Rentenreform

13. September 2017 11:21; Akt: 13.09.2017 11:21 Print

«Ich will nicht bis 65 Jahre arbeiten»

Am 24. September stimmt das Volk über die Rentenreform 2020 ab. Dabei soll das Rentenalter von Frauen von 64 auf 65 angehoben werden. Was denken Frauen darüber?

Das sagen junge Frauen zum Rentenalter 65. (Video: Jennifer Furer/ Murat Temel)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Altersreform 2020 steht bald vor ihrer Zerreissprobe. Am 24. September stimmen Schweizerinnen und Schweizer über die AHV-Reform ab. Diese sieht unter anderem vor, die AHV durch die Erhöhung des Rentenalters von Frauen von 64 auf 65 Jahren zu entlasten.

Umfrage
Sollen Frauen künftig bis 65 arbeiten?
62 %
36 %
2 %
Insgesamt 10889 Teilnehmer

Doch was denken Frauen darüber? 20 Minuten hat einige auf der Strasse dazu befragt. Ihre Antworten sehen Sie im Video oben.

(jen)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Trackmaniac am 13.09.2017 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    Gleichberechtigung?

    Soso, nicht bis 65 arbeiten wollen? Will ich auch nicht. Grüsse Mann

    einklappen einklappen
  • Karl M. am 13.09.2017 11:26 Report Diesen Beitrag melden

    rein logisch

    eigentlich müssten Frauen länger als Männer arbeiten, da diese eine höhere Lebenserwartung haben. Aber eben, Gleichberechtigung ist nicht überall.

    einklappen einklappen
  • Papa Moll am 13.09.2017 11:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    A, B

    Ich will auch nicht, bin aber als Mann geboren. Tja pech für mich. Wer A sagt muss auch mal B sagen. Emanzipation ja was dazu beitragen nein. Schade.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • RF am 20.09.2017 10:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Den Fünfer und das Weggli

    Wenn es um die Gleichberechtigung geht dann wollen die Frauen den Fünfer und das Weggli.

  • Betty F. am 19.09.2017 16:54 Report Diesen Beitrag melden

    Gleichberechtigung und Fairness

    Ich bin dafür, dass die Männer auch nur bis 64 Jahre arbeiten sollten. Aber noch mehr wäre ich dafür, dass man einfach insgesamt 45 Jahre arbeitet und damit AHV bezahlt. Studiert man länger, dann ja, gibt es halt etwas mehr Jahre oben drauf, fängt man schon mit 15/16 Jahren an zu arbeiten, dann erreicht man die 45 Jahre früher. Wenn jemand länger arbeiten will als 45 Jahre, dann nur zu. Aber die, die dies nicht möchten, sollen dies dann auch ohne Einbussen tun dürfen.

    • RF am 19.09.2017 23:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Betty F.

      Seit der Einführung 1948 arbeiten die Männer bis 65. Weil die Frauen auch bald bis 65 arbeiten müssen soll das AHV-Alter der Männer von 65 auf 64 gesenkt werden. Die Frauen verursachen bei der AHV jedes Jahr 10 Milliarden Franken Mehrkosten. Wenn man das AHV-Alter der Frauen von 64 auf 65 erhöht können jedes Jahr 1,3 Milliarden Franken eingespart werden.

    einklappen einklappen
  • Fernanda am 19.09.2017 15:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es ist nie für alles gleich berechtigt

    Ich bim einverstanden für glich Wenn die Männer Kinder auf Welt bringen kannan Bitte

    • RF am 19.09.2017 23:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fernanda

      Was für ein doofer Kommentar. Das ist kein plausiblen Grund das AHV-Alter der Frauen nicht auf 65 zu erhöhen. Die lieben Frauen verursachen bei der AHV jedes Jahr 10 Milliarden Franken Mehrkosten. Sie dürfen 3x raten wer den Frauen die jährlichen Mehrkosten bezahlt.

    einklappen einklappen
  • RF am 19.09.2017 15:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kehren wir das Ganze einfach um

    Die Frauen übernehmen alle Rechte und Pflichten von den Männern und die Männer übernehmen alle Rechte und Pflichten von den Frauen.

  • RF am 19.09.2017 14:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bezahlte und unbezahlte Arbeit aufteilen

    Eine faire Gleichberechtigung gibt es erst, wenn die bezahlte und die unbezahlte Arbeit zwischen Mann und Frau aufgeteilt wird.

    • Na Sowas am 21.09.2017 23:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @RF

      bei einer Scheidung wird die unbezahlte Arbeit vergoldet!

    einklappen einklappen