Brand im Unterwerk

06. August 2012 14:20; Akt: 06.08.2012 16:10 Print

Bern in der Mittagspause ohne Strom

Schreckmoment in der Stadt Bern: Ein Kurzschluss löste in einem Elektrizitätswerk einen Brand aus, mehrere Quartiere waren in der Folge ohne Strom. Nach elf Minuten war der Spuk vorbei.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sie haben sich die Mittagspause wohl anders vorgestellt: Nach einem Stromausfall waren kurz vor 12.45 Uhr mehrere Stadtberner in Bankfilialen eingesperrt oder konnten ihr Essen nicht wie gewohnt einkaufen. Wie die Berufsfeuerwehr Bern auf Anfrage mitteilt, musste sie eine Person aus einem steckengebliebenen Lift befreien.

Grund für den Stromausfall war eine Explosion in der Trafostation Engehalde, direkt an der Aare. «Es hat extrem laut geknallt, mein Haus zitterte sogar leicht», sagt Leser-Reporter André Läuchli.

In der Folge entstand ein kleiner Brand. Die Feuerwehr musste ausrücken, sie hatte das Feuer aber rasch unter Kontrolle. Das betroffene Energieunternehmen EWB spricht von einem Isolationsdefekt als Ursache, der dann einen Kurzschluss ausgelöst habe.


Nach elf Minuten war alles vorbei

Wie EWB-Mediensprecherin Alexandra Jäggi auf Anfrage mitteilt, waren die Quartiere Länggasse, Breitenrain und die innere Stadt betroffen. Leser-Reporter berichten aber, dass auch im Bümplizer Westside der Strom ausgefallen sei.

Gemäss EWB dauerte der Spuk nur kurze Zeit, nach elf Minuten sei die Stromversorgung wieder hergestellt gewesen.

(fum)


Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren