Familienstreit

25. November 2012 16:55; Akt: 25.11.2012 17:33 Print

Hitzkopf bedroht Polizei mit Armeewaffe

Am Samstag Nachmittag geht bei der Aargauer Polizei ein Notruf ein: Eine Frau in Reinach flüchtet vor ihrem wild gewordenen Bruder. Als die Polizei eintrifft, greift der zum Sturmgewehr. Inzwischen sitzt er in Haft.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Am Samstagnachmittag wurde die Kantonspolizei Aargau zu einem Familienstreit gerufen. Was genau in dem Haus in Reinach/AG passiert ist, ist nicht bekannt. Auf jeden Fall fühlte sich die Schwester eines 26-jährigen Schweizers nicht mehr sicher und verständigte am Samstag Nachmittag die Polizei. Sie habe das Haus verlassen und ihr Bruder sei alleine zurückgeblieben, sagte sie laut einem Communiqué der Kantonspolizei Aargau.

Als die Polizeipatrouille eintraf, wurde sie von diesem «verbal bedroht». Als die Polizisten sich zurückziehen und Verstärkung anfordern wollten, sei der Aggressor mit einem Sturmgewehr in der Hand aus dem Haus getreten. Die Patrouille konnte sich in Sicherheit bringen. Zur Unterstützung wurden weitere Polizeikräfte beigezogen.

Die Polizei riegelte die nähere Umgebung der Liegenschaft sofort ab und brachte die Lage rasch unter Kontrolle: Nach nur wenigen Minuten fasste die Kantonspolizei den 26-Jährigen und führte ihn in Handschellen ab. Die zuständige Staatsanwaltschaft Zofingen-Kulm eröffnete sogleich eine Strafuntersuchung und setzte den Tatverdächtigen in Haft.

(kri)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren