Tram-Verlängerung

09. Dezember 2012 18:17; Akt: 09.12.2012 18:48 Print

Verlängertes Nüni-Tram erfreut Kaufwütige

von Nathalie Jufer - Die Tramlinie 9 fährt seit gestern von der City bis zum Bahnhof Wankdorf. Event-Besucher gucken aber in die Röhre.

storybild

Sonntagseinkäufer bei der Station Wankdorf Center testeten gestern die verlängerte Route des Nüni-Tram. (Bild: Nathalie Jufer)

Fehler gesehen?

Endlich ist es so weit: Seit dem gestrigen Fahrplanwechsel rollt das Nünitram über den Wankdorfplatz. Neu fährt die Linie 9 von der Innenstadt bis zum Bahnhof Wankdorf und schliesst damit das Stade de Suisse und das Wankdorf-Einkaufszentrum an das Bernmobil-Netz an. Am gestrigen Sonntagsverkauf nutzten viele Shoppingfreudige die neue Station Wankdorf-Center. «Endlich können wir mit den vollen Einkaufstauschen direkt ins Tram steigen und müssen nicht mehr zum Guisanplatz marschieren», sagt Beatrice Blaser. Auch Pendler Andreas Müller aus dem Breitenrainquartier ist begeistert: «Wir können nun ganz einfach im Wankdorf auf die S-Bahn umsteigen und müssen uns nicht mehr durch den überfüllten Hauptbahnhof drängeln.»

In die Röhre schauen derweil die YB-Fans. Bei grossen Sport- und Kulturveranstaltungen im Stade de Suisse verkehrt das Nünitram nämlich aus Sicherheitsgründen wie bisher nur bis Guisanplatz Expo. «Es wäre zu prüfen, wie die neuen Haltestellen beispielsweise bei Heimspielen zu erschliessen sind», sagt Albert Staudenmann, Sprecher des Stade de Suisse. Für das Stadion-Kongresszentrum sei der neue ÖV-Anschluss aber eine grosse Bereicherung.

Bernmobil zog gestern Abend trotz winterlichen Verhältnissen positive Bilanz des ersten Betriebstages: «Der Härtetest folgt am Montag mit dem grossen Pendleransturm», so Mediensprecherin Annegret Hewlett.

Fragen und Antworten rund um die Kommentar-Funktion
«Warum dauert es manchmal so lange, bis mein Kommentar sichtbar wird?»

Unsere Leser kommentieren fleissig - durchschnittlich gehen Tag für Tag 4000 Meinungen zu allen möglichen Themen ein. Da die Verantwortung für alle Inhalte auf der Website bei der Redaktion liegt, werden die Beiträge vorab gesichtet. Das dauert manchmal eben einige Zeit.

«Gibt es eine Möglichkeit, dass mein Beitrag schneller veröffentlicht wird?»

Wer sich auf 20 Minuten Online einen Account zulegt und als eingeloggter User einen Beitrag schreibt oder auf einen Kommentar antwortet, der wird vorrangig behandelt. Hat ein eingeloggter User bereits viele Kommentare verfasst, die freigegeben wurden, so werden seine neuen Beiträge mit oberster Priorität behandelt.

«Warum wurde mein Kommentar gelöscht?»

Womöglich wurde der Beitrag in Dialekt verfasst. Damit alle deutschsprachigen Leser den Kommentar verstehen, ist Hochdeutsch bei uns Pflicht. Sofort gelöscht werden Beiträge, die Beleidigungen, Verleumdungen oder Diffamierungen enthalten. Auch Kommentare, die aufgrund mangelnder Orthografie quasi unlesbar sind, werden das Licht der Öffentlichkeit nie erblicken. (oku)

«Habe ich ein Recht darauf, dass meine Kommentare freigeschaltet werden?»

20 Minuten ist nicht dazu verpflichtet, eingehende Kommentare zu veröffentlichen. Ebenso haben die kommentierenden Leser keinen Anspruch darauf, dass ihre verfassten Beiträge auf der Seite erscheinen.

Haben Sie allgemeine Fragen zur Kommentarfunktion?

Schreiben Sie an feedback@20minuten.ch
Hinweis: Wir beantworten keine Fragen, die sich auf einzelne Kommentare beziehen.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritz am 12.12.2012 01:55 Report Diesen Beitrag melden

    WANKDORF lebt!

    Es ist schön zu lesen, dass der Name Wankdorf sowohl bei der Tramhaltestelle, wie auch beim Einkaufszentrum weiter verwendet wird. Für mich als Berner ist es immer noch unfassbar, dass das legendäre Wankdorf Fussball Stadion, in Stade de Suisse umgetauft wurde. Wohlgemerkt, gegen den Willen aller Fans!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fritz am 12.12.2012 01:55 Report Diesen Beitrag melden

    WANKDORF lebt!

    Es ist schön zu lesen, dass der Name Wankdorf sowohl bei der Tramhaltestelle, wie auch beim Einkaufszentrum weiter verwendet wird. Für mich als Berner ist es immer noch unfassbar, dass das legendäre Wankdorf Fussball Stadion, in Stade de Suisse umgetauft wurde. Wohlgemerkt, gegen den Willen aller Fans!

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren