Interlaken

22. März 2017 13:19; Akt: 22.03.2017 13:42 Print

Demo gegen Trotti-Verbot auf Schulhöfen

Dass ab April keine Skateboards, Trottis und Velos mehr auf den Interlakner Schulhausplätzen erlaubt sein sollen, passt Jungpolitikern vom Bödeli nicht. Sie rufen zur rollenden Demo auf.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ab Anfang kommenden Monats ist auf sämtlichen Pausenplätzen der Volksschulen und Kindergärten Interlakens das Velofahren und Skateboarden verboten, wie 20 Minuten berichtete. Der Grosse Gemeinderat hatte diese Regelung klammheimlich ins Polizeireglement aufgenommen und löste Unverständnis und zahlreiche verärgerte Reaktionen bei der Bevölkerung aus.

Umfrage
Finden Sie es albern, wenn erwachsene Menschen Skateboard fahren?
12 %
11 %
77 %
Insgesamt 1844 Teilnehmer

Demo auf Rollen und Rädern

Gegen die neue Regelung wehrt sich nun das Jugendparlament Berner Oberland mit Rollen und Rädern, wie die «Jungfrauzeitung» schreibt.

Das Jugendparlament ruft Kinder, Jugendliche und Erwachsene vom Bödeli auf, am 31. März um 18 Uhr an der Aktion für öffentlichen Raum teilzunehmen.

Es soll eine rollende Demo werden: In zwei Gruppen fahren die Teilnehmer mit Inlineskates, Skateboards, Velos oder etwa Trottis vom Sekundarschulhaus und dem Schulhaus West Richtung Amman-Hofer Platz. Initiant Dimitri Rougy, Co-Präsident des Jugendparlaments, erwartet mindestens 200 Teilnehmer.


(ct)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • A.Erger am 22.03.2017 14:04 Report Diesen Beitrag melden

    Touristen vs. Eingeborene

    Zitat aus der Jungfrauzeitung online von heute, der Direktor von Interlaken Tourismus, Daniel S.: "Die Gästeentwicklung hat Vorrang." Ende Zitat. Eingeborene werden gebeten, pünktlich ihre Steuern zu zahlen, sich daneben aber möglichst unauffällig und ruhig zu verhalten. :-/

    einklappen einklappen
  • Anwohner am 22.03.2017 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Kranke Welt

    Kranke Welt, die Anwohner stören sich ab dem eigenem Lärm!! Aber bei uns gibt es schon lange sogar Tafeln mit Personen Verbot!!

  • Bünzli am 22.03.2017 15:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie die wo sich nerven

    Wenn sie neben dem Flughafen wohnen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Silvia Kandera am 28.03.2017 21:40 Report Diesen Beitrag melden

    Silvia

    Beschämend! Es ist ja auch viel einfacher bei Gruppen ohne Lobby Verbote auszusprechen. Es ist bedenklich, wenn die Interessen einer ganzen Bevölkerungsschicht (Kinder und Jugendliche) den Interessen von Wenigen untergeordnet werden. Das Argument von Herrn Michel, dass es genügend Plätze gibt wo man Velofahren und Skaten kann stimmt so nicht: Plätze, die dafür in Frage kämen mag es geben, aber was nützt das, wenn die Jugendlichen auch dort regelmässig vertrieben werden?

  • Zwaschpu am 27.03.2017 08:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unverständnis Veloverbot

    Für die Jugendlichen sollte während des Tages kein Verbot bestehen, oder haben Sie im Gemeinderat Alternativen vorgeschlagen? Und wenn Sie schon gegen Lärm sind: Wie wäre es, wenn auch gleich die Quad- Touren verboten würden. Die machen viel mehr Lärm, besonders wenn sie während der Mittagsruhe und an Sonntagen durch die Quartiere fahren (in Rudeln bis zu 14 Fahrzeugen!).

  • Paul am 25.03.2017 16:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    was kommt als nächstes?

    als nächstes dürfen wir nicht mehr auf der strasse essen..gesetz angenommen! dann folgt als nächstes, wir dürfen mehr auf der strasse sprechen..gesetz angenommen! weiter zum nächsten, wir dürfen nicht mehr anschauen, nur noch gerade laufen..gesetz angenommen! wo führt das wohl hin? skateboarding und scooter war vorher nie verboten. kinder und erwachsen haben spass und bewegung. nur weil einige unsportlich sind, wollen sich durchsetzen und alles verbieten. lass doch endlich was erlaubt ist, erlaubtes bleiben!

  • Steve am 23.03.2017 17:17 Report Diesen Beitrag melden

    Selber waren sie die gleichen

    Diese "Menschen" welche sich aufregen wenn Kinder, Jugendliche und Erwachsene sich draussen aufhalten und ihren Hobbys nachgehen, sind für mich unveratändlich... Diese Personen wuchsen in einem Jahrzehnt auf, da gabes weder TV noch PS... Genau diese Personen welche ihre Kindheit zu 90% draussen verbrachten, genau diese verbieten es den heutigen Leuten! Und ich bin zu 1000% überzeugt, dass genau diese Personen im jungen Alter auch nicht immer die stillsten waren (wenn nicht noch "schlimmer" Diese Welt führt in den Abgrund... Soll mir mal jmd die Logik dahinter erklären!

  • W.Höfi am 23.03.2017 07:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trottis

    Schlimmer als auf Schulhöfen mit dem Trotti zu Fahren., ist das Fahren auf der Strasse und und Gehsteig und Fussgänger Sreifen.