Berner Exportschlager

26. Januar 2018 05:50; Akt: 26.01.2018 05:50 Print

6. Rätselraum in Bern lädt zum Ausbrechen ein

von Raphael Casablanca - Die Adventure Rooms des Berners Gabriel Palacios sind eine Erfolgsstory: Rund um den Globus gibt es Ableger. In Bern wurde nun der sechste Rätselraum eröffnet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit seiner Idee traf Gabriel Palacios einen Nerv der Zeit. Die Adventure Rooms des Berners findet man heute von Australien über Kanada bis hin nach Katar und Zypern. Alleine in Bern gibt es sechs unterschiedliche Rätselräume des Berner Gymi-Lehrers. Der neuste Escape Room namens Speakeasy ist erst seit wenigen Tagen in Betrieb.

Umfrage
Waren Sie bereits in einem Adventure Room?

Was 2012 als Schulprojekt seinen Anfang nahm, ist heute eine weltweite Franchise-Maschinerie. 30'000 Franken kostet eine Lizenz, dazu fallen Umsatzbeteiligungen an. Trotzdem ist der 40-Jährige bescheiden geblieben: «Den ganzen Erfolg der Spiele verdanke ich meinen Schülern, die eine Riesenfreude daran hatten und allen davon erzählten.» Weil er am Anfang von Anfragen überrannt wurde, habe er eine einfache Buchungsseite ins Netz gestellt. «Dann hat 20 Minuten darüber berichtet und der Rest ist Geschichte», so der Physiklehrer des Gymnasiums Hofwil.

Dankspiel und Spass für Schüler

Die Idee für den ersten Adventure Room sei ihm auf einem Openair gekommen. «Ich wurde für 15 Minuten in einen Bus gesperrt und konnte nur durch Rätsellösen entkommen.» Fasziniert habe ihn dabei die Herausforderung, unter Zeitdruck und auf sich alleine gestellt, die Aufgabe zu lösen. Das habe etwas Abenteuerliches gehabt. «Ich hab mir dann gedacht, dass ich mit meinen Experimenten aus dem Unterricht viel spannendere Rätsel entwickeln könnte», sagte Palacios.

Palacios entwickelte für seine Schüler einen Raum, in dem die Schüler gezwungen waren, physikalische Rätsel zu lösen um wieder in die Freiheit zu gelangen. Dabei sollten sie auf spielerische Art und Weise wissenschaftliche Phänomene erfahren und Lösungen im Team finden. Seine Bilanz: «Die Motivation im Unterricht ist dadurch stark gestiegen.»

Kein Kinderspiel

Im Gegensatz zum ersten Adventure Room in der Länggasse behandeln die Räume heute nicht mehr nur wissenschaftliche Phänomene, sondern erzählen eine spannende Geschichte gekoppelt mit wissenschaftlichen Experimenten. Dabei seien die Aufgaben alles andere als einfach. Das zeigt auch die Ausbruchs- respektive Erfolgsrate von gerade mal 30 Prozent. Palacios: «Es soll eine echte Herausforderung sein und kein Kinderspiel.»

Der Erfolg gibt dem Rätselmeister recht: «Als ich mit meiner Familie das erste Mal einen der Räume besuchte, waren wir leider nicht erfolgreich», sagt Besucherin Monika Gerber. «Wir haben uns noch am selben Abend für einen anderen Raum angemeldet.» Dort habe die Gruppe dann das Ziel innerhalb der gesetzten Zeit erreicht.

Rätselraten um Absinth

Seit diesem Monat kann auch im Berner Novotel am Guisanplatz ein Adventure Room besucht werden. Dort begeben sich Besucher ins Bern der 1920er Jahre und müssen in einer Bar dem Geheimnis der Grünen Fee, dem Absinth, auf die Schliche kommen – innerhalb von 60 Minuten. Das Erlebnis gibt es ab 40 Franken pro Person – die Absinth-Degustation danach kostet 12 Franken.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jan U. am 26.01.2018 07:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Supercool!

    Adventure Rooms sind so was von cool! Ich war schon 2 Mal mit meinen Arbeitskollegen in Emmenbrücke. Ich liebe sie! Kann ich jedem empfehlen!

    einklappen einklappen
  • Peschä vo Bärn am 26.01.2018 09:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    <3 Adventure Rooms <3

    Ich liebe Adventure Rooms. Sobald wir wieder vollstandig sind werden wir wieder ausbrechen.

  • Chnupa am 26.01.2018 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Geschenk

    War selber schon im Adventure Room. Für Kids ein tolles Geschenk, das Hirn und Teamspirit fordert und fördert.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Bieler am 26.01.2018 12:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ab März in Biel/Bienne

    Und der nächste wird im März in Biel/Bienne eröffnet- juhuii!

  • Chnupa am 26.01.2018 11:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Super Geschenk

    War selber schon im Adventure Room. Für Kids ein tolles Geschenk, das Hirn und Teamspirit fordert und fördert.

  • Nicola Huber am 26.01.2018 09:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erlebniscon

    Erstens heissen solche Räume Escape Room. Das andere ist nur ein marken Name. 2. für so ein Raum zu franchise kostet 50000-75000.- Euro nicht Schweizerfranken. Und bitte mal über alle Escape Roome berichten sonst ist es nur werbung. Mein raum heisst Erlebniscon. Und für so eine Werbung wäre ich sehr dankbar

    • alal am 26.01.2018 09:56 Report Diesen Beitrag melden

      mimimi...

      Du machst aber auch nicht so gute Werbung, Neider und Stänkerer hat Niemand gerne. Dann weiss ich ja schon mal, wo ich nicht buchen werde, danke.

    • Tomturbo21 am 27.01.2018 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Nicola Huber

      Es geht hier nicht um "solche Räume", sondern um Adventurerooms im Speziellen!!! Denn diese Marke vespricht Qualität. Ich war schon in vielen Räumen aber Adventurerooms schlägt doe Komkurrenz um längen und ist auch schon am Längsten aug dem schweizer Markt. Und ja, eine Lizenz von Adventurerooms ist in CHF erhältlich, steht alles auf der Homepage!!!

    einklappen einklappen
  • Peschä vo Bärn am 26.01.2018 09:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    <3 Adventure Rooms <3

    Ich liebe Adventure Rooms. Sobald wir wieder vollstandig sind werden wir wieder ausbrechen.

  • John Deer am 26.01.2018 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    Transparenz

    Was muss man für einen solchen Bericht Zahlen? Das ist Werbung und keine Berichterstattung.

    • David Wayne am 26.01.2018 08:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @John Deer

      Sorry aber so was cooles und orginelles hat es auch verdient promoted zu werden! Nur weil Sie niemandem etwas gönnen können..

    einklappen einklappen