Engstligenalp BE

24. Juni 2018 14:27; Akt: 24.06.2018 14:27 Print

500 Kühe absolvieren 600 Höhenmeter in 90 Minuten

Über 500 Kühe wanderten am Samstag beim alljährlichen Alpaufzug auf die Engstligenalp im Berner Oberland. Das Spektakel zog zahlreiche Schaulustige an.

Der alljährliche Alpaufzug lockte auch dieses Jahr wieder zahlreiche Touristen an, die sich das Spektakel nicht entgehen lassen wollten. (Video Youtube/engstligenalp)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Berner Sennen trieben ihre Kühe wieder auf die saftigen Wiesen der Engstligenalp. Schritt für Schritt erklommen die Kühe den schmalen Bergpfad im Berner Oberland. Der steile Weg schlängelt sich von der Talstation bis auf das Hochplateau der Alp bei Adelboden. Begleitet wurden die Kühe von zahlreichen Sennen, deren Kindern und Familien, Schaulustigen, sowie Touristen.

Um den Alpaufzug als Zuschauer nicht zu verpassen, galt es früh aufzustehen: Der Alpaufzug begann noch vor fünf Uhr morgens. Auch dieses Jahr beförderte die Bergbahn bereits ab 5 Uhr zahlreiche Besucher auf die Alp. Vom Dorf aus fuhren Extrabusse, damit niemand das Highlight verpassen musste.

Alpaufzug zieht massig Touristen an

Sportliche Leistung

«Die Durchschnitts-Kuh braucht für die ‹Züglete› ungefähr 90 Minuten und absolviert beachtliche 600 Höhenmeter», so Roger Steiner, Geschäftsführer der Bergbahnen Engstligenalp. Nach dem steilen und kräftezehrenden Aufstieg konnten sich die Kühe wohlverdient der saftigen Alpweide widmen und wurden von Schaulustigen, welche bereits auf der Alp warteten, gebührend empfangen.

Die Kühe bleiben den Sommer über auf der Alp. Insgesamt werden im Alpraum Berner Oberland über 1200 Tonnen Käse produziert. «Die Kühe der Engstligenalp leisten einen wesentlichen Beitrag zu dieser Zahl», so Steiner. Die Kühe bleiben jetzt bis zirka Mitte September auf der Alp, bis es wieder zum Alpabzug kommt.

(rc)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M. W. am 24.06.2018 14:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Danke

    Danke allen Alphirten/ innen. Schön zu sehen, dass unsere Kultur doch noch immer weiter lebt!!! Danke!!! Allen Kühen einen guten Sommer u. dass Alle gesund wieder runter kommen im Alpabzug!

    einklappen einklappen
  • Horni am 24.06.2018 15:02 Report Diesen Beitrag melden

    Weiter so

    Diese Kühe sehen glücklich und kerngesund aus. Dazu beigetragen hat wohl auch, dass sie ihre Hörner behalten durften. Lasst euch die feinen Chrütli auf der Alp schmecken, ihr Kühe.

    einklappen einklappen
  • Andreas am 24.06.2018 14:54 Report Diesen Beitrag melden

    schön

    Einfach nur schön, haltet dem Bauernstand sorge

Die neusten Leser-Kommentare

  • HeiDi am 25.06.2018 04:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So nicht.....

    Schöne Kühe! Aber wieso muss das an sportlich Leistung grenzen? Wem bringt das was? Grenzt eher an Tierquälerei!!

    • Seppl am 25.06.2018 09:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @HeiDi

      Nur weil sie das nicht schaffen würden dürfen sie noch lange nicht darauf schliessen das man den Kühen diesen Viehtrieb nicht zumuten darf.

    einklappen einklappen
  • Danielle am 24.06.2018 22:55 Report Diesen Beitrag melden

    Simmentaler

    Wow, das sind noch richtig schöne Kühe - z.T. noch echte Simmentaler mit Horn! So soll es sein.

  • InMa am 24.06.2018 21:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das ist noch Heimat

    Schweiz pur, fast schön kitschig. Wünsche allen einen Unfallfreien Sommer.

  • I.Weiss am 24.06.2018 19:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ob Tal oder Alp

    Ob im Tal ,oder auf der Alp , die Nutztiere werden ausgebeutet im Namen von Tradition.Ein ganz mieses Geschäft.

    • Fritz am 24.06.2018 20:41 Report Diesen Beitrag melden

      Käse, Joghurt, Fleisch

      Ernsthaft? Wo der Bauer seine Kuh beim Namen kennt, da lebt es sich als Kuh wohl besser als in manch anderen Ländern. Milch un Käse, Wolle, Eier, Fleisch. Ja, dafür halten wir Nutztiere. Salat alleine ist auf Dauer etwas langweilig, nicht?

    • V. am 24.06.2018 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @I.Weiss

      Und was genau ist daran jetzt eine Ausbeute? Diese Aussage verstehe ich nicht wirklich..

    • HeiDi am 25.06.2018 04:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @I.Weiss

      Genau richtig! So sehe ich das auch!

    einklappen einklappen
  • Andreas Meer am 24.06.2018 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    Hornkühe

    Und alle Kühe haben ihren "Kopfschmuck", die Hörner und sehen wunderschön aus. Dank und meinen Respekt an die Bauern, die immer noch dieses Brauchtum pflegen.