Tödlicher Leichtsinn

24. November 2012 13:57; Akt: 24.11.2012 13:57 Print

16-Jähriger stirbt im Aargau durch Stromschlag

Tragischer Todesfall in Hunzenschwil AG: Ein junger Mann stirbt, als er am Bahnhof auf einen abgestellten Eisenbahnwagen klettert.

storybild

Hier verlor ein 16-Jähriger am Freitag sein Leben. (Bild: Google Street View)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das spätere Todesopfer wartete am Freitagabend zusammen mit Freunden am Bahnhof Hunzenschwil AG auf den Zug. Es war gegen halb elf Uhr, als der 16-Jährige auf die Idee kam, auf einen stehenden Eisenbahnwagen zu klettern.

Nur kurze Zeit später war der junge Mann tot. Vermutlich war es ein Stromschlag der Fahrleitung, der ihn das Leben kostete. Die genauen Umstände des Unfalls werden jetzt durch die Staatsanwaltschaft Lenzburg-Aarau untersucht.

«Wir wissen derzeit noch nicht, warum der Jugendliche auf den Wagen geklettert ist. Auch ob er zum Unfallzeitpunkt betrunken war, müssen die Untersuchungen erst zeigen», heisst es bei der Medienstelle der Kantonspolizei Aargau auf Anfrage.

(jbu)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren