Frontal kollidiert

05. Dezember 2012 20:10; Akt: 05.12.2012 20:10 Print

Acht Verletzte bei Unfall mit Militär-Transporter

Ein geländegängiger Transporter der Schweizer Armee ist in Eiken AG auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal in ein Personenauto geprallt. Acht Personen wurden dabei verletzt.

storybild

Auf dem Bild der Kapo Aargau sieht es nach einem kleineren Zwischenfall aus - dennoch wurden bei der Frontalkollision acht Menschen verletzt und hoher Sachschaden angerichtet. (Bild: Kapo Aargau)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Durch die Wucht des Aufpralls wurde das gerammte Fahrzeug rückwärts in ein nachfolgendes Auto geschleudert, wie die Aargauer Kantonspolizei am Mittwochabend mitteilte. In dem mit sechs Wehrleuten besetzten Militärfahrzeug wurden vier Soldaten leicht bis mittelschwer verletzt.

Im gerammten Auto verletzten sich die drei Insassen ebenfalls leicht bis mittelschwer. Einer von ihnen wurde im stark beschädigten Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Die Lenkerin im nachfolgenden Auto erlitt einen Schock. Die Verletzten und die unter Schock stehende Frau wurden ins Spital gebracht.

Warum der Militärtransporter vom Typ Bucher Duro auf die Gegenfahrbahn geriet, war am Abend unklar. Die Militärjustiz leitete eine Untersuchung ein. Die Hauptstrasse in Eiken war vorübergehend gesperrt.

(sda)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren