Aargauer Jura

06. Juni 2013 18:56; Akt: 06.06.2013 19:11 Print

Segelflieger stürzt ab - Pilot verletzt

Ein 60-jähriger Schweizer hat sich beim Absturz eines Segelflugzeuges Verletzungen zugezogen. Das Flugzeug stürzte im Jura bei Aarau ab.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Beim Absturz eines Segelflugzeuges im Aargauer Jura ist am Donnerstagmittag der Pilot leicht verletzt worden. Der 60-jährige Schweizer hatte sich rechtzeitig mit seinem Fallschirm retten können. Die Ursache des Absturzes ist unklar und wird untersucht.

Das Segelflugzeug stürzte bei der Gisliflue auf dem Gemeindegebiet Auenstein bei Aarau ab. Der Mann erlitt nach Angaben der Aargauer Kantonspolizei Schürfungen und Prellungen. Er wurde zur Kontrolle ins Spital eingeliefert.

Mehrere Personen hatten den Absturz um 12.20 Uhr beobachtet und die Polizei alarmiert. Ein Rega-Rettungshelikopter suchte nach dem Piloten. Die Polizei entdeckte den Mann kurz vor 13.30 Uhr im unwegsamen Gelände - ein Polizist hatte dem Mann zurufen können.

Ein Helikopter der Kantonspolizei Zürich fand später das Wrack des Segelflugzeuges. Weshalb das Segelflugzeug abstürzte, ist noch unklar, wie Roland Pfister, Mediensprecher der Aargauer Kantonspolizei, auf Anfrage der Nachrichtenagentur SDA sagte.

Motorflugzeug beobachtet

Die Schweizerische Unfalluntersuchungsstelle (SUST) leitete eine Untersuchung ein, und die Staatsanwaltschaft Brugg-Zurzach eröffnete eine Strafuntersuchung.

Im Luftraum über der Gisliflue war zur Unfallzeit auch ein kleines Motorflugzeug beobachtet worden. Das Flugzeug landete laut Kantonspolizei später in der Ostschweiz.

Dort wurden die weiteren Abklärungen und Befragungen aufgenommen. Die Untersuchung wird laut Kantonspolizei zeigen, ob es eine Kollision zwischen den beiden Flugzeugen gab.

(aeg/sda)