Rücktritt der Postchefin

10. Juni 2018 22:10; Akt: 10.06.2018 22:10 Print

«Ruoffs Entscheid lässt aufhorchen»

Die Postchefin Susanne Ruoff ist per sofort zurückgetreten. Für einige Politiker kommt der Entscheid überraschend.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Noch bevor die Post die Untersuchungsergebnisse zum Postautoskandal publiziert hat, ist Chefin Susanne Ruoff zurückgetreten. Edith Graf-Litscher (SP/TG), die Präsidentin der nationalrätlichen Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen, sagte am Abend, für sie sei nicht der Rücktritt Ruoffs ausschlaggebend. Die Affäre sei noch lange nicht abgeschlossen. Massgeblich seien der Bericht der von der Post eingeleiteten Untersuchung und später die Untersuchungsergebnisse des Bundesamts für Polizei (fedpol).

Für FDP-Nationalrat Kurt Fluri kommt der Rücktritt überraschend: «Aufgrund der bisher bekannten Fakten stand sie nicht speziell unter Druck. Ruoffs Erklärungen nach Bekanntwerden des Postauto-Skandals waren nachvollziehbar.»

«Der überraschende Entscheid von Frau Ruoff lässt aufhorchen», sagt Regula Rytz, Präsidentin der Grünen. Der Rücktritt zeige, dass die Postchefin den Inhalt des Untersuchungsberichts als gravierend und brisant einschätze. «Es verdient aber auch Anerkennung, dass sie die volle Verantwortung übernimmt und der Post so einen Neuanfang ermöglicht», so Rytz.

Seit 2012 bei der Post

Die 60-jährige Managerin Ruoff übernahm Ende 2012 die Leitung der Post mit ihren rund 60'000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Unter ihrer Ägide kam es zu Poststellenschliessungen und zur Überführung von Postdienstleistungen in Agenturen. Der Prozess läuft weiter.

Ruoff stiess von British Telecom Schweiz, wo sie Konzernchefin war, zur Post. Sie folgte auf Jürg Bucher. Zuvor hatte Ruoff in diversen multinationalen Unternehmen gearbeitet. Bei ihrer Berufung lobte die Post besonders ihre Kenntnisse der digitalen Welt, denn die Postkunden würden vermehrt nach elektronischen Dienstleistungen verlangen.

(bus/woz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kurt am 10.06.2018 22:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Boni

    Die volle Verantwortung übernimmt Frau Ruoff wenn sie nicht noch mit einem grosszügigen Abgang - Boni belohnt wird, sondern wie der normale Arbeiter der Mist gebaut hat auch auslöffelt . Das ist Verantwortung, dazu zu stehen!

    einklappen einklappen
  • Luzius am 10.06.2018 22:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unfähig von A -Z

    Als Chef kann man nicht sagen ich habe von nichts gewusst! Dafür gibt es einen Chef der alles hinterfragen muss. Sonst hat man den Laden nicht im Griff.

  • Mister Proper am 10.06.2018 22:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    endlich.....und schön wenn sie auf ihren Goldenen Fallschirm auch verzichten würde

Die neusten Leser-Kommentare

  • Moni am 12.06.2018 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    Keine Untersuchungshaft?

    WIESO sitzen da nicht einige in Untersuchungshaft!? Sehr..sehr seltsam!

  • Karl am 12.06.2018 08:01 Report Diesen Beitrag melden

    Ich fasse es nicht

    Jetzt bekommt die Tante noch einen halben Jahreslohn. Statt sie vor Gericht zu stellen. Willkommen in der Schweiz. Je krimineller du bist, desto weniger wirst du belangt.

  • Feiveline am 12.06.2018 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Warum wurde Sie nicht entlassen

    Der Rücktritt und die sofortige Freistellung muss auch finanzielle Konsequenzen haben für Sie und die anderen. Verurteilen und Rückzahlungen Ihrer Löhne und Ihres Vermögen. Wer meint er kann andere hinters Licht führen, muss mit Konsequenzen leben. Dann muss die Post auf der anderen Seite nicht 50Millionen auf Kisten des Kunden einsparen. Ein normaler Arbeiter hat auch nichts mehr, wenn er Mist baut.Warum Sie, die sich bereichert haben?

  • Teutates am 12.06.2018 07:42 Report Diesen Beitrag melden

    Volle Verantwortung??

    Der oberste Chef ist doch aber der Herr Schwaller, welcher im Amt bleibt! Oder sehe ich da was falsch??

  • W.Höfi am 12.06.2018 07:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lohn nach Rücktritt?????

    Das Frau Ruoff noch ein halbes Jahr,nach ihrem Rücktritt ,denLohn bekommt kann ich nicht vertehen.