Rega mitten in Solothurn

30. Oktober 2012 19:59; Akt: 31.10.2012 13:50 Print

20-Jährige fällt neun Meter tief in Schacht

Beim Amtshausplatz in Solothurn stürzte am Dienstag eine Frau in einen Lichtschacht – neun Meter tief. Sie musste von der Rega und SAC-Spezialisten geborgen werden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Mitarbeiter einer Reinigungsfirma waren daran, beim Amtshausplatz in Solothurn einen Lüftungsschacht von Laub zu befreien. Aus noch ungeklärten Gründen stürzte eine junge Mitarbeiterin (20) in den Schacht – und fiel ganze neun Meter in die Tiefe!

Die junge Frau blieb zunächst regungslos liegen. Um sie aus ihrer misslichen Lage zu befreien, wurden die Rega, die Feuerwehr und der Schweizer Alpen-Club (SAC) aufgeboten. «Es war eine sehr aufwändige Bergung, die rund eineinhalb Stunden dauerte», so ein Sprecher der Kantonspolizei Solothurn gegenüber 20 Minuten Online.

Während der Bergung erlangte die Frau ihr Bewusstsein wieder, doch sie trug unbestimmte Verletzungen davon und wurde von der Rega ins Spital geflogen.

Um einen reibungslosen Helikopter-Einsatz zu gewährleisten, wurde die Gegend um den Amtshausplatz von der Polizei abgeriegelt. Der genaue Unfallhergang wird nun ermittelt.

(rme/bat)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren