Vandalismus in Bern

05. Februar 2018 16:24; Akt: 05.02.2018 16:25 Print

Graffiti-Entfernungen kosten Ehepaar 30'000 Fr

Die Gartenmauer eines Ehepaars wird immer wieder versprayt. In den letzten Jahren wendeten sie einen fünfstelligen Betrag auf, um der Lage Herr zu werden.

storybild

«Eine Entfernung dieses Graffitis würde 200-250 Franken kosten», schätzt Jeannette Furer von der Armit AG, die Sprayereien retouchiert. (Bild: zvg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst kürzlich hatten sie die Gartenmauer renoviert und jetzt ist sie schon wieder versprayt: Als ein Ehepaar aus Bern Ende Januar aus den Winterferien zurückkehrte, musste es feststellen, dass die Mauer vor seinem Haus Vandalen zum Opfer gefallen war.

Umfrage
Was halten Sie von Graffitis oder Tags an Hauswänden?

Es ist nicht das erste Mal, dass sich Schurken an dem Mäuerchen zu schaffen gemacht haben: «In den letzten rund 20 Jahren haben wir mehr als 30'000 Franken in die Entfernung von Schmierereien und Versicherungsprämien investiert», ärgert sich der Mann.

«Weitere Vandalenschäden werden hinzukommen»

Auf eine sofortige Entfernung der neusten Sprayerei werden die Eheleute jedoch verzichten: «Wir werden nun bis gegen Ende Jahr mit der Schadensbehebung warten, da anzunehmen ist, dass weitere Vandalenschäden auf der gleichen Mauer hinzukommen werden.»

Vielleicht sollte sich das Ehepaar sein Handeln aber nochmals überlegen, raten doch zahlreiche Putzinstitute zum sofortigen Entfernen von unliebsamen Graffitis. So auch Jeannette Furer, Niederlassungsleiterin der Armit AG in Muri: «Wenn bereits Sprayereien da sind, sinkt die Hemmschwelle, weshalb eine möglichst schnelle Entfernung präventiv wirken kann.»

Ebenfalls präventiv werde nach der Entfernung eines Tags ein Sprayschutz aufgetragen, der dafür sorge, dass spätere Verunreinigungen leichter entfernt werden könnten. Ausserdem sei ein Graffiti, das länger bleibt, ein umso grösserer Triumph für die Sprayer.

Für Vandalismus brauchts Zusatzversicherung

«Eine Entfernung des Graffitis auf der Gartenmauer des Ehepaars würde 200 bis 250 Franken kosten», schätzt Jeannette Furer. Wer diesen Betrag nicht selbst berappen möchte, kann eine Versicherung abschliessen. «Vandalismusschäden an Gebäuden sind nicht mit der obligatorischen Gebäudeversicherung abgedeckt, jedoch können sie mit einer freiwilligen Zusatzversicherung gedeckt werden», erklärt Anja Méroz, Leiterin Kommunikation der Gebäudeversicherung Bern.

«Die Stadt Bern ist stark von Vandalismusschäden betroffen», sagt Méroz weiter. Aus diesem Grund sei der Verein CasaBlanca Bern gegründet worden, der sich für die effiziente Entfernung von Sprayereien in der Stadt Bern einsetzt.

Gigantisches Smiley

Ein Extremfall, der Furer in Sachen Schmierei-Entfernung in den Sinn kommt, ereignete sich in einem Vorort Berns: «Zuerst wurde der Sockel eines Gebäudes verunstaltet. Dieses Graffiti wurde von uns entfernt.»

Wenige Tage später sei eine neue Sprayerei erfolgt, die einen halben Meter grösser gewesen und auch retouchiert worden sei. «Zu guter Letzt verschandelten die Täter die ganze Fassade mit einem zur Spraydose umfunktionierten Feuerlöscher. Sie produzierten ein gigantisches Smiley.»

(ber)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Don Pablo am 05.02.2018 16:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anti Sprayer

    Auch in Bern treibt ein solcher sein Unwesen. Nur leider ist der gute von jeglichem Talent weit entfernt sowie verfügt eindeutig über keine Bildung gabz zu schweigen von Anstand und Respekt! Schreibt überall ATEL hin und nervt. Aussagen wie hollywood fi..gt mi copf gehören auch zu seinen Sprüchen! Ja ja Copf! Nicht Kopf Wie peinnlich ist das denn? Wenn du das liesst bust echt zum fremdschämen

    einklappen einklappen
  • carmen diaz am 05.02.2018 16:40 Report Diesen Beitrag melden

    offenbar werden sie der lage ja...

    ...eben nicht her, sonst müssten sie es nicht laufend wieder neu machen. ausserdem gibts doch seit langem schutzanstriche, auf welchen graffiti nicht richtig haften und einfach abgewaschen oder mit dem hochdruckreiniger entfernt werden können. bei 30'000.- wäre das schon lange fällig gewesen...

    einklappen einklappen
  • Emil am 05.02.2018 16:57 Report Diesen Beitrag melden

    Einfaches Mittel

    ... wie bei alkoholischen Getränken, ein Alterslimit auf Spraydosen einführen. Sicherheitshalber ab 30J. Ausnahmen mit elterlicher Begleitung im Laden.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kurt am 17.02.2018 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Lieber Sprayer als Messerstecher.

  • Pro Graffiti am 11.02.2018 16:11 Report Diesen Beitrag melden

    mehr Farbe

    Dann zeigt die Mauer ja auf die Strasse und alle müssen sie anschauen? Da hab ich kein Verständnis für den Grauzwang.

  • kiki am 07.02.2018 10:57 Report Diesen Beitrag melden

    Selbstschussanlage einbauen

    Wenn Farbe auf die Wand auftrifft. Sorry ich bin heute soweit....

  • Cäcilia holzner am 07.02.2018 01:45 Report Diesen Beitrag melden

    So eingeschränkt ist es bei uns

    Einfach selber noch verschönern wenn Graphit erscheint Achtung vorher baubewilligung eingeben für Fassaden und mauerveränderung und auf Bewilligung hoffen pochen

  • Cäcilia holzner am 07.02.2018 01:41 Report Diesen Beitrag melden

    So eingeschränkt ist es bei uns

    Ich finde Graffiti toll und würde es einfach lassen dasich Problem isT wahrscheinlich dass ich Wenn ich mich weigerebenso es zu entfernen ins Gefängnis käme wegen verstoßen gegen das Baugesetzt denn eine nachträgliche Bewilligung für Fassaden oder Mauerveränderung mit Graffiti bekomme ich sicher keine von den Behörden und eine Weigerung zur Entfernung hat eine Busse zur Folge und Weigerung diese zu zahlen halt Gefängnis das ist aber mühsam da ich dort immer früh aufstehen und früh schlaffen müsste

    • kiki am 07.02.2018 10:58 Report Diesen Beitrag melden

      ach anarchie

      Schön, ich würde gerne all ihre Kleider mit der Schere modernisieren. Würde ihnen das gefallen? Nicht? Seien sie doch etwas offener! Was Kleider sind ihr Eigentum? Ach, Eigentum wird überbewertet.

    • Slim am 08.02.2018 20:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Cäcilia holzner

      deutsche Sprache, schwere Sprache

    einklappen einklappen