Grosseinsatz

19. November 2017 23:18; Akt: 20.11.2017 11:13 Print

Feuer frisst sich durch Haus in Herzogenbuchsee

Im Kanton Bern hat ein Mehrfamilienhaus gebrannt. Die Feuerwehr war mit einem Grossaufgebot vor Ort.

Der Brand ist am Sonntag Abend ausgebrochen. Video: Leserreporter 20 Minuten
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Sonntagabend hat ein Mehrfamilienhaus in Herzogenbuchsee BE lichterloh gebrannt. Personen sind nach ersten Erkenntnissen keine verletzt worden, wie Dominik Jäggi, Sprecher der Kantonspolizei Bern, auf Anfrage von 20 Minuten sagt.

Das Feuer ist ihm zufolge im Wohnbereich ausgebrochen. Auf Bildern von Leserreportern ist zu sehen, dass sich die Flammen bis zum Dach durchgefressen haben. Das Haus besteht aus drei Wohnungen. «Es musste niemand evakuiert werden», sagt Jäggi.

Rauch über dem Dorf

«Als ich auf dem Heimweg nach Herzogenbuchsee war, habe ich über dem Dorf eine Rauchsäule gesehen», sagt ein Leserreporter zu 20 Minuten. Die Feuerwehr habe die Strasse von und nach Thörigen BE und mehrere Quartierstrassen komplett gesperrt.

Brand in Herzogenbuchsee

Die Feuerwehr Herzogenbuchsee wurde von jener aus Langenthal BE unterstützt. Etwa 90 Personen der Feuerwehr standen im Einsatz. Die Kantonspolizei Bern war mit 4 Beamten vor Ort, die Sanität mit einem Ambulanzteam. Warum es gebrannt hat, ist noch unbekannt. Die Polizei ermittelt.

(oli)