Kostenlos surfen

28. Oktober 2012 07:36; Akt: 28.10.2012 07:37 Print

SBB planen Drahtlos-Internet an 100 Bahnhöfen

Die Bundesbahnen wollen ihren Kunden freien WLAN-Zugang an den Bahnhöfen gewähren. Daneben wird auch der Handy-Empfang in den Zügen massiv verbessert.

storybild

Schon bald soll in den Schweizer Bahnhöfen grenzenlos gesurft werden können. (Bild: Keystone/Archivbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Telefonieren und surfen im Zug soll endlich störungsfrei möglich werden: Die SBB plant einen massiven Ausbau der Mobilfunk-Infrastruktur. Dies kündigt Personenverkehrschefin Jeannine Pilloud in der Zeitung «Der Sonntag» an. „An den neuralgischen Achsen werden die Antennen verstärkt. Wir sind mit Hochdruck daran, die Leistung um den Faktor fünf bis zehn zu verbessern», sagt Pilloud im Interview.

Konkret soll die Datenmenge pro Zug von heute 5 bis 8 Megabit pro Sekunde auf 40 bis 50 Megabit erhöht werden. Die Massnahmen sollen bis in zwei Jahren dazu führen, dass man im Zug mit «hoher Qualität» telefonieren und schneller surfen kann. Deswegen werden zurzeit die Eisenbahnwagen mit sogenannten Repeatern der neusten Generation ausgestattet, welche die Signale verstärken.

Auch an den Bahnhöfen investiert die SBB. Statt wie heute an 30 sollen künftig an 60 bis 100 Bahnhöfen drahtloses Internet über WLAN angeboten werden. Und: Der Internetzugang bei der SBB wird voraussichtlich gratis sein. Der definitive Entscheid ist hier aber noch nicht gefallen.

Im «Sonntag» äussert sich Pilloud auch zur Sparvorgabe des Bundes, wonach bei 175 von 300 Regionalbahnlinien die Umstellung auf Busbetrieb geprüft werden muss. Pilloud kritisiert: «Ohne gut ausgebauten Regionalverkehr würde auch der Fernverkehr einbrechen. Wir würden unser gesamtes Verkehrssystem gefährden! Zudem: Wenn Sie noch mehr Verkehr von der Schiene auf die Strasse verlagern, kommt es in unserem Land, wo der Boden immer knapper wird, zum Kollaps.»

(bee)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • user am 28.10.2012 10:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    stolz auf sbb

    na endlich...

  • Angela am 28.10.2012 16:14 Report Diesen Beitrag melden

    Im Zug

    WLAN würde ich auch im Zug begrüssen!

  • claus am 28.10.2012 08:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    super sache...

    für dieses extra, würd ich noch mehr für ein billet zahlen.!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Hans Hagel am 29.10.2012 00:29 Report Diesen Beitrag melden

    Längst überfällig!

    Wurde aber auch höchste Zeit! Viele Hotels (zumindest in D) fangen an, umzustellen und hören endlich auf, die Kunden mit hohen Internet-Gebühren abzuzocken! Dann sollte es an Bahnhöfen und Flughäfen auch möglich sein, ein freies wlan zur Verfügung zu stellen!

  • Thomas Dindelberg am 28.10.2012 23:00 Report Diesen Beitrag melden

    Schon lange darauf gewartet

    Endlich mal gute Narchrichten von seitens der SBB!

  • Pro Balance am 28.10.2012 20:44 Report Diesen Beitrag melden

    Offenbar ein Bedürfnis

    Trotzdem hoffe ich, dass die SBB damit nicht übertreibt und auf Sensible und alle, die ihre Zugreise, z.B. beim traditionellen Zeitungslesen oder relaxten Reisen geniessen wollen, mit einem entsprechendenen WLAN- und handyfreien Platzangebot über das aktuell knappe Ruheangebot hinaus eingeht. - Denn wenn es ein Recht auf Strahlung gibt, gibt es auch eines auf strahlungsreduziertes Reisen.

    • Günter am 29.10.2012 08:34 Report Diesen Beitrag melden

      Strahlung

      Die Oberleitung des Zuges strahlt wohl um einiges mehr Elektrosmog aus als das kleine Handy oder der Repeater

    • allan am 29.10.2012 08:43 Report Diesen Beitrag melden

      warum?

      wieso soll jemand, der zeitung liest, eine wlanfreie zone haben dürfen?

    • Glasnost am 29.10.2012 21:07 Report Diesen Beitrag melden

      @ Günter - HF und NF-Know How

      Leider falsch, gegen das NF-Feld der Oberleitung sind die Wagen im Dach abgeschirmt. Der "HF-Elektrosmog" in den Wagen sollte mit adequat installierten Repeatern eigentlich etwas verringert werden. In der Praxis messen, ob dem so ist. - Ihr Smartphone bzw. die Funkschnittstelle an Ihrem Notebook fährt hingegen die Leistung hoch, wenn die Verbindung schlecht ist. Umsomehr "bestrahlen" sie sich und die unmittelbare Umgebung. In der Summe dann noch mehr. Sie sehen das, an der jeweiligen Feldstärkeanzeige bzw. den Schwankungen (Balken mehr oder weniger).

    • Glasnost 2 am 29.10.2012 22:27 Report Diesen Beitrag melden

      @ Glasnost: NATEL-Telefonieren

      ging schon vor Jahren aus dem Intercity recht flott. Ohne Repeater und Antennenwald entlang der Bahn. Auch SMS und E-Mail. Mit dem heutigen Breitbandbedarf (mit welchen Anwendungen?) braucht es immer mehr Repeater, Verstärker und Antennen. 5-10 mal mehr Leistung für Empfang in der Bahn? Bedeutet im Effekt, dass Anwohner entlang der Bahnstrecken im Mittelland zusätzlich belastet werden. Denn 4 G-Antennen fahren ihre Leistung ebenfalls hoch, wenn ein Zug voller Nutzer sich von Antenne zu Antenne einloggt. Und das für mehrheitlich sinnvolle Anwendungen? Reiner Kommerz oder zurück zur Vernunft?

    einklappen einklappen
  • DieNase am 28.10.2012 20:10 Report Diesen Beitrag melden

    Meine Vision

    Es wird eine Zeit geben, in dem es in jedem SBB Zug gratis W-Lan gibt, davon bin ich fest davon überzeugt.

  • Robin am 28.10.2012 18:47 Report Diesen Beitrag melden

    Etwas höherer Komfort

    Also ich finds gut! Endlich hat auch die SBB gemerkt dass das mobile Internet immer wichtiger wird... Aber es ist ein Schritt von vielen, die die SBB noch machen muss!

    • binmarcel am 28.10.2012 23:36 Report Diesen Beitrag melden

      unnötig

      @Robin: Wofür bitte braucht man denn ein WLAN im Zug? Um auf Facebook zu gehen? ich finde dieses ganze "Mobile-Internet-Gedöns" einfach nur schrecklich. Es verursacht unnötige Kosten und die Menschen werden noch abhängiger davon.

    • allan am 29.10.2012 09:18 Report Diesen Beitrag melden

      ja und

      @binmarcel: kann dir doch egal sein, wenns andere brauchen, du aber nicht. genau so wies mir egal sein kann, ob leute noch zeitung lesen und daher unnötig viel papier gedruckt werden muss, wenn alles doch elektornisch möglich ist.

    einklappen einklappen