Heliabsturz im Wallis

17. Mai 2018 16:41; Akt: 17.05.2018 16:42 Print

Verletzter Unglückspilot ist wieder zu Hause

Ein Helikopter stürzte am Mittwoch zwischen Raron und Visp in einen Baggersee. Der Pilot hatte Glück im Unglück: Bereits am Tag darauf konnte er das Spital verlassen.

Für die Bergung des Helikopters musste ein Kran eingesetzt werden. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein Helikopter der Air Zermatt ist am Mittwochmorgen bei einem Übungsflug im Oberwallis in einen Baggersee gestürzt. (20 Minuten berichtete) Als der Pilot versuchte, mit einem Löschwasser-Aussenlastbehälter Wasser aus dem See zu schöpfen, tangierte er wohl eine dortige Stromleitung. Genau konnte der Unfall noch nicht rekonstruiert werden. Untersuchungen zum Vorfall laufen.

Der Pilot konnte heute aus dem Spital entlassen werden

Der Pilot hatte Glück im Unglück: Nach dem Absturz konnte er sich selbstständig aus dem sinkenden Wrack befreien. «Er hatte riesiges Glück, das hätte schlimm rauskommen können», sagte ein Anwesender vor Ort. Der Pilot wurde anschliessend mit leichten Verletzungen in einem nah gelegenen Spital behandelt.

Wie die Kantonspolizei Wallis auf Anfrage von 20 Minuten bekanntgab, wurde der Mann am Donnerstag schon wieder heim geschickt. Der Pilot sei beim Absturz physisch nur leicht verletzt worden.

(rc)