Scheibe beschädigt

28. Mai 2018 17:37; Akt: 28.05.2018 21:58 Print

Zug kollidiert mit Kran und muss evakuiert werden

Zwischen Dulliken SO und Aarau kam es zu einem Zwischenfall auf der Bahnstrecke. Ein herunterhängendes Teil eines Krans beschädigte die Frontscheibe eines Zugs.

Der beschädigte Zug steht derzeit in Däniken. (Video: Leser-Reporter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Erneut ist am Montag ein SBB-Zug von einem Kranteil getroffen worden. Die Lokomotive des mit rund 200 Passagieren besetzten Interregios St. Gallen-Basel erfasste im Kanton Solothurn ein Teil eines Krans. Verletzt wurde beim Vorfall niemand.

Die Kantonspolizei Solothurn sagte gegenüber 20 Minuten, ein Zug sei mit einem herunterhängenen Teil eines Krans kollidiert. Dabei wurde Scheibe des Zugs beschädigt. Abklärungen seien im Gang, auch zur Frage, ob ein Straftatbestand vorliege.

Der Unfall habe sich bei der Baustelle des Eppenberg-Tunnels zwischen Aarau und Olten SO ereignet. Ein Sprecher der SBB sagte auf Anfrage, am Zug sei geringer Schaden entstanden.

Der Zug habe bis in den Bahnhof Däniken weiterfahren können. Dort stiegen die Passagiere in einen Ersatzzug in Richtung Basel um. Laut dem Sprecher kamen sie mit 55 Minuten Verspätung am Ziel an. Der beschädigte Zug wurde nach Zürich abgeschleppt.

Schon wieder Unfall mit Kran

Es ist bereits der zweite Vorfall dieser Art: Am Samstag war ein Baukran auf einen SBB-Zug gestürzt. Der Kran durchschlug die Frontscheibe des Zugs.

Die Lokführerin konnte sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Sie erlitt jedoch einen Schock. Die rund 45 Passagiere wurden in einen anderen Zug evakuiert und nach Brugg gebracht. Sie blieben unverletzt.

Der Zwischenfall hat sich nach Polizeiangaben bei der Demontage eines Baukrans durch Mitarbeiter einer Firma ereignet.

Kran stürzt auf SBB-Zug

(fur/sda)