir hier in der Schweiz Kantone haben. Es geht mir rein um die Gesetze. Denn in jedem Kanton werden Schweizweite verschiedene Institutionen die zur SCHWEIZ gehören leider anders verfahren und dies ist voll Kompliziert. Steuern/KK/Strom/Gerichte/KESB/Sozialamt/IV/AHV usw. Jura/Bern 1979 gab es sogar tote wegen Kantos-Krieg so viel ich weis.. Sollen Sie abstimmen wenn Sie Glücklich werden.Leben und machen lassen.

  • ernst staub am 17.07.2017 22:35 Report Diesen Beitrag melden

    Demokratie ist nichts schlechtes

    Zum ersten Mal können ein paar jurassische Gemeinden demokratisch über ihre Kantonzugehörigkeit abstimmen. Warum wollen die denn nicht alle nochmals 200 Jahre Berner bleiben?

    • Dan am 18.07.2017 04:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @ernst staub

      Da geht aber etwas nicht auf in Ihrem Text. Sie schreiben von jurassischen Gemeinden, fragen aber warum diese nicht weitere 200 Jahre bei Bern bleiben wollen. Zu Ihrer Info: Es handelt sich un berner Gemeinden, die über einen Kantonswechsel abstimmen können.

    einklappen einklappen
  • Daniel am 16.07.2017 19:44 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin klarer Befürworter...

    ... das möglichst viele Gemeinden zum Kanton Jura abspringen. Und dies wird ja in einem demokratischen Prozess entschieden. Der aus verwöhnten Subventions Empfängern bestehende Kanton Bern, muss noch mehr schrumpfen, bis er aus dem Mittelland und Seeland besteht. Den Rest abschieben.

    • Dan am 17.07.2017 03:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Daniel

      Aha. Dann wollen Sie also das Oberland und Emmental auch in den Jura verschieben. Geistreicher Gedanke... ...sieht anders aus!

    • lore am 17.07.2017 06:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Daniel

      zum glück darf sich jeder äussern in der schweiz! leider hapert es leider meistens mit dem inhalt des gemeinten.

    einklappen einklappen
  • huschmie am 16.07.2017 10:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zweisprachigkeit zu teuer für BE

    Eigentlich sollten alle französisch sprechenden Gemeinden zum Kanton Jura wechseln. Zweisprachigkeit kostet viel Steuergeld.