Kommunisten-Stern

06. Juni 2016 17:47; Akt: 06.06.2016 17:47 Print

«Blick» verärgert Albaner mit falscher Flagge

Auf die EM hin wollte der «Blick» Albanien-Fans eine Freude machen, indem er Texte auf Albanisch druckte. Doch mit einem kleinen Detail machte die Zeitung die Albaner wütend.

Bildstrecke im Grossformat »
Der «Blick» wollte der albanischen Community in der Schweiz eine Freude machen und vermeldete, dass er die nächste Woche die albanische Community in der Schweiz in ihrer Sprache informieren möchte. Die Aktion kam gut an - wäre da nicht ein kleines Detail, das die Albaner in der Schweiz verärgerte. In der oberen linken Ecke prangte (wieder einmal) die falsche Albanien-Flagge. Die kommunistische Führung in Albanien führte ebenfalls die rote Flagge mit dem Adler, bei der sich jedoch ein gelb umrandeter fünfzackiger Stern oberhalb des Adlers befand. Diese Flagge wurde offiziell am 15. März 1946 im Zusammenhang mit der Gründung der Volksrepublik eingeführt. Mit dem Rücktritt des letzten kommunistischen Präsidenten wurde der Stern am 7. April 1992 wieder aus der Flagge entfernt. In den sozialen Netzwerken machten die Albaner ihrem Ärger Luft. Dabei wird nicht nur die falsche Flagge, sondern auch der fehlerhafte albanische Text bemängelt. Zu lesen ist: «Hauptsache, die falsche Fahne mit dem Kommunistenstern.» Und: «Aber ohne zu provozieren können sie es aber nicht lassen. Falscher Adler und dazu noch die kommunistische Flagge Albaniens. Die Zeitung ist einfach nur pure Hetze.» Oder: «Fahne mit Stern, so dumm.» Ausserdem ist den Lesern aufgefallen, dass der «Blick» nicht zum ersten Mal die falsche Flagge zeigt. Der Fehler ist auch den albanischen Zeitungen nicht entgangen. So schreibt «Presheva Jone»: «Für die auf Albanisch verfassten Zeilen wird sich die albanische Gemeinschaft dankbar zeigen, nicht aber für den Stern. Dieser hat Unzufriedenheit und heftige Reaktionen ausgelöst.» Auch der grössten albanischen Zeitung, «Bota Sot», ist der Fehler aufgefallen: «Die Schweizer Zeitung Blick wird euch auf Albanisch informieren und setzt die Flagge mit dem Stern des kommunistischen Systems.» Weiter heisst es: «Mit Sicherheit hat diese Flagge viele Albaner verletzt.»

Zum Thema
Fehler gesehen?

«Liebe Albaner in der Schweiz. Mit ‹Blick› seid ihr dabei – diese Woche sogar in eurer Sprache! Jeden Tag die heissesten News aus dem EM-Camp der albanischen Mannschaft. Auf Albanisch» – hiess es am Montag auf der Frontseite des «Blicks». Darüber stand der Text noch einmal in albanischer Sprache. Damit wollte die Zeitung der Albaner-Community in der Schweiz eine Freude machen.

Die Übersetzung klappte zwar mehr oder weniger. Doch ein kleines Detail an der vom «Blick» abgebildeten Albanien-Flagge verärgert die Albaner: «Die abgebildete Fahne ist kommunistisch und stammt aus der Zeit von Enver Hoxha», schreibt ein Leser-Reporter.

Empörung in den sozialen Netzwerken

Der entscheidende Unterschied: Während der jahrzehntelangen Herrschaft des kommunistischen Diktators Hoxha prangte über dem Doppeladler ein Stern. Bereits 1992 wurde dieser aus der offiziellen Albanien-Flagge entfernt.

Auch in den sozialen Netzwerken ärgern sich die Albaner über die falsche Flagge – und darüber, dass die Zeitung diese bereits zum wiederholten Mal abgebildet habe.

«Flagge hat viele Albaner verletzt»

Der Fehler ist auch den albanischen Zeitungen nicht entgangen. So schreibt«Presheva Jone»: «Für die auf Albanisch verfassten Zeilen wird sich die albanische Gemeinschaft dankbar zeigen, nicht aber für den Stern. Dieser hat Unzufriedenheit und heftige Reaktionen ausgelöst.»

Auch der grössten albanischen Zeitung, «Bota Sot», ist der Fehler aufgefallen: «Die Schweizer Zeitung ‹Blick› wird euch auf Albanisch informieren und setzt die Flagge mit dem Stern des kommunistischen Systems.» Weiter heisst es: «Mit Sicherheit hat diese Flagge viele Albaner verletzt.»

«Blick» entschuldigt sich

Auch beim «Blick» weiss man mittlerweile von dem Missgeschick: «Mit dem Abbilden der alten Albanien-Flagge ist der Redaktion tatsächlich ein ärgerlicher Fehler unterlaufen, der so nicht passieren dürfte», sagt Edi Estermann, Sprecher des Medienunternehmens Ringier, zu 20 Minuten. «Selbstverständlich wurden wir von der Leserschaft umgehend auf die Verwechslung aufmerksam gemacht und es gab einige Reaktionen insbesondere auch auf Social Media.»

Die Aktion sei dennoch gut angekommen: «Der albanische Botschafter in der Schweiz hat sich mit einem Dankeschön-Mail für die überaus gelungene Aktion der Begleitung der Schweizer Nationalmannschaft durch die Sportredaktion auch auf Albanisch bedankt», erklärt Estermann. «Gleichzeitig hat er ebenfalls auf die Verwechslung der Flagge aufmerksam gemacht.» Man werde sich für die Verwechslung in der Ausgabe vom Dienstag entschuldigen.

(qll)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Janöd am 06.06.2016 18:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    FAIL

    Geschieht dir Recht Blick. Erstens sind wir in der Schweiz, wo Deutsch gesprochen wird und zweitens war die Aktion sowieso sinnlos.

    einklappen einklappen
  • 20minLeser am 06.06.2016 18:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Wenn der Schweizer etwas kann dann ist es siche Entschuldigen! Finde es sowieso doof die Aktion von Blick, die sollen in Deutsch informieren oder in den anderen 3 Landessprachen!

    einklappen einklappen
  • Jack H am 06.06.2016 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    unnötig

    Ob die Flagge nun falsch oder richtig war spielt keine Rolle. Die ganze Aktion von Blick ist so unnötig wie ein Hühnerauge.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Gorranson am 06.06.2016 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    5th Language

    Schöne Schweiz ist jetzt reicher um eine sprache mehr (Albanisch) Gratuliere

  • Piit am 06.06.2016 22:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    aber was passiert

    wenn Albanien mal eine Fussball WM gewinnt? Gibt dann keinen Stern auf Leibchen?

  • CH_1291 am 06.06.2016 22:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnötig

    Was soll das bringen wenn jetzt im Blick albanisch geschrieben wird?

  • phillzfill am 06.06.2016 21:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    gohts no?

    Soweit sind wir jetzt schon das eine Schweizer Zeitung auf eine andere Spache gedruckt wird.. Stell sich mal einer vor in Albanien würde auf schweizerdeutsch die Zeitung gedruckt (: Bald wird wahrscheidlich der Schulunterricht auch auf albanisch geführt damit sich die Schweizer entlich anpassen können

  • FcSion am 06.06.2016 21:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weg da mit.

    Kein Albanisch im Blick, bitte. Diese Sprache höre ich schon genug, da muss ich sie nicht auch noch lesen. Macht das wieder weg.