Energy Challenge

30. Juni 2017 15:35; Akt: 08.07.2017 12:34 Print

Energiesparmythen – wahr oder falsch?

Entlarven Sie in unserem Quiz Halb- und Unwahrheiten rund um das Thema Energiesparen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer im Alltag Energie spart, tut nicht nur der Umwelt etwas Gutes: Mithilfe von einfachen Massnahmen können im Jahr mehrere hundert Franken eingespart werden. Jedes Mal beim Verlassen eines Raumes das Licht zu löschen, verbraucht im Durchschnitt beispielsweise 101 Kilowattstunden Strom weniger pro Jahr. Dies entspricht ungefähr 25 Franken. Damit kann zum Beispiel ein spannendes Buch gekauft werden. Für die paar Sekunden, die jeweils für das Lichterlöschen aufgewendet werden mussten, erhält man also mehrere Stunden Unterhaltung. Werden in der Wohnung mindestens fünf Halogen- gegen LED-Lampen ausgetauscht, spart dies 163 Kilowattstunden pro Jahr – das entspricht durchschnittlich 41 Franken. Schon bei wenigen Sekunden Wartezeit lohnt es sich, den Auto-Motor auszuschalten. Macht man dies während eines ganzen Jahres konsequent, werden im Schnitt knapp 200 Kilowattstunden weniger verbraucht. So hat der durchschnittliche Autofahrer Ende Jahr 96 Franken mehr auf dem Konto.

Umfrage
Wie viele Punkte haben Sie beim Quiz erzielt?
8 %
54 %
30 %
5 %
3 %
Insgesamt 1089 Teilnehmer

Obwohl ein tieferer Energieverbrauch für Umwelt und Portemonnaie nur Vorteile bietet, kursieren noch immer zahlreiche Halb- oder Unwahrheiten im Zusammenhang mit Energiesparen. Im obigen Quiz geht es darum, gängige Ansichten zum Thema als wahr oder falsch zu erkennen.

(sts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ernesto am 30.06.2017 17:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stromsparer

    Mich wundert es nur noch, wer denn eigentlich für den zu grossen Stromverbrauch verantwortlich ist, wahrscheinlich eben die anderen.

  • Pack Man am 30.06.2017 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Energie und Geldverschwendung

    Das beste Beispiel sieht man in den Mukibuden und Fitnisshallen.Dort gibt es nichts und kein Gerät was man nicht selber oder mit Tricks selber machen könnte.Die Laufbänder ect.sollten keinen Strom und Krafternergie verbrauchen,sondern durch Benutzung Strom produzieren!;-)

    einklappen einklappen
  • Mr. Spock am 30.06.2017 19:46 Report Diesen Beitrag melden

    Frage 1 is inkorrekt

    Ein gut gefüllter Kühlschrank ist zwar in dem Momentan wahrscheinlich tatsächlicher besser, weil weniger kühle Luft entweicht, dafür werden auch mehr Sachen reingestellt, die erst mal erhitzt werden muss. Zudem auch wieder beim Rausnehmen, wird der freigewordene Platz erst wieder gefüllt durch Aussenluft. Da hat Jemand nicht richtig nachgedacht!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Typhoeus am 01.07.2017 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sparen mit Massen

    d.h. und nicht sinnlos Energie verbrauchen

  • Nathan le Prophet am 01.07.2017 21:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    intressant aber ...

    Schade das das Quiz nicht einwandfrei funktioniert! bleibt leider hängen!

  • MS am 01.07.2017 20:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    apropo Sparen

    Schaue kein Fehnsehen und höre kein Radio. Ausser dem Strom spare auch noch die Billag gebühren und mit dem gespartem fliege eine Woche nach Tennerifa !

    • Typhoeus am 01.07.2017 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @MS

      nachvollziehbar

    einklappen einklappen
  • Mel am 01.07.2017 18:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wahrheit?!

    Naja, das wegen dem Auto abschalten und wieder anlassen entspricht ja auch nicht so der Wahrheit: Im Standgas wartend wird praktisch kein Benzin verbrannt, kaum welche Schadstoffe treten aus. Beim Anlassern kommen im ersten Moment mehr Schadstoffe (abgesetztes Benzin reagiert wieder mit Wärme) raus und mit erhöhter Anzahl Zündvorgänge muss der Fahrzeughalter Anlasser, Zünkerzen etc. früher ersetzen und gibt früher als sonst bis zu Fr. 600.- zusätzlich für Reparaturen aus.

    • Typhoeus am 01.07.2017 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mel

      auch wahr

    einklappen einklappen
  • Pascal am 01.07.2017 18:35 Report Diesen Beitrag melden

    Toll diese Umfragen

    Laut Quizz ist der Schnitt bei 65% korrekter Antworten. Hier bei der Umfrage haben schon 68% über dem Schnitt wie kann so was denn bitte aufgehen? Wahrschinlich schämen sich die welche schlecht abgeschnitten haben.

    • UglyKidDani am 01.07.2017 19:07 Report Diesen Beitrag melden

      Alternative?

      Nur die Interressierte3n machen das Quiz, und diese wissen mehr über Energie?

    einklappen einklappen