Moderne Schnitzeljagd

05. Mai 2016 15:43; Akt: 08.05.2016 08:42 Print

Mit dem Velo auf Fuchsjagd durch Bern

von Annina Häusli - Seit Mittwoch ist Bern um eine Attraktion reicher: Der erste Velo-Foxtrail der Schweiz lädt Familien und Touristen ein, die Stadt an der Aare auf zwei Rädern zu entdecken.

Foxtrail einmal anders: In Bern können sich auch Velofahrer auf Schnitzeljagd machen. (Video: Alice Grosjean)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bisher konnte man den Fuchs nur zu Fuss durch die Schweiz jagen. Seit Mittwoch ist dies auch mit dem Fahrrad möglich: In Bern wurde der erste Velo-Foxtrail, auch Rolling-Fox genannt, eingeweiht. Bei Bern Tourismus ist die Freude riesig. So sagt etwa Präsident Markus Lergier: «Der Rolling-Fox passt ausgezeichnet zu Bern als Velostadt, und bietet darüber hinaus natürlich einen touristischen Mehrwert sondergleichen.»

Raus in die Agglo

Dass der Velo-Foxtrail in Bern stattfindet, ist denn auch kein Zufall. Die Idee stammt vom Verein Pro Velo Kanton Bern, der in diesem Jahr das 30-jährige Bestehen feiern kann. «Wir wollten etwas Einzigartiges auf die Beine stellen», sagt Vereinspräsidentin Regula Tschanz. Vor einem Jahr sei man mit der Idee auf das Unternehmen Foxtrail zugegangen. Dort rannte man damit offene Türen ein: «Wir waren sofort begeistert», sagt Foxtrail-Direktor Fredy Wiederkehr. Gemeinsam machte man sich an die Planung. Die ursprüngliche Idee, bereits bestehende Posten zu nutzen, wurde aber rasch wieder verworfen. «Mit dem Velo durch die engen Altstadtgassen zu fahren erwies sich als ein Ding der Unmöglichkeit – Sicherheitstechnisch sind die Ansprüche ganz anders», so Wiederkehr über die Entstehung des rund 15 Kilometer langen Trails. Deshalb führt nun ein grosser Teil der Strecke durch die Agglomeration Berns und der Aare entlang.

Für die Schnitzeljagd braucht es vor allem starke Waden: Von der Altstadt geht es hinunter in Richtung Engehalde und weiter zur Aare. Doch nicht nur Muskelkraft, auch Geschicklichkeit ist gefragt. Etwa wenn es darum geht, ein Papierschiffchen in die Aare hinabzulassen, um den nächsten Posten zu finden. «Wir haben von der Stadt Bern auch die Erlaubnis bekommen, den Aareweg entlang zu fahren», erzählt Fredy Wiederkehr nicht ohne Stolz in der Stimme – normalerweise herrscht dort nämlich striktes Fahrverbot.

E-Bike-tauglich

Für den Velo-Trail sollten die Schnitzeljäger je nach Geschwindigkeit und Kombinierfähigkeit drei bis vier Stunden einplanen. Der fahrbahre Untersatz ist im Preis nicht inbegriffen und muss selbst mitgebracht werden, man kann aber Velos mieten. Die Jagd nach dem Fuchs ist auch auf E-Bikes möglich – Von Rennvelos, Anhängern sowie Kindersitzen wird jedoch abgeraten, da die Strecke über Waldwege führt. Mehr Infos über den «Rolling Fox» gibt es auf der Internetseite.

Bei Foxtrail schliesst man derweil nicht aus, in Zukunft auch in anderen Städten einen Velo-Foxtrail ins Leben zu rufen. «Stösst der neue Trail auf Interesse, liegen weitere Velo-Foxtrails durchaus im Bereich des möglichen», sagt Operations Director Christina Hanke.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marcel am 05.05.2016 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besser, gratis und überall

    Geocaching ist die nicht kommerzielle und völlig kostenlose Alternative. Wer Chaches sucht wird staunen, wie viele es davon gibt. Kids mögen das...

    einklappen einklappen
  • dan.y am 05.05.2016 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der preis der preis

    hmmm ich weiss ja nicht ob ich 40.- pro nase dafür bezahlen will..:/ aber naja ansonsten bleib ich beim geocachen:)

    einklappen einklappen
  • DieFeuerlilie am 05.05.2016 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überdosis Velo

    Na prima.. Jetzt kann man also auch auf dem Aareweg nicht mehr gemütlich entlangspazieren, ohne von Velofahrern belästigt zu werden. Danke, Pro Velo!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • rogesch am 06.05.2016 17:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wanderweg

    In Wynau BE ist ein Rätselweg der änlich ist wie ein Foxtrail. Nur der ist Gratis und kann mitbdem Velo oder zu Fuss erwandert werden.Start ist beim Gemeindehaus. Und führt durch ein wunderschönes Naherholungsgebiet.

  • dan.y am 05.05.2016 18:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    der preis der preis

    hmmm ich weiss ja nicht ob ich 40.- pro nase dafür bezahlen will..:/ aber naja ansonsten bleib ich beim geocachen:)

    • DieFeuerlilie am 06.05.2016 08:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @dan.y

      Das geht mir genauso. :) Gestern waren wir auf einer hübschen kleinen Runde um den Flugplatz Mollis unterwegs. Und das grats! :)

    einklappen einklappen
  • Pascal am 05.05.2016 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freu mich!

    Ich hab schon in der ganzen Schweiz Trails gemeistert und finde die Idee super. Werde ganz bestimmt auch diesen testen. Denn was gibts cooleres. Man ist draussen an dr frischen Luft und bewältigt verschiedene Aufgaben. Ich mag das Konzept Foxtrail sehr.

  • Marcel am 05.05.2016 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Besser, gratis und überall

    Geocaching ist die nicht kommerzielle und völlig kostenlose Alternative. Wer Chaches sucht wird staunen, wie viele es davon gibt. Kids mögen das...

    • Schuhmann am 05.05.2016 17:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marcel: wollte ich auch gerade sagen...

      Absolut deiner Meinung. Bringt doch mal was über geocaching. Das ist kostenlos und viel grösser. Mehrere Millionen von denen Caches sind weltweit versteckt. Sogar in der Tiefsee, Nordpol, oder der ISS... einfach überall. Stadt Bern alleine so um die 40 Stück.

    • Cacher am 05.05.2016 17:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marcel

      Schonmal davon gehört, das sich Cacher nicht outen und nur im versteckten agieren?

    • Auch ein Cacher am 05.05.2016 19:44 Report Diesen Beitrag melden

      Hafechäs

      @Cacher: Serige Hafechäs... Cacher tragen die Begeisterung für ihr Hobby sehr wohl nach aussen. Sie sind einfach bei der Suche und Bergung der Caches diskret und wollen nicht als Cacher erkannt werden.

    • Schuhmann am 05.05.2016 23:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Cacher: nicht wirklich

      Ehm, nein, sorry, stimmt so nicht. Es gibt die Cacher-Regeln. Nur bei der Suche nach dem Cache versucht man sich unauffällig zu verhalten. Einfacher Grund: sehen Aussenstehende (Muggels), dass der Cacher was sucht, wollen sie auch wissen worum es geht und suchen auch. Zerstören den Cache, weil sie ja auch die Regeln nicht kennen, es für Müll halten, nicht richtig wieder verstecken oder einfach mutwillig den Cache demolieren. So einfach ist das. Im Freundeskreis, gegen aussen, ist das doch kein Geheimnis. Gibt keinen Grund dafür.

    einklappen einklappen
  • DieFeuerlilie am 05.05.2016 16:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Überdosis Velo

    Na prima.. Jetzt kann man also auch auf dem Aareweg nicht mehr gemütlich entlangspazieren, ohne von Velofahrern belästigt zu werden. Danke, Pro Velo!

    • El Zynico am 06.05.2016 08:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @DieFeuerlilie

      Genau! Sollen alle Zuhause vor dem TV bleiben und sich ja nicht bewegen! Immer diese Miesepeterei! Bleib doch du Daheim, dann stehst du uns Velölern nicht im Weg rum!

    einklappen einklappen