Rechts stehen, links gehen

22. Mai 2018 18:11; Akt: 22.05.2018 20:41 Print

SBB erzieht Pendler im Rolltreppenfahren

Farbstreifen an den Handläufen sollen Pendler zum richtigen Rolltreppen-Verhalten animieren. Passanten sind geteilter Meinung, was den Nutzen der Massnahme anbelangt.

Passanten berichten, was sie von den Farbstreifen halten und ob sie sich auf der Rolltreppe schon genervt haben.
Zum Thema
Fehler gesehen?

Rechts stehen, links gehen – so lautet rund um den Globus die goldene Regel beim Rolltreppenfahren. Wer sie missachtet und die linke Seite durch Stehenbleiben blockiert, läuft Gefahr, böse Blicke zu ernten oder kurzerhand wegbugsiert zu werden.

Umfrage
Was halten Sie von den Farbstreifen an den Rolltreppen («Rechts stehen, links gehen»)?

In der ordentlichen Schweiz müsste der Verhaltenskodex auf dem Förderband eigentlich penibel befolgt werden – könnte man meinen. Eine Aktion der SBB am Berner Hauptbahnhof lässt das Gegenteil erahnen: Dort zieren seit letzten Freitag rote (stehen) und grüne (gehen) Farbstreifen die Handläufe der Rolltreppen, die den Nutzern das ungeschriebene Gesetz in Erinnerung rufen sollen.

Schweizer Pendler, so scheint es, brauchen Nachhilfeunterricht im Rolltreppenfahren.

SBB «erzieht» Pendler im Rolltreppenfahren

Nicht alle halten sich an die Regel

Dieser Ansicht sind zumindest einige Passanten, wie eine spontane, nicht-repräsentative 20-Minuten-Umfrage am Bahnhof Bern zeigt. «Ich erlebe immer wieder Leute, die sich nicht an die Regel halten und links stehenbleiben», sagt Nadine (22) aus Bern. «Das nervt – vor allem dann, wenn man es pressant hat.» Die Idee mit den Farbstreifen finde sie daher sinnvoll – «sofern sich alle dran halten.»

Auch Roland (22) aus Baden begrüsst die Massnahme der SBB. «Die Streifen dienen als visuelle Orientierungshilfe. Wer die Rolltreppen-Regel mal vergisst, wird durch sie daran erinnert.» Gerade bei Stress und in den Stosszeiten sei er froh, wenn die linke Treppenseite frei bleibe und er durchmarschieren könne.

Es gibt aber auch kritischere Töne. Michel Seiler (69) aus Trubschachen meint: «Es ist unnötig, dass alles reglementiert wird. Viel wichtiger ist doch, dass man miteinander spricht und den anderen darauf hinweist, wenn man es eilig hat. Wir leben zunehmend in einer Welt, in der man sich nicht mehr richtig begegnet.»

«Temporärer Reminder»

Wie die SBB auf Anfrage schreibt, werden die Farbstreifen seit Jahren immer wieder an den Rolltreppen von Schweizer Bahnhöfen angebracht. Sie seien als «temporärer Reminder» zu betrachten. «Die Aufkleber haben sich bewährt. Sie machen wieder einmal darauf aufmerksam, wie man die Rolltreppe am effektivsten nutzen kann», sagt Sprecher Oli Dischoe. Im Bahnhof Bern dauert die Aktion noch rund zwei Monate.

(sul)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • hgidl am 22.05.2018 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur da ...

    Sollte eigentlich logisch sein. Beim Einsteigen in die Züge, da happerts auch noch. Es wird jeweils schwierig, wenn die Leute gleichzeitig reindrängen oder vor der Türe stehen.

    einklappen einklappen
  • Chunt..guet... am 22.05.2018 18:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    geht nicht mehr

    tia noch vor 15 Jahren war das normal, heute in der ego Schweiz funktioniert das nicht mehr

    einklappen einklappen
  • R2-D2 am 22.05.2018 18:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Viel zuviele Links-Steher

    Gute Aktion. Viel zuviele missachten die Regel. Besonders die Rollköfferli-Garde ist echt mühsam.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • seven blake am 22.05.2018 21:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Faule Leute

    ich gehe fast immer mit dem Kinderwagen auf die Rolltreppe weil faule mobile Leute immer den Lift besetzen.. habe keine Lust immer den Zug zu verpassen weil der Lift von faulen Leuten Besetzt wird.

  • Brigitte am 22.05.2018 21:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Ist die Rolltreppe nicht da um sich nach oben oder unten zu bringen lassen ohne zu gehen? Denen die es eilig haben haben die Gelegenheit die normale Treppe zu benützen, nicht wie gestört die Rolltreppe hoch zu rennen.

  • Black am 22.05.2018 21:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Frage bei der Umfrage !

    Haben Wir keine andere Probleme ? Mehr gibt es dazu nicht zu kommentieren. Ausser, dass normale Treppen besser sind. :-P

  • Leandra am 22.05.2018 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    Gut so

    Es ist wirklich nötig, weil wir langsam echt japanische Verhältnisse an den Bahnhöfen haben. Wenn du es pressant hast, hast du oft keine Chance.

  • nila am 22.05.2018 20:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ja, ABER

    während den stosszeiten wäre es sinnvoll wenn auf beiden seiten menschen sich hinstellen würden. das geht nämlich am schnellsten. sonst stehen alle vor der rolltreppe an "um auf der rolltreppe zu stehen" und blockieren die, die laufen wollen.