Ursache geklärt

29. März 2018 11:37; Akt: 03.04.2018 15:19 Print

Alte Holzbrücke in Olten brannte wegen Zigarette

Am Mittwoch brannte in Olten eine Holzbrücke lichterloh. Der Grund für den Brand ist laut der Polizei unvorsichtiger Umgang mit Zigaretten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jetzt ist klar, weshalb am Mittwoch die historische Holzbrücke in Olten in Brand geraten ist. Wie die Polizei am Donnerstagmittag mitteilte, haben Abklärungen durch Spezialisten ergeben, dass der Brand auf fahrlässigen Umgang mit Raucherwaren zurückzuführen sei. Die Brücke bleibt über die Ostertage gesperrt. Die Polizei beziffert den Sachschaden auf mehrere 10‘000 Franken.

Die Stadt Olten teilte zudem mit: «Fachleute haben am Donnerstagmorgen von Reparaturkosten in der Höhe von mehreren Hunderttausend Franken für die Instandstellung der Holzbrücke in Olten gesprochen.» Glücklicherweise gebe es dafür eine Versicherung.

Notbrücke wird erstellt

Die Brücke sei zwar nicht einsturzgefährdet, die Tragfähigkeit sei aber reduziert und die Schäden an der Fahrbahn und an den Werkleitungen seien gross. Weil die Joche nicht mehr genügend Tragkraft besässen, müsse eine aus zwei Stücken bestehende, insgesamt 40 Meter lange und zwei Meter breite Notbrücke erstellt werden.

Bis kommenden Mittwoch bleibe die Holzbrücke voraussichtlich vollständig gesperrt. Am nächsten Mittwoch würden von der Seite des Postplatzes her die erforderlichen Stahlträger angebracht.

Weder velo- noch behindertengerecht

Die durch den Brand und die Löscharbeiten entstandenen Löcher im Belag würden provisorisch gedeckt. Die Notbrücke sei für den Veloverkehr gesperrt und wegen des Höhenunterschieds von 50 bis 60 Zentimetern nicht behindertengerecht. Sie bleibe für voraussichtlich rund ein halbes Jahr bestehen, davon vier Monate für die detaillierte Untersuchung sowie rund zwei Monate für die effektive Bauzeit.


Der Oltener Holzbrückenbrand vom Mittwoch (Video: 20min)

(ber/sda)