Polizei-Ticker Bern

18. Mai 2018 15:37; Akt: 18.05.2018 15:37 Print

Junger Mann (20) bei Kollision schwer verletzt

Verbrechen, Unfälle und Fahndungen aus den Regionen Bern, Solothurn und Freiburg im Ticker.

Bildstrecke im Grossformat »
18. Mai: In Ried bei Frutigen BE sind am Donnerstagabend ein Auto und ein Linienbus kollidiert. Der 20-jährige Autolenker wurde beim Unfall schwer verletzt. Zwei Unbekannte haben am Mittwochabend in Köniz einen Tankstellenshop überfallen.Sie konnten flüchten. Einer 58-Jährigen wird vorgeworfen seit 2013 über elf Kilo Heroin sowie grössere Mengen Kokain und Marihuana beschafft, gelagert und im Raum Oberland verkauft zu haben. Ein Unbekannter versuchte am Dienstagabend ein Lebensmittelgeschäft in Koppigen BE auszurauben. Nachdem die Tat gescheitert war, floh er in Richtung Recherswil. In Riggisberg BE geriet am Dienstagvormittag der Dachstock eines Bauernhauses in Vollbrand. Menschen und Tiere kamen keine zu Schaden. Am Samstag hat eine unbekannte Täterschaft in einem Waldstück bei Studen zwei Zwergkaninchen ausgesetzt, wie die Polizei am 15.Mai mitteilte. Die Kantonspolizei Bern hat die Ermittlungen wegen Tierquälerei aufgenommen und sucht Zeugen. Im Raum Olten wurde in der Nacht auf Montag eine Prostituirte in einem Auto mit einem Messer bedroht und verletzt. Nachdem Passanten dies bemerkten und einschritten, floh der noch unbekannte Täter mit dem Auto. Die Polizei sucht Zeugen. Bei einer heftigen Frontalkollision verletzten sich in der Nacht auf Dienstagvier Personen. Die teils Schwerverletzten wurden mit Ambulanzen ins Spital gebracht. Auf der Jurastrasse in Luterbach SO war am Freitagabend mutmasslich ein junger Brite innerorts mit 113 km/h unterwegs Auf der Thunstrasse zwischen Konolfingen und Oberdiessbach wurde am Freitagabend ein Autofahrer mit 141 km/h statt der erlaubten 80 km/h aus dem Verkehr gezogen. Am Samstagabend, 12. Mai, überfiel dieses Diebespaar kurz vor 21 Uhr den Aperto-Shop der Shell-Tankstelle in Burgdorf. Die Polizei sucht Zeugen oder Personen, die Angaben zu den Tätern machen kann. Das Diebespaar hatte eine Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe bedroht und die Herausgabe von Geld gefordert. Sie flüchteten mit der Beute. Niemand wurde verletzt. In der Nacht auf Sonntag den 13.Mai musste die Feuerwehr in Port bei Biel gleich zweimal ausrücken. Zuerst brannten die Fassaden eines Gartenhauses im Schrebergarten Höhe Mehrzweckhalle. Etwas später brannte es an der Brüggstrasse bei der Bushaltestelle Tiefenmatt. Am Freitagmorgen ist in Kirchdorf ein Traktor im Bereich der Kiesgrube einen Abhang am Waldrand hinunter geraten. Der Lenker wurde beim Unfall so schwer verletzt, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb. In einer Tiefgarage in der Freiburger Innenstadt wurden in der Nacht auf Mittwoch mehrere Autos von Vandalen beschädigt, wie die Kapo Freiburg mitteilt. Der mutmassliche Täter sitzt derzeit in U-Haft. Im Länggass-Quartier brannte am Donnerstagabend ein Auto. Eine Leser-Reporterin spricht von einer grossen, schwarzen Rauchwolke, die schon von weitem zu sehen gewesen sei. Am Mittwochabend ist es in Albligen zu einem Unfall zwischen zwei Autos gekommen. Ein Mann wurde dabei schwer verletzt und mit der Rega ins Spital geflogen. Auf dem Campingplatz in Aarburg brannte am 10. Mai ein Wohnwagen lichterloh. Personen kamen keine zu Schaden. An der Schüss in Biel wurde am 7. Mai in Mann von drei Unbekannten beraubt und verletzt. Eine 68-Jährige stürzte am 8. Mai bei der Tramstation Holenacker in Bümpliz mit dem Velo und verletzte sich dabei schwer.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zum Liveticker im Popup

(20 Minuten)