Blitzeisgefahr

13. Dezember 2012 16:09; Akt: 13.12.2012 23:16 Print

Obacht! Die Strassen werden eisig

Wettertechnisch gibt es gleich zwei schlechte Nachrichten: Wegen Blitzeis wird es gefährlich rutschig auf unseren Strassen. Dennoch lässt sich von Eis nicht auf weisse Weihnachten schliessen.

storybild

Bereits letzten Februar beherrschten eisige Tatsachen die Gegend rund um den Genfersee (r.), und auch heute, 13. Dezember, warnen die Meteorologen vor Blitzeis.

Zum Thema
Fehler gesehen?
Fehler beheben!
Senden

Es wird milder. Doch sinkende Temperaturen sind in dieser Jahreszeit auch mit Gefahren verbunden. «Am Abend und in der Nacht gibt es im Jura und im Mittelland teilweise Niederschlag. Wegen der kalten Grundschicht, die einige hundert Meter tief geht, gefriert dieser Regen aber blitzschnell», warnt Roger Perret von «MeteoNews». Wer heute Abend und Nacht unterwegs ist, muss sich also vor Glatteis, vor so genanntem Blitzeis in Acht nehmen.

Am Freitag wird es dann deutlich wärmer, die Temperaturen steigen über den Gefrierpunkt und lassen die Schneefallgrenze auf etwa 1100 und 1600 Meter ansteigen. Die weisse Schicht, die jetzt das Flachland überzieht, dürfte somit bald verschwunden sein. Entsprechend grün sind auch die Aussichten auf Weihnachten.

«Meteonews» zufolge stehen die Chancen für weisse Weihnachten schlecht, es dürfte eher eine wechselhafte und recht milde Westlage dominieren. Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt: «Noch ist die Unsicherheit gross!», muntert Perret auf.

(gux)

Immobilien

powered by

Immobilien finden

PLZ
Preis bis
Zimmer bis

Nachmieter finden? Jetzt bei homegate.ch inserieren