Neu in Bern

24. April 2017 17:58; Akt: 24.04.2017 18:31 Print

Taxi-Branche rüstet sich mit App gegen Uber

von Simon Ulrich - Als erster Nutzer in Bern setzt Nova Taxi die neue Schweizer App ein. Dem digitalen Zeitalter dürfe sich auch das Taxi-Gewerbe nicht verschliessen, sagt Geschäftsführer Markus Kunz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Gegensatz zu Zürich, Basel oder Genf ist der US-Fahrdienstvermittler Uber in Bern zwar noch nicht in Erscheinung getreten. Dennoch rüstet die hiesige Taxi-Szene digital schon einmal gegen den hartnäckigen Konkurrenten auf: Seit Montag gibt es die neue Schweizer Taxi-App go! auch in der Bundesstadt. Das Besondere: Die App offeriert Fixpreise und gibt auch gleich eine Einschätzung, wie lange die Fahrt ans Ziel dauern wird.

Umfrage
Fahren Sie Taxi?
7 %
23 %
56 %
14 %
Insgesamt 4735 Teilnehmer

Das erste und bisher einzige go!-Taxiunternehmen in Bern ist Nova Taxi. «Die Chance, an einem nationalen Projekt teilzunehmen, wollten wir uns nicht entgehen lassen», sagt Geschäftsführer Markus Kunz. Dem digitalen Mobilitätszeitalter dürfe man sich nicht verschliessen. «Wir setzen auf Innovation, anstatt naserümpfend am Bahnhof auf die Kunden zu warten.» Zwar verfüge sein Unternehmen bereits über eine eigene Bestell-App, doch: «Je mehr Kanäle, desto besser.»

Bis Ende 2017 ganze Schweiz abdecken

Obschon Kunz sich mit der neuen Anwendung zusätzliche Stammkunden erhofft, erwartet er keine wirtschaftlichen Höhenflüge: «Wenn zehn Prozent aller Bestellungen über die neue App abgewickelt werden, wäre das schon ein Riesen-Erfolg.» Die Bestell-Zentrale werde nie ganz verschwinden, ist sich der Taxi-Unternehmer sicher.

Neben Nova Taxi in Bern setzen heute bereits die Schweizer Unternehmen 7x7 Fahrdienste in Zürich, Taxis-Fribourg, Badener Taxi AG, Fahrdienste 24 in Chur und Herold Taxi AG in St. Gallen die App ein. «Unser Ziel ist es, bis Ende 2017 in allen Kantonen der Deutsch- und Westschweiz vertreten zu sein», sagt Robert Salerno, Verkaufsverantwortlicher bei der Yourmile AG, die die App Anfang März lanciert hat. Nicht nur die grossen Städte, sondern auch kleine, ländliche Regionen wolle man abdecken.

Pauschalfahrten sind die Zukunft

Auch die Schweizerischen Bundesbahnen wollen mit der neuen Taxi-App zusammenarbeiten. «Die App wird voraussichtlich in den nächsten zwei bis drei Wochen in die SBB-App integriert», sagt Salerno. Damit soll das SBB-Angebot um einen Tür-zu-Tür-Service erweitert werden. Weitere Partnerschaften mit Transportunternehmen seien in Planung. «Die sind aber noch nicht spruchreif», so Salerno.

Er ist überzeugt: Fixpreise werden sich im darbenden Taxigewerbe früher oder später durchsetzen. «Sie sind ein Mittel, um das Vertrauen des Kunden zurückzugewinnen.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • o.G am 24.04.2017 18:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bringt nichts

    Uber ist nicht wegen der App so beliebt, sondern wegen den Preisen und der freundlichen Fahrer. In dem Sinn "der Schuh drückt wo anderst".

    einklappen einklappen
  • Steve am 24.04.2017 18:35 Report Diesen Beitrag melden

    Preise nicht Innovation

    Nur bei erstklassigen Autos sind die Taxipreise angemessen, Leute mit älteren Fahrzeugen müssen billiger werden. Dieses Innovationsgeschwätz kann ich schon lange nicht mehr hören. Digitalisierung hat im Taxi Business schon lange vor Uber begonnen. Uber hat einfach ohne Zweifel die beste App, da auch am meisten Geld investiert worden ist.

  • Michelle am 24.04.2017 18:18 Report Diesen Beitrag melden

    Finde ich super

    Gute Sache! Die traditionellen Unternehmen müssen sich bei disruptiven Innovationen anpassen, um nicht auszusterben. Dass das in Bern proaktiv passiert, finde ich spitzenklasse!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Chamal Nandoz am 25.04.2017 08:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    wucher

    habe die app eben installiert. an sich eigentlich ganz gut, zeigt den preis und die wartezeit an. aber! für die fahrt wollten die 102.- haben vs 37.- bei uber pop! und susch schliifts? app deinstalliert und back to uber.

  • Stefan am 25.04.2017 00:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Chance

    Uber hat mich 2 mal nicht mitgenommen, da der Weg zu kurz sei.... die Schweiz ist nicht bereit für Uber da die Löhne hoch sein müssen. Ich gebe dem eine Chance!

  • Tonyy am 24.04.2017 22:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Achtung Sarkasmus

    Na endlich kommt ein Taxi App. Jetzt zahle ich sehr gerne 40.- für eine Strecke von 7km..

  • Frenck Z. am 24.04.2017 22:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hinter dem Mond

    An die Rotgrüne Berner Regierung: Es ist endlich an der Zeit auch in unserer Hauptstadt den Markt für Uber zu öffnen.

  • Mike Sigg am 24.04.2017 22:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wird auch Zeit

    APP ist gut. Gibt es zB in Stockholm schon lange und funktioniert bestens.