Gestelzt, förmlich, altbacken

17. November 2016 05:45; Akt: 17.11.2016 05:45 Print

«Die drei Küsschen gehören abgeschafft»

von D. Pomper - Drei Küsschen, eine Umarmung oder doch ein Handschlag? Über das korrekte Begrüssungsritual herrscht grosse Verwirrung, denn es findet ein Wandel statt.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

Ein Mann begegnet einer flüchtigen Bekannten. In seinem Kopf rattert es. Wie soll er sie begrüssen? Einfach nur «Hallo» sagen? Die Hand reichen? Drei Küsschen geben? Sie flüchtig umarmen? Er entscheidet sich für die Küsschenvariante, er will ja nicht steif rüberkommen. Zu spät merkt er, dass sie sich für Variante eins entschieden hat. Nun gilt es nur noch einen Kopfstoss zu vermeiden. – Zwei Freundinnen treffen sich. Die eine setzt zur Umarmung an, die andere zum Küsschen. Die Übung endet mit einem ungewollten Kuss auf den Mund. Ungelenk auch die Begrüssung zweier junger Männer. Während einer zum coolen Handschlag ausholt, streckt der andere die Hand aus.

Umfrage
Wurden Sie bei einer Begrüssung schon einmal überrumpelt?
29 %
3 %
38 %
26 %
4 %
Insgesamt 9851 Teilnehmer

«Bei den Begrüssungsritualen herrscht heute zum Teil grosse Verwirrung», sagt Knigge-Expertin Susanne Zumbühl. Auch sie sei schon von jemandem «geknuddelt» worden, den sie kaum kannte. Sie habe sich überrumpelt und in ihrer Intimsphäre verletzt gefühlt: «Es gibt Hühnerhaut, wenn einem jemand zu nahe kommt.»

Unzählige Missverständnisse

Kolumnistin Julia Hackober schreibt auf Welt.de: «Unzählige Missverständnisse und verunglückte Umarmung-nein-doch-nur-Handschlag-Situationen haben bei mir zu einer wahren Manie geführt.» Bevor es zur Begrüssung komme, versuche sie abzuklären: Wie gut bin ich mit dieser Person befreundet? Oder sind wir nur Bekannte? Wie haben wir uns beim letzten Mal begrüsst? Allerdings mit mässigem Erfolg.

Der Zürcher Schriftsteller Thomas Meyer ärgert sich vor allem über die «doofen drei Küsschen», die einem manchmal von Damen «regelrecht aufgenötigt» würden. Deshalb begrüsse er alle mit der Hand. Menschen, die ihm nahestünden, umarme er. «Ich verstehe die Küsschen nicht – wenn schon, reicht eines.»

Vorbildlicher Einzelknuddel

Tatsächlich ist bei den Begrüssungsritualen ein Wandel im Gang. Stilexperte Jeroen van Rooijen beobachtet, dass sich die jungen Leute zur Begrüssung einfach umarmen: «Sie drücken sich einmal und sind damit zufrieden.» Der Einzelknuddel sei vorbildlich. «Er hat etwas Vertrautes und ist unkompliziert. Im Gegensatz zur mühsamen Links-rechts-links-Küsserei, die glücklicherweise zunehmend verschwindet.» Das käme erstens Brillenträgern zugute. Zweitens blieben Frauen mit ihren langen Haaren nicht mehr in den Bärten ihrer männlichen Gegenüber hängen. «Die klassischen drei Küsschen gehören abgeschafft», sagt van Rooijen. Und die, die sie noch praktizierten – vor allem die über-30-Jährigen – sollten sich davon verabschieden. «Sie wirken gestelzt, förmlich und altbacken.»

Kolumnistin Hackober findet die «angedeutete, distanzierte Umarmung als international verständliche Begrüssungs- und Verabschiedungsgeste» noch am erträglichsten. Ansonsten empfiehlt sie denen, die eine ganze Gruppe vor sich haben, innerhalb derer man mit manchen richtig gut befreundet ist, andere jedoch kaum oder gar nicht kennt, folgenden Trick: «Ich winke aus der Ferne fröhlich in die Runde und rufe ‹Hallo Ihr alle, fühlt Euch gedrückt!›»

Haben auch Sie schon bei der Begrüssung peinliche Situationen erlebt? Erzählen Sie uns davon in den Kommentaren.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • P.Z. am 17.11.2016 05:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    First World Problem

    Über sowas muss mein einen Bericht schreiben? Verstehe das problem echt nicht.

    einklappen einklappen
  • E.M. am 17.11.2016 06:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Alles gut so wie es ist

    Geht's noch?! Warum gehört das denn gleich abgeschafft? Soll es doch jede/r handhaben, wie er/sie es möchte und der Situation angemessen ist sei's mit drei Küsschen, eine Umarmung, einem klassischen Handschlag, High Five, oder einem lockeren 'Sali zäme' ohne weiteren Körperkontakt. Warum muss das denn gleich wieder geregelt werden?

    einklappen einklappen
  • Der Ironiker am 17.11.2016 07:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    im Ausland

    Im Ausland gebe ich schönen Frauen immer zehn Küsschen. Ich sage dann das sei in der Schweiz normal.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • homor ohne grenze am 18.11.2016 17:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    2 oder 4

    kleine Frage: wenn die 3 küsschen abgeschfft werden, gibt es die dann nicht mehr? dann muss ich auf 2 oder auf 4 aufstocken oder reduzieren. fragen über fragen. :-) nehmt es nich zu ernst :-)

  • Argus Auge am 18.11.2016 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Experten...Experten.....

    wer sein umfeld kennt, weiss wo was und in welcher art und weise angebracht ist. .... da braucht es keine " Experten", welche vorschreiben wollen, was zu tun und zu lassen ist...... kopfschüttel....

  • Leidgenosse am 17.11.2016 21:49 Report Diesen Beitrag melden

    getroffene Hunde bellen mal wieder...

    Ich lache herzlich beim lesen der Kommentare, da wurde wohl einigen auf den Schlips getreten. Lustig wie hier alle Angst haben oder spotten, es gäbe eine Regelung/Initiative. Darf ein Mensch denn nicht mal mehr seine Meinung zu einem Thema sagen? Und weil etwas banal ist, heisst es nicht automatisch, dass man nicht darüber diskutieren könnte (siehe Kommentare, gibt ja anscheindend genügend Gesprächsstoff). Wie mich diese Menschen nerven, die überall schreiben müssen "oh weh es wurde nicht über Tote in Hinderbuktustan geschrieben" Sorry aber auch das Banale gehört zum Leben.

  • Minnie Mouse am 17.11.2016 16:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unnötige Berührungen

    Ich mag weder die drei Küsschen noch eine Umarmung! Bei flüchtigen Bekannten genügt für mich ein Hallo, es muss nicht mal ein Handschlag sein!

  • Lisa am 17.11.2016 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    Ellbögeln

    Eigentlich dachte ich sei ein ziemlich distanzierter Mensch, weil ich die morgendliche Ellbögelei im ÖV sehr mühsam finde. Lieber altbacken als eine moderne Beziehung zum Handy oder in den Stosszeiten mit einer Tasche eine Sitznachbarn abschrecken wollen. Solange ich nicht angegrabscht werde, kann ich auch einen feuchten Schmatzer auf die Wange gut aushalten. Leute die sich nach der Toilette die Hände nicht waschen sind doch der wahre Graus!