Berufsschule Bern

14. Juni 2018 15:25; Akt: 14.06.2018 17:13 Print

Jetzt spricht der Chef der Nikab-Lehrerin

An der Berufschule Gibb in Bern hat am Donnerstag ein Video aus dem Unterricht für Aufsehen gesorgt. Dies, weil eine Lehrerin vollverschleiert aus dem Koran vorgelesen hatte.

Der stellvertretende Rektor der Berufsschule Gibb in Bern nimmt Stellung zur verschleierten Lehrerin. (Video: 20min)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Donnerstagmorgen ist eine Berner Berufschullehrerin im Nikab im Unterricht erschienen. «Sie kam ohne Ankündigung voll verschleiert in die Klasse und begann, aus dem Koran vorzulesen», heisst es aus der Schülerschaft der Gewerblich-Industriellen Berufsschule Bern (Gibb). Nun nimmt der stellvertretende Rektor der Berufsschule Daniel Hurter zur Unterrichtsmethode seiner Mitarbeiterin Stellung.

«Die Lehrerin behandelte mit den Schülern das Thema Afghanistan und islamische Religion», sagt Daniel Hurter, Stellvertretender Rektor der Gibb. Die Lehrerin habe es als ihre Aufgabe gesehen, den Schülern die Thematik möglichst authentisch rüber zu bringen. Von empörten Schülern will der stellvertretende Rektor nichts wissen: «Nach meiner Erkenntnis, war die Aktion kein grosses Thema in der Klasse. Bis auf ein, zwei Schüler haben die meisten diese Art des Unterrichts begrüsst.»



(20min)