Energy Challenge

18. Juli 2017 11:57; Akt: 20.07.2017 08:08 Print

Müssen es immer Strandferien sein?

Ob Wanderung, Badeplausch oder Museum: In der Schweiz kann man unvergessliche Sommerferien verbringen.

storybild

Wer bei solchen Bildern keine Lust mehr auf spontane Sommerferien am Strand hat, kann auch hierzulande den Sommer geniessen und neue Orte entdecken. Welches sind Ihre liebsten Ausflugsziele? (Bild: Keystone/Kai Foersterling)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Flugreisen, Autofahrten in die Sommerferien oder Kreuzfahrten belasten das Klima enorm. Einmal pro Jahr 10'000 Kilometer zum Urlaubsziel und zurück zu fliegen, verbraucht beispielsweise gleich viel Energie wie das ganze Jahr mit dem Auto zur Arbeit zu fahren.

Umfrage
Welches ist Ihr Haupttransportmittel während der Sommerferien?
12 %
6 %
3 %
29 %
27 %
6 %
2 %
15 %
Insgesamt 4056 Teilnehmer

Für unvergessliche Sommerferien muss man jedoch nicht zwingend in die Ferne schweifen: Dies belegen unter anderem mehr als 291'000 Instagram-Posts, die mit dem Hashtag #inlovewithswitzerland versehen sind (Stand: 16. Juli 2017). Auf vielen Bildern sind Touristen-Hotspots wie die Kapellbrücke in Luzern, das Bundeshaus in Bern oder die Schweizer Alpen zu sehen, doch es gibt auch für Schweizer durchaus neue Ausflugsziele zu entdecken. Der Grossteil dieser Orte kann bequem wandernd, spazierend oder radelnd erkundet werden.

Verraten Sie uns mittels nachstehendem Formular Ihre liebsten Ausflugsziele, die mit ÖV, Velo, E-Bike oder zu Fuss erreicht werden können.

Das gewünschte Formular existiert nicht oder ist bereits abgelaufen.

(sts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jackie Wolfskin am 18.07.2017 13:02 Report Diesen Beitrag melden

    Abzockeland Schweiz

    Die Schweiz = überteuert in alle Bereiche. Mach einfach so weiter und den Tourismus ist in ein Paar Jahre in der Schweiz ausgestorben. Und die Schweizer haben es sich selber und Ihre Geldgier zu verdanken. Winterliches Wochenende Beispiel: Mit Halbtax von Zürich nach Zermatt Retour: 126 CHF. Hotelübernachtung : unter 100CHF geht nichts. Also mindestens 200CHF für 2 Nächte. Essen und Trinken für 2 Tage: auch locker 150-200CHF weg. Skipass Zermatt für 2 Tage: 146CHF. Insgesamt schon etwa 622CHF (noch keine Skimiete oder so dazu). 100CHFmehr zahlen und ich kann 1 Woche Vollpension am Mittelmeer

    einklappen einklappen
  • Buntspecht am 18.07.2017 12:55 Report Diesen Beitrag melden

    Müssen es immer Strandferien sein?

    Deviniti NEIN, aber ab und an schon

    einklappen einklappen
  • Enzo Rodriguez am 18.07.2017 12:48 Report Diesen Beitrag melden

    Du sollst Dich nicht freuen

    Und schon wieder kommen die Öko-Calvinisten aus der Ecke, um möglichst vielen die Ferien zu vergällen...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Mk am 24.07.2017 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Schöne Schweiz

    Nein man muss doch nicht immer weg,in der schweiz hat es so schöne Badeplätze,Berge mit See! Aber gehen halt alle nach Hause wo keine schweizer sind,da bleibt nicht mehr viel übrig.Jobs in der Schweiz,aber Ferien zu Hause!

  • Andi am 24.07.2017 12:45 Report Diesen Beitrag melden

    Teuer?

    Für alle die finden die Schweiz sei teuer: Schon einmal etwas von REKA gehört?

  • Claudia Wiesner am 24.07.2017 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    mal etwas freundlicher?

    als tourist fühlt man sich sowas von NICHT willkommen in der schweiz. Man muss sich ja fast schon entschuldigen, wenn man mit einem Zürisee Schiff fahren will - so unfreundlich sind die dort!

  • huschmie am 24.07.2017 11:54 Report Diesen Beitrag melden

    Ferienwetter

    Genau zum Ferienanfang ist in der Nordschweiz das Wetter ziemlich bescheiden. Da verstehe ich alle, die vorher Wochenlang im Büro geschwitzt haben, wenn sie jetzt an die Sonne gehen in den Ferien.

  • Martina Müller am 24.07.2017 06:37 Report Diesen Beitrag melden

    Seltene Gastfreundschaft

    @Jackie Wolfskin Sehe ich genauso. Schweizer Tourismus ist wirklich in allem überteuert. Und der Witz noch dazu: während man überall teuer bezahlt, fühlt man sich gleichzeitig nirgends willkommen.

    • Bienchen am 24.07.2017 09:55 Report Diesen Beitrag melden

      Total Willkommen

      Waren letztes Jahr in Graubünden in den Ferien und noch ein verlängertes WE im Kanton VD und wir wurden beide Male sehr herzlich und zuvorkommend bedient. Vielleicht sollten sie es auch mal mit Freundlichkeit versuchen? Wie man in den Wald ruft...

    einklappen einklappen