Trauriger Fund

27. April 2018 11:28; Akt: 27.04.2018 11:54 Print

53 Tonnen Mikroplastik in Naturschutzgebieten

Berner Wissenschaftler haben die Böden der Schweizer Naturschutzgebiete auf Plastik untersucht – und wurden fündig!

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Bilder von von Mikroplastik verseuchten Weltmeeren und Binnenseen sind nicht neu. Das geografische Institut der Universität Bern hat nun aber auch die Böden von Schweizer Naturschutzgebieten auf den Kunststoff-Abfall untersucht.

Umfrage
Räumen Sie Ihren Abfall immer weg?

Das Ergebnis ist erschütternd: In 90 Prozent der Böden wurde Mikroplastik gefunden – die Forscher schätzen die Menge an Mikroplastik in den obersten 5 Zentimetern der Schweizer Auenböden auf insgesamt 53 Tonnen.

Je mehr Personen in dem Gebiet leben, desto stärker kontaminiert seien die Böden. Aber selbst entlegene Berggebiete seien mit dem störenden Mikrokunststoff, dessen Durchmesser kleiner als 5 Millimeter ist, kontaminiert.

Gefahr für Tiere

«Diese Befunde sind alarmierend», sagt der Forscher Michael Scheurer. Denn: «Neue Studien deuten darauf hin, dass Mikroplastik im Boden zum Beispiel Regenwürmer töten kann.»

Da Regenwürmer im Boden wichtige Funktionen erfüllen, könnte dadurch auch die Bodenfruchtbarkeit beeinträchtigt werden.

Problematik wird weiter verfolgt

Das genaue Ausmass will man an der Universität Bern nun weiter untersuchen; man stehe derzeit erst ganz am Anfang. Ein erster Schritt wurde mit der Untersuchung der 29 Schweizer Auenböden gemacht. Bis anhin fehlten nämlich Techniken, mit denen man die kleinsten Plastikteilchen in einem Boden messen und quantifizieren kann. Die Forscher des Geografischen Instituts haben deshalb hierfür eigens eine Methode entwickelt.

(miw)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marc am 27.04.2018 11:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Der Mensch ist die schlimmste Spezie welche die Erde seit Anbeginn ertragen musste.. Fast alles was wir machen schadet Mutter Natur..

    einklappen einklappen
  • Lolla am 27.04.2018 11:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pfui

    Ich stelle mir immer vor, wie es wohl bei den Abfallsündern zuhause aussieht! Machen die das zuhause auch? Alles auf den Boden werfen.

    einklappen einklappen
  • Heidi Heidnisch am 27.04.2018 11:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hydrokultur

    Mir haben Nahrungsmittel aus Hydrokultur nie richtig geschmeckt. Da fehlt mir einfach etwas, und ist es auch nur die Energie des Erdelements. Wenn aber nicht schnellstens weltweit Schritte gegen die Plastikseuche unternommen werden, dann bleibt am Schluss nur noch der Anbau im Wasser. Und die ganze Chemie davon fliesst dann wieder in die Gewässer. Wie lange noch, bis wir reihenweise umzufallen beginnen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Frau Fuzzinello am 30.04.2018 23:35 Report Diesen Beitrag melden

    Outdoor hype

    Ich war kürzlich in einem riesigen Outdoor-Geschäft in Zürich, und habe gefragt, ob es auch Jacken oder Hosen gibt, die nicht aus Plastik sind. Keine Chance und die Verkäufer wollten mir einreden, dass Plastik ja so viel besser ist, weil es schneller trocknet. Waren wir in den 80ern alle pflotschnass? Wir sind dieser Industrie zu lange auf den Leim gegangen.

  • Ruedi am 29.04.2018 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fragen

    Was nützen Linteriggesetze, wenn sie nicht durchgesetzt werden? Warum werden die Schweiz aufgenommenen Menschen nicht konsequenter mit dem Thema konfrontiert, bzw. gehören Themen wie Umweltschutz etc. nicht zum Pflichtprogramm?

    • Au Ruedi am 03.05.2018 13:32 Report Diesen Beitrag melden

      @Ruedi

      Was sind Linteriggesetze? Versteh ich nicht!

    einklappen einklappen
  • Suter Alaska am 29.04.2018 07:12 Report Diesen Beitrag melden

    Na sowas ?

    was für ein Zufall !!neben einem Parkplatz ein Pariser Gefunden und nun ist die Welt am Kippen so ein Quatsch man !

  • Sondler am 28.04.2018 09:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur Plastik

    Ich bin oft mit einem Metalldetektor unterwegs. Es ist schlimm, wie viel Verpackungsmüll, Alufolie und Blechdosen im Boden liegen. Oft liegt dabei auch noch Plastik. Ich verstehe nicht, wieso man den Müll nicht einpacken und zuhause entsorgen kann.

    • Sondenegänger Frankreich am 30.04.2018 16:47 Report Diesen Beitrag melden

      Gehört doch dazu

      Gehört doch dazu beim Sonden, 95% der Funde sind Abpfähle Kollege Grüsse aus Frankreich

    einklappen einklappen
  • Joe SH am 27.04.2018 21:00 Report Diesen Beitrag melden

    Plastik ist die "Millenniumplage"

    Heute ist alles verpackt, z'Morge, z'Nüni, z'Mittag, z'Vieri, z'Nacht, Coffee to go, Tee/Kaffee Kapseln, alle Bestellungen durch Internet, Alle günstige Produkte (Aldi, Lidl...) neue Autos, sogar das Agrarland wird mit Plastik bedeckt....

    • Nelly SH am 03.05.2018 14:54 Report Diesen Beitrag melden

      @Joe SH

      ja dann gründen wir doch einen Laden, wo man nur mit eigenen, mitgebrachten Mehrweg-Behältern einkaufen kann. wär sofort dabei....

    einklappen einklappen