Oensingen SO

29. November 2012 08:32; Akt: 29.11.2012 09:21 Print

Bauarbeiter stürzt fünf Meter in den Tod

Am Mittwoch stürzte ein Büezer im solothurnischen Oensingen in eine fünf Meter tiefe Grube. Die Rega flog ihn umgehend in ein Spital. Heute die traurige Nachricht: Der 48-Jährige ist im Spital gestorben.

storybild

Der Bauarbeiter ist von einem Träger gefallen, der aus der Betonwand gerissen wurde. (Bild: Kapo SO)

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Ein Bauarbeiter ist am Mittwoch auf einer Baustelle in Oensingen SO rund fünf Meter in die Tiefe gestürzt. Der 48-Jährige starb später im Spital.

Er trat auf einen Metallträger, der an einer Betonwand befestigt war. Nach ersten Erkenntnissen hielt der Träger nicht stand und wurde aus der Wand gerissen.

Der Bauarbeiter war nach dem Sturz noch ansprechbar, wie die Solothurner Kantonspolizei mitteilte. Ein Helikopter der Rega flog ihn in ein Spital. Am Donnerstag teilte die Kantonspolizei Solothurn mit, dass der Mann im Spital seinen Verletzungen erlegen sei.

(rey/sda)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren