Rothrist AG

13. Februar 2018 13:26; Akt: 13.02.2018 13:26 Print

Möbelhaus darf Riesen-Stuhl nicht aufstellen

In Rothrist geht im April die erste Schweizer XXXLutz-Filiale auf. Auf sein Markenzeichen – den roten Riesen-Stuhl – muss der österreichische Möbelgrosshändler aber verzichten.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im April eröffnet der österreichische Möbelgigant XXXLutz seinen ersten Schweiz-Ableger. In Rothrist mietet sich das Unternehmen auf 15'000 Quadratmetern und drei Stockwerken im Wohn-, Bau- und Gastrozentrum Stilhaus ein. Letzte Woche haben die lokalen Behörden die Baubewilligung erteilt.

Umfrage
Werden Sie im XXXLutz einkaufen?

Für gewöhnlich platzieren die Österreicher einen riesigen roten Stuhl vor ihren Filialen. In Rothrist hätte das 16 Meter hohe Markenzeichen zwischen Stilhaus und Möbel Hubacher zu stehen kommen sollen.

Weitere Schweizer Ableger möglich

Das Bundesamt für Strassen (Astra) hat nun aber das Reklamegesuch für die Montage des Stuhls abgelehnt, wie das«Zofinger Tagblatt» berichtet. «Im Bereich von Autobahnen und Autostrassen sind Strassenreklamen aufgrund der Verkehrssicherheit grundsätzlich nicht gestattet», erklärt Walter Gloor gegenüber der Zeitung. Von dieser Regel ausgenommen seien Firmenanschriften.

Wie das Unternehmen in einem Communiqué schreibt, sollen für die Filiale in Rothrist rund 150 neue Stellen geschaffen werden. Weitere Standorte in der Schweiz könnten folgen, wie eine Sprecherin gegenüber der «Handelszeitung» verlauten lässt. Im Fokus stünden die Gebiete Zürich Nord, Zürich West, Lyssach und Arc Lémanique.

(sul)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Gregor am 13.02.2018 13:42 Report Diesen Beitrag melden

    @ASTRA

    Das ist keine Werbung, das ist ein STUHL! - Es dürfte sich beim Briefschreiber um den gleichen Kerl handeln, der Mofas 30km/h und E-Bikes mit 45km/h fahren lässt: Gleiche Kategorie, unterschiedliche Vorschriften, andere Helmtragpflicht (!!!)......

    einklappen einklappen
  • Makatitom am 13.02.2018 13:33 Report Diesen Beitrag melden

    Da sieht man wieder

    wie weit in der Schweiz "Gleiches Recht für Alle" gilt. man kann schon so einen Stuhl in einem Kreisel bestaunen, und zwar beim Ikea-Kreisel in Lyssach

    einklappen einklappen
  • R. Rast am 13.02.2018 14:04 Report Diesen Beitrag melden

    hirnlose Gesetze

    Da fährt man nach Basel und kann längs der Autobahn den grössten Schriftzug der Schweiz bestaunen (COOP). Natürlich ist das gleichzeitig ein Firmenname aber lenkt der weniger ab in seiner Mehrfarbigkeit als der einfarbige Stuhl? Merkwürdige Rechtsordnung bei uns in der Schweiz.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Kanufzger am 15.02.2018 22:27 Report Diesen Beitrag melden

    XXX Lutz

    Ich habe eine neue Küche gekauft für einen Bruchteil, was diese bei uns kosten würde.

  • Susi am 15.02.2018 12:30 Report Diesen Beitrag melden

    Billig Möbel

    Ist doch auch so ein Billig Laden wie Conforama. Danke solchen billig Schrott kaufe ich nicht. Und Riesen Stuhl als Werbung, gabs alles schon im Ausland.

  • Nobody am 14.02.2018 19:17 Report Diesen Beitrag melden

    ASTRA, viel Studiert, nichts Gedacht

    Verkehrssicherheit?!? Das ich nicht lache. An jeder Kreuzung stehen Werbetafeln. Einem Bericht zu folge kann man als Autofahrer, je nach Geschwindigkeit, nur 3 Gegenstände wahrnehmen (z.B. Tram in Traminsel, Verkehrsschild, Reklametafel). Dabei wird ab und zu mal ein Fussgänger übersehen, wegen der Reklametafel. Und damit das nicht mehr passiert, werden alle Haltestellen (Tram und Bus) so platziert, dass man mit dem Auto nicht mehr daran vorbeifahren kann/darf. Aber eben, seit die Fussgänger überall Vortritt haben rennen sie wie blinde Hühner über die Strasse. Soviel zur Verkehrssicherheit.

  • sylvia am 14.02.2018 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    was für Gesetze!!!

    Dann schreibt doch noch den Firmennahmen drauf ...und schon ist der Stuhl eine Firmenanschrift.

  • Albert am 14.02.2018 07:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich

    Astra eine truppe für sich die der menschheit jede eigenverantwortung abspricht. Zu erst ein auto auf dem dach (sah man nicht mal) und nun dieser stuhl. Unglaublich das da jemand abgelenkt werden soll.