Bern

07. Juli 2016 08:55; Akt: 07.07.2016 11:49 Print

Auto geht auf A1 in Flammen auf

Auf der A1 in Richtung Zürich kam es heute beim Felsenauviadukt zu einem Autobrand. Es kam vorübergehend zu Stau.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Auto war am Donnerstagmorgen auf der Autobahn A1 in Richtung Zürich unterwegs, als es kurz vor acht Uhr beim Felsenauviadukt Feuer fing. Die Polizei und die Berufsfeuerwehr Bern waren vor Ort, der Brand konnte laut einer Sprecherin der Kantonspolizei Bern rasch gelöscht werden. Das Auto erlitt einen Totalschaden, der Fahrer blieb jedoch unverletzt. Die genaue Brandursache wird nun ermittelt.

Die Autobahn zwischen Neufeld und Wankdorf war während den Löscharbeiten für zirka eine Viertelstunde gesperrt. Es kam zu Stau. Während den Aufräumarbeiten war die Strecke einspurig über den Pannenstreifen befahrbar.

Die Polizei kritisiert in ihrer Mitteilung die zahlreichen schaulustigen Verkehrsteilnehmer, die den Autobrand mit ihrem Handy fotografierten oder filmten. Die Lenker hätten ihre Autos nicht zur Seite gefahren und hätten so der Feuerwehr den Weg versperrt.

Ein Leser-Reporter filmte den Autobrand:

Ein weiterer Leser-Reporter machte dieses Video von den Löscharbeiten:

(kaf)