Spiez BE

11. September 2017 14:54; Akt: 11.09.2017 14:54 Print

Bande richtete 45'000 Fr Schaden an – gefasst

Die Polizei konnte eine Jugendbande fassen, die beim Bahnhof Spiez mehrmals wütete. Sie zerstörte Autos und Scheiben. Trauriger Höhepunkt war ein Einbruchdiebstahl.

storybild

Dank intensiver Ermittlungen ist es der Kapo Bern gelungen, die mutmassliche Täterschaft zu identifizieren, welche zwischen 14. Juli und 24. Juli rund um den Bahnhof Spiez diverse Sachbeschädigungen verübt haben dürfte. (Bild: Google Streetview)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Sieben junge Männer und eine Jugendliche müssen sich wegen einer Reihe von Delikten in Spiez vor der Justiz verantworten. Sie sollen diverse Sachbeschädigungen und einen Einbruchdiebstahl verübt haben.

Der Sachschaden beläuft sich auf fast 45'000 Franken, wie die Kantonspolizei Bern am Montag mitteilte. Die acht Personen im Alter zwischen 17 und 23 Jahren sind teilweise geständig.

Autos, Scheiben und Gartenzäune

Die Delikte soll die Bande in unterschiedlichen Zusammensetzungen im Juli 2017 verübt haben. Vor allem im Bereich des Bahnhofs Spiez sollen sie wiederholt Fahrzeuge beschädigt, Scheiben eingeschlagen, Gartenzäune niedergerissen und eine Überwachungskamera ramponiert haben. Zur Last gelegt werden ihnen auch Sprayereien.

(ct)