Thun

06. Januar 2018 12:20; Akt: 06.01.2018 12:20 Print

Brand macht Haus unbewohnbar

In einem Mehrfamilienhaus in Thun ist am späten Freitagabend Feuer ausgebrochen. Die Bewohner müssen nun vorübergehend woanders wohnen.

storybild

Flammen lodern aus einem Mehrfamilienhaus in Thun. (Bild: Kantonspolizei Bern)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In einer Wohnung im ersten Stock eines Mehrfamilienhauses in Thun ist am Freitagabend Feuer ausgebrochen. Um 21.40 Uhr sei der Alarm eingegangen, teilte die Kantonspolizei Bern mit. Die Feuerwehr sei mit 33 Angehörigen ausgerückt und habe den Brand schnell unter Kontrolle bringen können.

Dennoch wurde die betroffene Wohnung laut der Polizei komplett zerstört. Das gesamte Haus sei derzeit unbewohnbar. Ein Mann wurde wegen Verdachts auf Rauchvergiftung per Ambulanz ins Spital gebracht, konnte jedoch bereits in der Nacht auf Samstag wieder entlassen werden.

Brandursache noch unklar

13 Bewohner hielten sich zum Zeitpunkt des Brandes in der Liegenschaft auf. Das Haus wurde evakuiert. Für fünf Bewohner hat die Stadt Thun nun eine vorübergehende Wohnlösung gefunden, die übrigen kamen bei Privatpersonen unter. Zur Brandursache laufen Ermittlungen.

(lüs)