Nach A1-Massenkollision

12. Dezember 2012 13:43; Akt: 13.12.2012 11:07 Print

Ein Verunfallter schwebt noch in Lebensgefahr

Am Dienstagnachmittag kam bei einem schweren Unfall zwischen Kirchberg BE und Kriegstetten SO ein Mann ums Leben. Einer der beiden Schwerverletzten ringt noch immer um sein Leben.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach der Massenkarambolage auf der Autobahn A1 bei Utzenstorf BE schwebt einer der Verletzten weiter in Lebensgefahr. Das teilte die Berner Kantonspolizei am Mittwoch mit.

Im Auto, das am Dienstag zwischen zwei Lastwagen eingeklemmt wurde, sassen insgesamt drei Männer. Der Mitfahrer auf dem Rücksitz, ein 48-jähriger Mann aus dem Kosovo, erlag kurz nach dem Unfall im Spital seinen Verletzungen.

Lastwagen an die Mittelleitplanke geschleudert

Bei dem Mann, der sich in Lebensgefahr befindet, handelt es sich um den Beifahrer. Zwei weitere Männer wurden ebenfalls verletzt hospitalisiert; der eine von ihnen konnte noch am Dienstagabend wieder entlassen werden.

Die Kantonspolizei Bern machte am Mittwoch nähere Angaben zum Unfallhergang. Gegen 14.15 Uhr wurde ein Auto aus unklarem Grund zwischen zwei Lastwagen eingeklemmt. Ein Lastwagen schleuderte gegen die Mittelleitplanke, worauf es zur Kollision mit weiteren Fahrzeugen kam.

Insgesamt wurden acht Fahrzeuge - davon drei Lastwagen - in den Unfall verwickelt. Betroffen waren zehn Personen. Insgesamt drei von ihnen befanden sich am Mittwoch noch im Spital. Nach dem Unfall war die A1 Richtung Zürich zwischen Kirchberg und Kriegstetten während fünfeinhalb Stunden gesperrt.

(sda)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren