Anno dazumal

04. November 2013 21:30; Akt: 04.11.2013 20:22 Print

Promis erwecken Schlacht von Murten zum Leben

von Patricia Shams - Die Schlacht von Murten wird als Freiluft-Theater mit Prominenten als tapferen Eidgenossen neu aufgelegt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Furchtloser Kampf, Blut, eine traurige Liebe und viele Promis: Die Schlacht von Murten erlebt demnächst ihre Neuauflage. Das Freilichtspektakel «1476» wird nächsten Sommer in Murten am Originalschauplatz aufgeführt.

Das 90-minütige Stück soll packend und unterhaltsam sein: «Es wird keine Geschichtsstunde», verspricht Co-Produzentin Martina Schelker. In der Rolle der Eidgenossen ziehen viele Promis in die Schlacht gegen die Burgunder. In eine Rüstung stecken lässt sich unter anderem Musiker Marc Dietrich, der in die Rolle des Soldaten Wilhelm schlüpft. «Die Rolle passt zu den Berner Stadtführungen, die ich mache», so der 65-Jährige. Es sei ein grosser Ansporn, am Ort des Geschehens spielen zu dürfen.

Von Lunik aufs Schlachtfeld

Auch Jaël Malli von der Band «Lunik» ist dabei: Sie feiert in der Rolle des Bauernmädchens Anna ihr Bühnendebut. «Ich freue mich auf die neue Herausforderung, gleichzeitig ist es aber auch ein grosser Druck. Ich muss mich beweisen», so Malli. Mit der Trennung der Band auf Jahresende komme ihr der Tapetenwechsel gelegen.

15 Hauptdarsteller und rund 65 Statisten lassen die Zuschauer vom 13. Mai bis Ende Juni auf lebendige Weise ins Mittelalter eintauchen. Tickets gibt es bereits zu kaufen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.