BäreBähnli eröffnet

07. Oktober 2015 15:34; Akt: 07.10.2015 15:35 Print

«Der Weg für den Bärenpark 2.0 wird frei»

Der neue Schräglift BäreBähnli bringt seit Mittwoch Gehbehinderte und Familien mit Kinderwagen in den unteren Teil des Berner Bärenparks.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

In Bern kann man seit Mittwoch über die Bären schweben: Der neue Schräglift fährt die Besucher des Bärenparks hindernisfrei ans Gehege auf Höhe der Aare. Das BäreBähnli überwindet 20 Höhenmeter und macht es für Menschen mit Gehbehinderung, Betagte und Familien mit Kinderwagen möglich, die Mutzen aus der Nähe betrachten zu können.

«In den vergangenen Jahren wurden 22 Varianten für einen hindernisfreien Zugang zum Bärenpark geprüft», sagte Gemeinderat Alexandre Schmidt in seiner Eröffnungsrede. Nach der Einweihung des artgerechten Zuhauses der Bären im Jahr 2009 sei der Park endlich für alle erlebbar. «Es freut mich, dass das Projekt rascher und nicht teurer als geplant umgesetzt werden konnte.» Der Bau des Lifts am Aarehang kostete 2,9 Millionen Franken.

Take-Away und neue Beschilderung

Für Gemeinderat Reto Nause ist mit dem Lift aber noch nicht genug der Aufwertung: «Nun wird der Weg frei für den Bärenpark 2.0», doppelte er nach. Seine Idee: Er will den Weg vom Bahnhof zur Hauptattraktion der Bundesstadt künftig klarer ausschildern. Besonders für ausländische Gäste sei es nicht einfach, die schnellste Route zu finden. Denkbar wäre etwa, das die Buslinie in Richtung Zentrum Paul Klee bald das Wort Bärenpark im Namen trage.

«Auch der kleine Graben soll aufgewertet werden – es fehlt etwa an der Möglichkeit, sich auf die Schnelle verpflegen zu können», so Nause weiter. Bereits im kommenden Monat wolle man die Ideen für den neuen Bärenpark der Öffentlichkeit vorstellen.

Der kulinarische Platzhirsch beim Bärenpark, das Restaurant Altes Tramdepot, fürchtet sich indes nicht vor der möglichen Konkurrenz: «Wir haben selber eine Idee für einen Take-Away bei der Stadt eingereicht», sagt Verwaltungsratspräsident Thomas Baumann. Derzeit fänden Gespräche zwischen Interessenten und der Stadt statt.

Auch Bärengehege wurde aufgewertet

Die drei Bären Björk, Finn und Ursina sind seit Ende September wieder in Bern. Wegen der Bauarbeiten hatten die Mutzen den Sommer im Waadtländer Jura verbracht. Zehn Tage nach ihrer Rückkehr ist der neue Lift nun offiziell in Betrieb genommen worden.

Der Bärenpark gehört mit 1,5 Millionen Besucherinnen und Besuchern zu den wichtigsten Touristenattraktionen der Bundesstadt. Nebst dem Einbau des Schrägliftes wurde im Sommer auch der Bärenpark aufgewertet. So wurden im Gehege rund 500 Büsche gepflanzt, es gibt neue Kletterbäume und nah am Besucherweg eine Aussichtsplattform für die Bären.

(smü/aha/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • e.m. am 08.10.2015 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    gut so allen passt es sowiso nie,bin selber gehbehindert,ich werde beim Besuch des Bärenpark gerne Gebrauch vom BäreBähnli machen!Danke im Namen der Gehbehinderten.

    einklappen einklappen
  • Manuell am 07.10.2015 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kleiner auch gut.

    Ist ja gut gemeint mit dieser Bahn aber es wäre auch kleiner und weniger protzig möglich gewesen.Bin selber auch im Rollstuhl und weiss dass es kleinere und ebenfalls nützliche Lifte gibt.

    einklappen einklappen
  • Edibert am 07.10.2015 16:54 Report Diesen Beitrag melden

    dat Park

    Somit ist Bärenpark V1.0 wohl überholt. Eine neue Version ist eh längst überfällig. Habe gehört dass in V1.0 Personen reingefallen sind! Da war wohl die Firewall zu niedrig... Wann kommt der Betatest für Bärenpark.exe 2.0?

Die neusten Leser-Kommentare

  • e.m. am 08.10.2015 09:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    gut so allen passt es sowiso nie,bin selber gehbehindert,ich werde beim Besuch des Bärenpark gerne Gebrauch vom BäreBähnli machen!Danke im Namen der Gehbehinderten.

    • U.G am 08.10.2015 15:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @e.m.

      Ich schließe mich deinen Worten an. Ich bin auch Rollstuhlfahrerin und werde nun sicher mal in den neuen Bärenpark gehen/fahren.

    einklappen einklappen
  • Manuell am 07.10.2015 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kleiner auch gut.

    Ist ja gut gemeint mit dieser Bahn aber es wäre auch kleiner und weniger protzig möglich gewesen.Bin selber auch im Rollstuhl und weiss dass es kleinere und ebenfalls nützliche Lifte gibt.

    • Christ Müller am 09.10.2015 07:19 Report Diesen Beitrag melden

      Undankbar

      Seit doch zufrieden wenn man schon was macht und nicht wieder kritisieren .

    einklappen einklappen
  • Baer am 07.10.2015 18:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rollenspiel

    Wieder mal sehr unsensibel die Publicity der Stadt :-) Ist die Person für das "Rollenspiel" mit der Leine nicht ein wenig zu jung? ;-)

  • Edibert am 07.10.2015 16:54 Report Diesen Beitrag melden

    dat Park

    Somit ist Bärenpark V1.0 wohl überholt. Eine neue Version ist eh längst überfällig. Habe gehört dass in V1.0 Personen reingefallen sind! Da war wohl die Firewall zu niedrig... Wann kommt der Betatest für Bärenpark.exe 2.0?

  • Fred am 07.10.2015 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach

    Naja ganz ehrlich, kam man da nur auf einen Lift??? Ich hätte da eine Rolltreppe hingestellt, etwas grössere Fläche für die Fahrer und so können auch viele gleichzeitig drauf.

    • Manfred An Fred am 07.10.2015 21:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fred

      Ja, genau, eine Rolltreppe, sehr schlaue Idee. Da hätten die Rollstuhlfahrer sicher Freude!

    einklappen einklappen