Tattoo-Convention

17. Oktober 2016 07:20; Akt: 17.10.2016 07:20 Print

«Die Farben werden besser und die Nadeln feiner»

Über 140 Tätowierer aus aller Welt zeigten an der zweiten Tattoo Convention in Bern ihre Künste. Angesagt sind derzeit Mandalas, Dotwork und Ornamente.

Eindrücke von Tattoo-Convention gibts im 20-Minuten-Video.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Es sind auffallend viele junge Frauen, die sich im Stade de Suisse unter die Nadel legen. Stefanie Haldimann aus Münchenbuchsee etwa, die zum ersten Mal an einer Tattoo-Convention ist, lässt sich ein Mandala auf den Oberschenkel tätowieren. «Ich finde Mandalas sehr schön, zudem wecken sie Kindheitserinnerungen in mir», begründet sie ihre Motivwahl. Bedenken, sich an einer Messe stechen zu lassen, hatte sie keine. «Das sind alles erfahrene Künstler hier, denen kann man vertrauen», so die 22-Jährige.

Umfrage
Sind Sie tätowiert?
60 %
24 %
16 %
Insgesamt 1393 Teilnehmer

«Mandalas liegen aktuell im Trend», weiss Tattoo-Model Ivonne Körner. Auch Dotwork – also komplexe Abbildungen aus winzigen Punkten – und Ornamente seien sehr gefragt. Aus der Mode gekommen seien dagegen die 80er-Jahre-Tribals. «Man munkelt aber, die kommen wieder», sagt Miss Ivy, wie die Deutsche in der Tattoo-Szene genannt wird.

Tattoo-Convention

Identifikation wichtiger als Schönheit

Gemäss Tätowiererin Tatjana Noir geht der Trend momentan hin zum Realistischen. «Die Farben werden immer besser und die Nadeln feiner», sagt Noir. Dadurch sei für die Tattoo-Künstler ein immer detaillierteres Arbeiten möglich. Der Hamburgerin ist die Identifikation mit einem Tattoo sehr wichtig. «Tattoos mit persönlichem Bezug verleiden deutlich weniger. Orientiert man sich nur an der Schönheit des Motivs, ärgert man sich später, wenn andere mit demselben Tattoo herumlaufen», so Noir.

Längst nicht für alle müssen Tattoos aber eine tiefere Bedeutung haben. Katharina Raber aus Murten lässt sich einen Engel auf den Nacken stechen. «Es gibt keinen wirklichen Grund für das Motiv. Es passte einfach zu den bereits vorhandenen Tattoos», meint die 34-Jährige.

Zufriedener Co-Organisator

Co-Organisator Fredy Krummenacher ist zufrieden mit der zweiten Tattoo-Convention in Bern, an der rund 140 Tattoo-Künstler gastierten. «Wir hatten locker 5000 Besucher an der Messe. Einen solchen Ansturm hätte ich nicht erwartet.»

(sul)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tomtom am 17.10.2016 07:31 Report Diesen Beitrag melden

    Bilder

    Ein Bericht über Tattoos ohne Bilder von Tattoos.

  • Optimist am 17.10.2016 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Tattoo-Hasser

    Wieso lesen eigentlich so viele Leute, die angeblich Tattoos hassen, Artikel über so etwas? Und kommentieren es auch noch? Also ich gehe in der Regel den Sachen die ich hasse aus dem Weg und suche nicht nach Dingen, ab denen ich mich künstlich aufregen kann. Aber ihr könnt eure masochistische Ader natürlich auch auf diese Weise ausleben, anstatt mit einem hübschen Tattoo ;)

  • Live am 17.10.2016 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tattoo

    Krass wieviele leute heute einfach ein tattoo machen damit sie eins haben. Als ich vor 24 jahren damit begann hat man sich mit tattoo und künstler noch auseinander gesetzt! Trend geht nachwievor in die falsche richtung :-(

Die neusten Leser-Kommentare

  • Midge am 18.10.2016 22:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tätowieren

    Ich würde keinen Rappen zum Tätowieren ausgeben. Dann doch lieber ein neues Telefon.

  • Live am 17.10.2016 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tattoo

    Krass wieviele leute heute einfach ein tattoo machen damit sie eins haben. Als ich vor 24 jahren damit begann hat man sich mit tattoo und künstler noch auseinander gesetzt! Trend geht nachwievor in die falsche richtung :-(

  • Mann am 17.10.2016 12:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Andere Werte

    Eine wirklich schöne Frau hat kein Tattoo! Tattoos haben meist ja solche die sowieso nicht zufrieden mit ihrem Körper sind und ein Problem haben!

    • Tätowierte am 17.10.2016 13:36 Report Diesen Beitrag melden

      @Mann

      Und ein wirklich schöner Mann (oder auch Frau) ist nicht oberflächlich und schliesst vom Aussehen auf den Charakter, oder urteilt über Sachen, von denen er/sie keine Ahnung hat.

    • lisa am 17.10.2016 18:10 Report Diesen Beitrag melden

      @mann

      ich würde jetzt eher sagen dass solche aussagen von personen kommen die ein problem mit tättowierten körpern haben. aber logo... man kann das ganze drehen wie man will... ;)

    einklappen einklappen
  • Optimist am 17.10.2016 11:34 Report Diesen Beitrag melden

    Tattoo-Hasser

    Wieso lesen eigentlich so viele Leute, die angeblich Tattoos hassen, Artikel über so etwas? Und kommentieren es auch noch? Also ich gehe in der Regel den Sachen die ich hasse aus dem Weg und suche nicht nach Dingen, ab denen ich mich künstlich aufregen kann. Aber ihr könnt eure masochistische Ader natürlich auch auf diese Weise ausleben, anstatt mit einem hübschen Tattoo ;)

  • Sandra am 17.10.2016 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Unschöne Mode

    Viele werden bereuen, dass sie ihren Körper verunstaltet haben. Aber auch für viele wirken Tätowierungen abstossend. In zunehmdenenn Betrieben müssen Tattoos abgedeckt werden, weil für Kunden unzumutbar.

    • tony am 17.10.2016 12:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sandra

      ich erkenne das glatte gegenteil was die betriebe betrifft. jedoch kann ich ihnen in diesem punke der späteren bereuung recht geben. viele überlegen 0 und tattoowieren modisches. oder dinge die sie bei stars sehen. das ist der grösste fehler.

    • milly am 17.10.2016 13:12 Report Diesen Beitrag melden

      sehr schöne mode

      @sandra: so ein quatsch, ganz im gegenteil sogar werden tattoos in der berufswelt immer akzeptierter (ausser vl. bei den banken) aber auch da kann man tättowiert sein, wird ja sowieso vom langen hemd / anzug überdeckt und fällt niemandem auf.

    einklappen einklappen