Energy Challenge Energie Schweiz AXA MCH 20 Minuten Brack.ch Volvo Diamant

Energy Challenge

08. Juni 2018 14:21; Akt: 13.06.2018 09:07 Print

Damit Ihrem TV nicht die Puste ausgeht

Vor dem Anpfiff der Fussball-WM bietet sich ein Energie-Check des Fernsehers an. Darauf sollten Sie achten.

storybild

Jubelmomente der Nationalmannschaft (im Bild Xherdan Shaqiri) würden die meisten Fussballfans wohl nur äusserst ungern verpassen. (Bild: Keystone/Peter Klaunzer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Schweiz stehen 5,5 Millionen Fernsehgeräte, die zusammen rund 650 Millionen Kilowattstunden verbrauchen. Ab nächstem Donnerstag dürften auf den meisten dieser Geräte vor allem WM-Spiele geschaut werden. Die Nati hat dieses Jahr einen schwierigen Auftakt und muss gleich beim ersten Spiel gegen Brasilien antreten. Die Wettquoten auf vielen Sportwetten-Portalen sind ein Indiz dafür, dass der Schweiz nicht viele Gewinnchancen eingeräumt werden. Klar ist: Der Nati steht mit dem ersten Gruppenspiel eine herausfordernde Aufgabe hervor, die viel Geschick, Nerven und Energie benötigt. Damit zumindest Ihrem Fernseher während der spannenden Spiele garantiert nicht die Puste ausgeht, hat EnergieSchweiz einige Tipps für ein energieeffizientes Fernsehvergnügen zusammengestellt.

Umfrage
Werden Sie die Fussball-WM verfolgen?
38 %
33 %
7 %
3 %
5 %
3 %
11 %
0 %
Insgesamt 1644 Teilnehmer

Seit 2012 müssen hierzulande alle zum Verkauf angebotenen Fernseher mit einer Energieetikette versehen werden. Die Energieeffizienzklasse wird auf der Effizienzskala mit Grün (beste Klasse) über Gelb und Orange (mittlere Klassen) und Rot (schlechteste Klassen) dargestellt. Zusätzlich werden auf der Energieetikette Angaben zum mittleren Jahresverbrauch, zur Leistungsaufnahme im Betrieb, zur Bildschirmgrösse sowie zum Vorhandensein eines echten Ein- und Ausschaltknopfs gemacht.

Je heller der Bildschirm, desto höher die Stromrechnung

Der Energieverbrauch eines Fernsehers hängt laut EnergieSchweiz vor allem von der Bildschirmgrösse ab. Bei einer doppelt so langen Bildschirmdiagonale vergrössert sich der Stromverbrauch um fast das Vierfache. Bei der Nutzung des Geräts kann der Energieverbrauch auch durch die Einstellungen beeinflusst werden. Je heller der Bildschirm, desto grösser der Stromverbrauch. Vordefinierte Einstellungen oder Funktionen, die das Bild automatisch dem Umgebungslicht angleichen, sind bei mehreren Modellen erhältlich. Dies sind wirksame Stromsparmassnahmen, die den Sehkomfort nicht beeinträchtigen.

Gemäss Dr. Energy Jules Pikali lohnt es sich zudem, TV-Geräte nach dem Abpfiff komplett auszuschalten. Der Stand-by-Modus dient dazu, dass der Fernseher auch von der Fernbedienung her eingeschaltet werden kann. Aus diesem Grund muss das Gerät immer auf Empfang sein. Ein Teil der Elektronik und damit auch die Stromversorgung (mit Trafo) müssen in Betrieb bleiben.

Der Standy-by-Modus kostet bis zu 150 Franken pro Jahr

In einer Studie von EnergieSchweiz wurde festgestellt, dass in einem Vier-Personen-Haushalt der Stand-by-Modus aller elektronischen Geräte eine Dauerleistung von bis 80 Watt betragen kann. Diese Dauerleistung ergibt über ein ganzes Jahr einen Totalverbrauch von fast 700 Kilowattstunden. Das ist ungefähr doppelt so viel Energie, wie für die gesamte elektrische Beleuchtung im Haushalt benötigt wird. Monetär ausgedrückt sind es gegen 150 Franken. Pikali nennt einen weiteren Grund, den Fernseher nicht in Dauerbereitschaft zu lassen: «Elektrische Geräte, die bei Nichtgebrauch jeweils ganz ausgeschaltet werden, leben in der Regel länger.»

Kleine Hilfsmittel können das Ausschalten vereinfachen und den Stand-by eliminieren. Für das Fernsehgerät gibt es den sogenannten Ecoman. Wenn der elektrische Verbrauch unter einen gewissen Wert absinkt, wird der Fernseher ganz ausgeschaltet. Der Ecoman wird mit der gleichen Fernbedienung eingeschaltet, so dass niemand einen Einschaltknopf suchen muss.

(sts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Damian am 08.06.2018 15:53 Report Diesen Beitrag melden

    Noch mehr Einschränkungen?

    Meine Güte, und den Router am besten auch noch ausschalten? Dann runter in den Keller, alle Sicherungen rausschrauben, eine Schaufel holen und sich im Garten vergraben?

  • Undertaker am 08.06.2018 18:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ja Ja

    Ich stelle meine Bild helligkeit so ein wie ich es haben will und damit Basta! Noch dazu läuft der TV nicht rund um die Uhr. Also, hört auf Märchen zu erzählen. Denn eure Energie Challenge Kampagne ist sowieso der grösste Witz!

    einklappen einklappen
  • Lukas am 08.06.2018 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Wie auch immer

    Und im gleichen Moment wie man den Stand By Modus verteufelt, bewirbt man das Elektrovelo. Ja, das fährt ja mit Strom, produziert keine Emmissionen und so weiter - ach, halt, der TV läuft ja auch mit Strom? Checksch?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jonas am 09.06.2018 22:38 Report Diesen Beitrag melden

    Standby

    Die angeblichen Kosten fürs Standby sind komplett aus der Luft gegriffen.

  • Markus am 09.06.2018 20:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ich spare Energie beim Kühlschrank

    ich bin ein Vorbild und ziehe jedes mal den Stecker raus, wenn ich die Kühlschrank Türe geschlossen habe.

  • Robert am 09.06.2018 18:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das Volk nerven, warum?

    Zumindest ist der Stress nicht mehr hier, wobei der Bendrit ist auch nicht viel besser

  • Robert am 09.06.2018 18:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Last uns Leben

    Denn möchte ich sehen der Permanent an der Helligkeit rumschraupt

  • Dagobert am 09.06.2018 17:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum

    muss der "Kleine" aufs Bild wenn es um Fernsehgeräte geht? Warum ist dieser Lappi auf jedem Werbespot zu sehen? Es gibt reihenweise Bessere als dieser nobody mit Zufallserfolg.