Herzogenbuchsee BE

29. Juni 2018 09:27; Akt: 29.06.2018 15:22 Print

Wurde der Wohnhaus-Brand absichtlich gelegt?

Ein unbewohntes Wohnhaus stand am späten Donnerstagabend in Herzogenbuchsee in Vollbrand. Verletzt wurde niemand.

Am Donnerstagabend stand ein unbewohntes Wohnhaus in Herzogenbuchsee in Vollbrand (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In einem alten Wohnhaus in Herzogenbuchsee brach am späten Donnerstagabend ein Feuer aus. Die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache sind zwar nach wie vor im Gang. Doch erste Erkenntnisse zeigen: Der Brand dürfte auf menschliches Verschulden zurückzuführen sein, wie die Kapo Bern schreibt.

Das Haus an der Bitziusstrasse hatte zuvor leer gestanden, sagt Dominik Jäggi, Sprecher der Kantonspolizei Bern. Die Meldung vom Brand erreichte die Polizei um 21.40 Uhr und der Einsatz dauerte schliesslich bis ungefähr 2 Uhr am Freitagmorgen.

Im Einsatz standen 73 Mitarbeiter der Feuerwehr Buchsi-Oenz und Sanitäter. Verletzt wurde niemand. Ein Feuerwehrmann wurde von den Sanitätern kontrolliert.

Nachdem der Brand gelöscht worden war, wurde eine Brandwache installiert. Die Bitziusstrasse und die Unterstrasse mussten vorübergehend gesperrt werden.

Die Polizei sucht Zeugen: Sachdienliche Hinweise werden unter der Nummer +41 31 634 41 11 entgegengenommen.

70 Feuerwehrleute löschen brennendes Haus

(ber)