Merchandise-Artikel

15. April 2018 17:52; Akt: 16.04.2018 12:35 Print

Young Boys werden zur Geldmaschine

YB ist auf dem Weg zum Meistertitel. Die Erfolgssträhne ist schon jetzt ein finanzieller Segen für den Club: Die Absätze der Merchandise-Artikel haben sich mancherorts verdoppelt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit dem 10. Dezember 2017 hat YB kein einziges Spiel mehr verloren. Während der Titel immer näher rückt, klingelt es in den Kassen des Clubs und seiner Sponsoring-Partner. So verkauft der Club massiv mehr Tickets: Waren es in früheren Saisons im Durchschnitt jeweils 17'000, sind es diese Saison 20'000 Zuschauer pro Spiel.

Umfrage
Wann werden die Young Boys Ihrer Meinung nach Meister?

Auch die Merchandise-Artikel spülen kräftig Kohle in die Vereinskasse. «Klar verkaufen wir heute deutlich mehr als noch Anfang Saison, sonst wäre irgendetwas verkehrt», sagt Marc Schmidt, Verantwortlicher für den Vertrieb der Fanartikel. Zahlen will er jedoch keine nennen.

Absätze verdoppelt

Dafür gibts Zahlen aus der YB-Fanecke im Berner Stauffacher. Dort kann man sich seit einem knappen Jahr in einer eigens eingerichteten Ecke mit YB-Schälen, T-Shirts, Shampoos und vielem mehr eindecken. «Die Verkäufe von Fanartikel haben sich seit Dezember verdoppelt», sagt Roland Baumberger, Geschäftsführer des Buchladens.


Die Berner Young Boys sind auf Meisterkurs und in der Stadt setzen immer mehr Läden auf gelb-schwarz. (Video: rc)

Genauso rund läuft es bei der Berner Storchen-Bäckerei, die als offizieller Sponsoringpartner des Vereins YB-Truffes in gelb-schwarzer Verpackung verkauft. «Die Truffes laufen eigentlich das ganze Jahr über gut, aber in letzer Zeit spüren wir eine besonders grosse Nachfrage», sagt Betriebsassistentin Anita Wüthrich.

Trittbrettfahrer ahoi

Wo es Geld zu verdienen gibt, sind meist auch die Trittbrettfahrer nicht weit. Während die offiziellen Sponsoringpartner eine Vereinbarung mit dem Fussballclub haben, gibt es auch andere, die ohne eine solche vom Hype profitieren wollen. Beim «Ueli der Beck» aus Urtenen Schönbühl, der auch im Loeb seine Leckereien verkauft, gab es vor Ostern zum Beispiel einen YB-Schoggihasen, von dem der Club nichts wusste. «Der ging sehr gut weg, wir hatten zuwenig davon», sagt die Filialleiterin aus Schönbühl.

Nun doppelt «Ueli der Beck» mit einer YB-Torte nach. Allerdings verzichtet die Bäckerei auf das Logo – die Bäckerei verwendet einfach die Farben Gelb-Schwarz und fügt einen YB-Schriftzug hinzu. «Das Club-Logo haben wir absichtlich nicht verwendet, da würden wir wohl Urheberrechte verletzen», so die Filialleiterin.

YB-Mediensprecher Albert Staudenmann sagt: «Wer nicht unser Sponsor ist, dem ist es untersagt, das YB-Logo zu verwenden.» Der Club garantiere den Sponsoren Exklusivität, insbesondere das Logo sei geschützt. «Wir haben Freude, wenn Privatpersonen Sachen in Gelb-Schwarz herstellen, aber nicht, wenn sie mit YB-Logo verkauft werden.» Den Fällen werde jeweils nachgegangen. «Wenn wir etwas entdecken oder wenn uns etwas gemeldet wird, lassen wir es von juristischer Seite abklären.»

Allerdings erwähnt er, dass «Ueli der Beck» bei YB ein Trainer-Patronat hat.

Rollt der YB-Zug, dann rollt auch der Rubel

Klar ist, dass die tolle Saison aus Merchandise-Sicht erst der Anfang war. So richtig Kohle einbringen wird wohl erst der Titel. «Wir bereiten uns schon auf den Meistertitel vor. Sobald YB Meister ist, wird es rund ums Stadion Verkaufsstellen mit den Meisterartikeln geben», so YB-Fanartikel-Vertriebsleiter Marc Schmidt.

Und auch McDonald's, ebenfalls Sponsoring-Partner von YB, der immer wieder mal SCB- oder YB-Fan-Menus im Angebot hat, ist gewappnet. Auf Anfrage von 20 Minuten bestätigte McDonald's, dass es bei einem Titel oder Cupgewinn eine Überraschung geben werde, «um YB gebührend zu feiern».

(rc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Walliser am 15.04.2018 18:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    YB

    Die Young Boys haben bislang eine solide Saison gespielt und stehen verdientermassen auf dem 1 Platz. Ich hoffe sie bleiben weiterhin so erfolgreich und holen den Meistertitel.

    einklappen einklappen
  • m.odi am 15.04.2018 19:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bäckerstolz

    Uuui. Wenn ich diese Torte seh.. Sieht ja echt nicht gut aus..

    einklappen einklappen
  • Bob dr Boumaa am 15.04.2018 19:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sorry

    Die Torte ist super! Hat dieser Bäcker keinen Berufsstolz.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mike Wunderlin am 17.04.2018 09:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sache git's

    Hähä, die Trittbrettfahrer sind jetzt plötzlich alle Young Boys Fan. War damals auch bein FCB so. Man will dabei sein... gut für den Club, sonst eher peinlich.

  • Lisa/Stuber am 16.04.2018 10:46 Report Diesen Beitrag melden

    Double

    Falls sich das Spiel in derselben Manier wie gestern gegen den FCZ im Cupfinal wiederholen sollte, wird es eng werden...Trotzdem, das Double wäre den Gelb-Schwarzen mehr als zu gönnen. Hopp YB!

  • Marco am 16.04.2018 08:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Modefan

    Ja ich gebs zu auch ich bin ein Modefan. aber mir ist ein Stadion voller Modefans lieber, als Hardcorefans die pyros zünden sich nicht benehmen sachbeschädigungen machen und gewalttätig sind. Ich habs mir gestern wieder gedacht sturtzbetunkene "richtige" fans die mir andauernd in den rücken tretten ihr Bier ausschütten und eigentlich nur im Stadion sind um einen Grund zu haben sich zu betrinken. von daher bin ich pro Modefan und jetzt hängt mich!

    • slay am 17.04.2018 09:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Marco

      seit 5 Jahren in der Kurve, weder irgendwo Sachen beschädigt, noch nie betrunken von einem Spiel heimgekommen, pro-Pyro (ausser Böller die gehören nicht in ein Stadion), weder jemals irgendwen geschlagen oder sonst was. und davon gibts in der Kurve über 2000 Leute... aber klar die maximal 50 Leute sprechen wieder für über 2000 Leute...

    • Lux perpetua am 17.04.2018 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @slay

      Wo gibts in einem rechteckigen Stadion eine Kurve?

    einklappen einklappen
  • Sergio am 16.04.2018 00:49 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Wunder

    YB ist der Modefan-Klub Nummer eins in der Schweiz. Sieht man schon alleine an den starken Schwankungen bei den Zuschauerzahlen. Jetzt wo sie vor dem Meistertitel stehen, ist die Hütte fast vollgefüllt. Sobald sie aber nur etwas nachlassen, gehen auch sofort immer die Zuschauerzahlen wieder herunter.

    • Rico Mahler am 16.04.2018 02:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sergio

      Hmm das ist eig überall so! Klar bei basel ists was anderes da dort auch sehr viel von DE komen dasi ist so... Auch wend z. B. Lausanne oder lugano 1. Währen währe der zueschauerschnitt einigens höher,, wie auch beim FCL, Thun... Usw

    • Herrcool.es am 16.04.2018 02:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rico Mahler

      Ist nur noch Stutz der Abtrieb, auch im Sport?!?

    • nicht Lehrer am 16.04.2018 07:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Rico Mahler

      Sergio,bei der Migrosklubschule kann man für wenig Geld Deutschkurse besuchen.

    • slay am 17.04.2018 09:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Sergio

      klar Basel Saison 08/09 20877 Zuschauer im Durchschnitt. In der Saison 10/11 warens dann 29044 Zuschauer. Mittlerweile verirren sich ja noch 23-25'000 Zuschauer im Joggeli. Würde das mit den Modefans nochmal überdenken... weil der Sprung von 21'000 auf 29'000 ist ein bisschen grösser als von 17'000 auf 21'000...

    einklappen einklappen
  • Südkurven stösschen am 16.04.2018 00:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Nennt man auch Modefans... aber glückwunsch trotzdem von nem heissen Südkürvler.