Kaputte Kuh in Interlaken

16. April 2018 12:40; Akt: 16.04.2018 13:20 Print

«Hats nur noch Idioten auf dem Bödeli?»

Das Markenzeichen von Bebbis Restaurant ist die Kunststoff-Kuh vor dem Eingang. Seit einigen Monaten fehlt dem Tier aber ein Bein. Dies will den Anwohnern gar nicht gefallen.

storybild

Die verstümmelte Kuh vor dem Bebbi Restaurant. (Bild: Facebook)

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Hats nur noch Idioten auf dem Bödeli?», nervt sich ein frustrierter Facebook-User. «Das gseht scho ä chli leid us», zeigt sich eine Dame enttäuscht. Und eine bringts auf den Punkt: «Ja, die arme Kuh.» Stein des Anstosses für diese Kommentare in der Facebook-Gruppe «Du bisch vom Bödeli, wenn...»: Der Kuntstoff-Kuh vor Bebbis Restaurant fehlen ein Bein und ein Horn.

Doch halt, das Bein fehlt schon seit Monaten. Oder wie es eine Userin ausdrückt: «Uh, dä Scheiche ischt scho sooo lang wäg.» Das bestätigt auch ein Mitarbeiter des Restaurants auf Anfrage von 20 Minuten. Eine Wut auf die Verursacher ist bei den Gastronomen aber nicht zu spüren. «Es ist einfach schade, denn die Kuh gehört zu unserem Konzept und ist unser Markenzeichen.»

«Scho lang uf u dervo»

Als Schuldige für die Amputationen verdächtigt sowohl das Restaurant als auch die Internet Gemeinschaft junge Leute, die nach dem Ausgang Übermuts-Vandalismus betrieben. Eine Facebook-Interlaknerin: «Isch sicher wider ä Meischterleischtig vo Nachtbuebe gsi.»

Bebbis Restaurant sieht übrigens vor, Bein und Horn bald zu ersetzen. Doch schon in der Vergangenheit sei die Kuh laut Facebook-Gemeinde nie lange unbeschadet geblieben. Ein findiger User scheint zu wissen, wie sich die Kuh fühlen muss: «Chönnt sie loufe, wär sie scho lang uf u dervo...»

(ber)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • not so nice am 16.04.2018 14:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ich möchte nicht dort leben

    Seit dem ich mal im Interlaken gearbeitet hab weiß ich einfach das das fast nicht mehr zur Schweiz gehört. Man passt sich dort so sehr an die Touristen an das es eine andere Welt ist, ich meine man schaue sich die Läden an 80% davon sind Uhren und Schmuck Läden.

    einklappen einklappen
  • Gorbi am 16.04.2018 13:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vandalen

    Man sollte diese Vandalen ausfindig machen und entsprechend mit Strafregistereintrag bestrafen.

  • Maler50 am 16.04.2018 13:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Zu denken

    Dieser vermehrter zerstörungswut einiger Mitmenschen gibt schon zu denken. Alkohol ist y darf nicht als Entschuldigung herhalten, sollte Alkohol eine Rolle gespielt haben!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gigolo am 16.04.2018 16:49 Report Diesen Beitrag melden

    Zufrieden

    Bin kein Kuhexperte aber die schaut mir nach wie vor echt zufrieden aus.

  • Neumann am 16.04.2018 16:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Echt?

    Vielleicht habens die Täter nicht gemerkt, dass dies eine künstliche Kuh war. Sieht ja auch täuschend echt aus, in dieser Farbe.

  • Lemark am 16.04.2018 16:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    ich bin in interlaken aufgewachen und dann mit 21 weggezogen. nun bin ich fast 12 Jahre weg. es tut schon weh, wie man die Entwicklung von Interlaken anschaut. Inti ist nicht mehr das was es war. Als Kind habe ich Inti geliebt!

    • Octavius am 16.04.2018 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Lemark

      Und ich liebe es immer noch

    einklappen einklappen
  • Neumann am 16.04.2018 16:10 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bär?

    Könnte das nicht der Bär gewesen sein bei der Durchreise, von dem hier neulich berichtet wurde und der jetzt in GR lebt? Wenn, dann hätte er jetzt wohl Sprissen im Maul.

  • Anonym am 16.04.2018 15:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nonsens

    Ich weis, dass dieses Bein wesentlich länger als paar Monate fehlt. Wer auch immer das Foto gemacht hat, wohnt wohl noch nicht so lange hier Interlaken ist ein spezieller Ort, nur gibt es die überall in der Schweiz, sowie weltweit. Meines Erachtens sollte sich die Menschheit mehr auf wichtige dinge fokussieren und NICHT auf ein fehlendes Plastik Kuhbein.