Renitente Hundehalter gebüsst

14. Juni 2018 18:18; Akt: 15.06.2018 18:26 Print

Frau wollte Hund in Tasche im Flugzeug mitnehmen

Eine Frau versuchte, ihren Hund in einer Sporttasche in ein Flugzeug zu schmuggeln. Die Aktion am Flughafen Bern-Belpmoos kommt sie teuer zu stehen.

storybild

Eine Frau versuchte eigenmächtig mit ihrem Hund in ihr Flugzeug zu gelangen. Als sie durch die Polizei gestoppt wurde, kam es zu Auseinandersetzungen. Nun wird das ganze vor dem Regionalgericht Bern-Mittelland ausgehandelt. (Bild: Keystone/Peter Klaunzer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine 43-jährige Frau wollte vom Flughafen Belpmoos nach Berlin reisen. Mit dabei sollte natürlich auch ihr kleiner Jack-Russell- Terrier sein. So steckte die Passagierin den kleinen Hund kurzerhand in ihre Sporttasche und war sich sicher, so alles richtig zu machen.

Umfrage
Hatten Sie schon Probleme mit Ihrem Flug?

Beim Check-in-Schalter, wo an jenem Tag eine laut den Flughafen-Betreibern «unerfahrene Kraft» im Dienst war, gab es keine Einwände, wie der «Bund» berichtet. Auch den Security-Check konnten Frau und Hund problemlos passieren. Schwierigkeiten gab es erst in der Abflughalle.

Polizei greift ein

Die Frau wurde durch Skywork-Mitarbeiter darauf aufmerksam gemacht, dass das Tier in einem geschlossenen Behältnis transportiert werden müsse und nicht in einer Sporttasche gehalten werden könne. Die Frau wehrte sich und schlug sogar vor, mit einem Sackmesser Luftlöcher in die Tasche zu schneiden, doch es half nichts. Nach einer langen und immer lauter werdenden Diskussion befürchtete die Frau plötzlich, ihren Flug zu verpassen, und begab sich zur Türe.

Die alarmierte Polizei forderte die Frau mehrfach auf, zurück in die Abflughalle zu gehen. Die renitente Passagierin ignorierte den Befehl und versuchte weiter ins Flugzeug zu gelangen. So packte der Ordnungshüter die Hundehalterin am Arm und schob sie in Richtung Halle.

Dieser Zwischenfall am Berner Regionalflughafen wurde am Mittwoch ein Fall für das Gericht. Denn die Staatsanwaltschaft hatte die Frau anschliessend wegen Hinderung einer Amtshandlung, Widerhandlung gegen das Luftfahrtgesetz und das Tierschutzgesetz mit 500 Franken gebüsst. Dagegen erhob sie Einsprache – und landete so vor einer Richterin des Berner Regionalgerichts.

«Überzogene Reaktion auf Stress»

Vor dem Berner Gericht nahm der Anwalt die Frau klar in Schutz und widersprach den Beschlüssen der Staatsanwaltschaft. Seine Klientin habe keine Amtshandlung behindert und alle Prozeduren korrekt durchlaufen. Und er betonte: Die Beschuldigte würde wegen psychischer Probleme überzogen auf Stress reagieren, dies belegten medizinische Abklärungen.

Schliesslich: 400 Franken Busse

Doch die Richterin sah dies nicht als Entschuldiung: Als Kunde dürfe man Türen nicht eigenmächtig öffnen –«auch nicht auf dem kleinen Flughafen Belpmoos». Die Richterin bestätigte so schliesslich die Schuldsprüche beim Luftfahrt- und Tierschutzgesetz und brummte der Frau eine Busse von 400 Franken auf. Unter Tränen sagte die Hundehalterin abschliessend, das Ganze tue ihr leid: «Ich dachte, ich hätte alles richtig gemacht.»

(rc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frau Meier am 14.06.2018 19:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Transport

    Was hat sich die Frau gedacht, ein lebendes Tier in eine Sporttasche zu stecken? Ich habe selber Haustiere, unter anderem einen Hund. Aber auf solche Ideen wäre ich noch nie gekommen. Bevor man einen Flug bucht, klärt man mit der Fluggesellschaft, ob und wie ein Hund transportiert werden kann, was für eine Tasche/Box dazu genommen werden muss und was das Ganze kostet. Zudem muss das Tier je nach Ziel ja auch kontrolliert werden, zB ob obligatorische Impfungen und/oder Gesundheitsattests vorhanden sind. Die Dame hat zu Recht eine Busse bekommen!

    einklappen einklappen
  • walter am 14.06.2018 18:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ihr erster flug?

    einfach hund beim buchen anmelden und abkärrn, ist günstiger als die busse.

  • .,kmnbjkbkjbn am 14.06.2018 19:45 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich

    Ach die lieben ü40-Damen und ihre Hündchen! Immer wieder so richtig zum fremdschämen. Erinnert mich immer daran wenn ich meine 5-jährige Nichte mit ihren Puppen spielen sehe, das tönt und tut genau gleich!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ralp Levis am 15.06.2018 21:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Da sieht man wieder......

    So da sieht man wieder mal wie sich gewisse Leute benehmen! Hund schmuggeln in einer Tasche ohne Luftzufuhr und dann reklamieren wenn man nicht Fliegen kann. Wer beim Einchecken wie was gesagt hat ist egal. Ein Hund pfercht man nicht so in die Tasche! Das zeigt wie Lieb gewisse Damen ihre Schleck-Doggen haben. Sollte 1 Jahr unbedingt in Tasche geben!

  • Lilablue am 15.06.2018 08:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sachen gibts

    Ja das müsste ich für meine Flat-Hündin aber eine Mega grosse Tasche haben. Da sie eine Gwundernase ist, wären wir schon auf dem Parkplatz aufgeflogen. Übrigens für alle die mit Hund nach GB reisen wollen. Ganz easy mit Eurotunnel. Super organisiert. Genügend Zeit für Hin- u Rückreise einplanen. GB ist ein Paradies für Hunde u Halter. Bin gerade zurück; hab leider ein Zeckenbiss, mit Borelliose. Hätte ein besseres Souvenir heim nehmen sollen.

  • Erich am 15.06.2018 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Check-in

    Alle hacken auf der Frau herum. Ok sie hat es sicher nicht Richtig gemacht. Was ist mit dem Flughafen Personal welches sie durchgelassen hat. So das Sie eigendlich davon ausgehen konnte alles sei richtig.

  • patrick h. am 15.06.2018 08:42 Report Diesen Beitrag melden

    Normal

    Hündeler sind für mich, wie Velofahrer, die grössten Egoisten die es gibt. Ihr eigener Wunsch (nach Hund oder Velo) wird über die Bedürfnisse aller anderen gestellt. Alternativmeinungen sind nicht zulässig.

    • kiki am 15.06.2018 10:02 Report Diesen Beitrag melden

      oh ja kenn ich

      Ich habe ganz einfach Angst vor fremden Hunden. Besonders von Hundehaltern die keinen Schimmer haben wie mit Hunden umzugehen ist. Auch die vielen Drögeler mit Hunden. Darum gehe ich schon nicht mehr der Aare entlang spatzieren. Aus Angst eben solchen Hundehaltern zu begegnen. Dass mir so ein Naherholungsgebiet flöten geht nimmt keinen wunder... so von wegen Toleranz.... Und wenn ich sage, ich will keine Hunde bin ich gleich ein schlechter Mensch. Umgekehrt stemple ich ja nicht alle Hundehalter ab. Naja so ist es eben... Hundehalter begreifen mein Verhalten einfach nicht.

    • selber Stempel am 15.06.2018 16:56 Report Diesen Beitrag melden

      @kiki

      Mit deinem Kommentar stempelst du sehr wohl alle Hundehalter ab. Und bestätigst mir wieder einmal meine Meinung über Hundehasser. Ich selber habe übrigens keinen Hund, aber liebe Tiere.

    einklappen einklappen
  • Moser Rolf am 15.06.2018 08:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erstaunt nicht

    Erstaunt mich nicht bei dieser Hobby-Airline mit dem absolut schlechten Service! Koffern fehlen, Flüge werden gestrichen usw! Keine Informationen usw. Dass eine Airline mit so uralten Lärmfliegern rumfliegt kommt dazu! Musste mein Anschlussflug in Amsterdam gleich vergessen mit 3 Stunden Verspätung! Flüge nur noch ab Basel mit Easyjet: Super!

    • Hugo am 15.06.2018 08:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Moser Rolf

      Hatte noch nie ein Problem! Sauber Flugzeuge, guter Service! Usw! Coöl diese Airline!

    einklappen einklappen