Das Spiel aus Fan-Sicht

01. Juli 2014 23:50; Akt: 02.07.2014 11:14 Print

«So viel Pech kann man doch gar nicht haben!»

von G. Brönnimann - Es war kein Abend für schwache Nerven: Das Spiel Schweiz gegen Argentinien zog das ganze Land in seinen Bann – bis zum bitteren Ende. Stimmen von Nati-Fans nach der Niederlage.

(Video: Brigitte Büchel und Ruben Assenberg)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Rotweiss gegen Blauweiss auf grünem Rasen: Dieses Bild flimmert am Dienstag in jeder Stube, jeder Beiz, jeder Bar und in jedem Public Viewing vor weit aufgerissenen Augen. Der Ruf «Hopp Schwiiz» hallt durch Täler und Häuserschluchten.

Vor dem Spiel herrscht Hochstimmung. «Natürlich gewinnt die Schweiz», sagt Michi Trusch (28). «An dieser WM ist alles möglich», pflichtet Tanja Siegrist (26) bei. Und Christoph Albrecht (31) fügt an: «Wunschdenken ist wichtig im Fussball!»

Die Hochstimmung hält lange an. «Jaaa!», schallt es bei jeder Balleroberung durch die Strassen. «Uhhh», tönt es aus über fünftausend Kehlen im Public Viewing an der Zürcher Europaallee, wenn ein Ball der Argentinier knapp daneben geht. Und das Echo der kollektiven «Nein!»-Rufe, wenn die Schweizer Geschosse ihr Ziel knapp verfehlen, hört man wohl weit über die Landesgrenze hinaus.

«Das ist ja nicht auszuhalten», schreit ein Fan in der Verlängerung, und spricht damit vielen aus der Seele. Fingernägel, manche rotweiss lackiert, graben sich immer tiefer in verschwitzte Handflächen. «Ich bin ja keine Fussball-Expertin», gesteht Lilo Stempfel (50) in der 107. Minute, «aber Argentinien ist längst fällig!» Doch es will und will kein Tor fallen für die Schweizer Mannschaft.

Stattdessen schiesst Angel Di María die Schweiz in der 118. Minute ins Elend. Der Jubel verstummt, als hätte jemand den Stecker gezogen. Ein letztes Aufbäumen, «Hopp Schwiiz»-Rufe, die letzte Hoffnung auf den Ausgleich in der letzten Minute – vergebens. Fans mit langen Gesichtern auf der Langstrasse, lange Gesichter in der ganzen Schweiz.

«Hut ab vor der Schweizer Nationalmannschaft»

«Das war einfach nur Pech», analysiert Patrick Meier (43) das verlorene Achtelfinale. «Die Nati hat gut gespielt und gut gekämpft.» Seine Stimme klingt heiser. «Es gab viel zu schreien, das war ein unglaublicher Thriller», sagt er. «So viel Pech kann man doch gar nicht haben», findet auch Manon Bonfranchi (47) nach dem Match. «Wie sie gespielt haben, das ist absolut bewundernswert. Hut ab vor der Schweizer Nationalmannschaft.»

«Ich bin sehr traurig», sagt Lorenzo Testoni (23). «120 Minuten lang haben wir super gespielt, und dann ist alles weg. Einfach nur schade.» Er findet: «Wir hätten gegen Argentinien gewinnen müssen.» Das sieht Andreas Traut (35) genauso. Er meint: «Die Argentinier haben noch kein Spiel an dieser WM verdient gewonnen.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Claudandus am 02.07.2014 06:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meine Meinung

    Also zunächst einmal ich bin Schweizer und ich mag Fussball! Trotzdem muss ich sagen der einzige der dieses Spiel nicht mit der "rosaroten Schweizer Brille" beurteilt hat, ist und war Othmar Hitzfeld!! Sein Interview nach dem Spiel zeigt das er wirklich ein Fussballlehrer ist! Ja stimmt die Schweiz hat gut gespielt, hat Alles gegeben, vielleicht noch mehr! Trotzdem hat Argentinien gesiegt und auch wenn es niemand hören, will sehe ich es wie der Schweizer Trainer: "Über das ganze Spiel gesehen hat die bessere Mannschaft gewonnen! " Bravo Herr Hitzfeld auch für Ihre Objektivität!

  • Robert am 02.07.2014 07:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Über- und unterschätzt

    Ich denke Argentinien hat uns unterschätzt, wir hätten Sie knacken können. Es zeigt mir aber auch dass Shaqiri überschätzt wird (Vergleiche mit Messi) und nur 1-2 gute Szenen hatte. Und auch dass ich Dzemaili bei wichtigen Spielen mal von Anfang an möchte. Bester Schweizer und Mann der Mannschaft, Rodriguez!! Schiesst auch die besseren Freistösse und Ecken als Shaq, der sich immer aufdrängt. Tolle Leistung vom Team, danke!!

  • Aha Soso am 02.07.2014 00:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur Pech...

    Nun wars nur Pech - dass einfach die spielerische Leistung nicht durch noch so harte Arbeit ausgeglichen werden kann ist einfach Tatsache. Sie gaben alles und waren doch nicht gut genug. Nicht Pech nicht unverdient, einfach nicht gut genug.

Die neusten Leser-Kommentare

  • W. Stolper am 02.07.2014 12:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Knipser fehlen

    Solange wir keine kaltblütigen Knipser in der Nati haben, wird es nie über ein Achtelfinale hinaus gehen. Unsere Stürmer haben ab und zu Glück und stehen am richtigen Ort. Aber Knipser sind es bei weitem nicht. Der Schweiz fehlen 2 Topstürmer mit Killerinstinkt. Und wer es nicht wahrhaben will, träumt weiter von einem Titel.

  • DUKE am 02.07.2014 12:35 Report Diesen Beitrag melden

    Mittwochsfrustration

    Mein Gesicht lächelt doch mein Herz weint und blutet...mehr will ich dazu nicht sagen..

  • Der Michel am 02.07.2014 12:12 Report Diesen Beitrag melden

    Vorbei

    So jetzt ist es fast vorbei. Ja die Schweiz hat gut gekämpft und bis zum Schluss nicht aufgegeben. Hut ab vor den Spielern. Schade ist aber immer dieser Hype. Die Schweiz hatte in der Qualli und in der Vorrunde nur schwache Gegner. Die einig "Starken" Frankreich und Argentinien haben das Bild von der Grossen Fussballnation Schweiz wieder ins rechte Licht gerückt. Nun zum Glück Deutschland noch nicht ausgeschieden. So hat man wenigstens ein Feindbild und einen Grund weiter WM zu schauen und für alle anderen ausser Deutschland zu sein. Das ist die Arroganz gepaart mit Minderwertigkeitsgefühl!

  • Hans Feer am 02.07.2014 11:29 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig einschätzen

    Ich verstehe diese ganze "Euphorie" nicht. Wer nur Stückweise Ahnung von Fussball hat, und auch das Turnier "einigermassen" verfolgt hat,wusste bereits im Vorfeld, dass ARG sogar gegen den Iran, Nigeria und Bosnien nur mit viel Mühe gewonnen hat. ARG ist auf dem Papier sicherlich sehr stark,und ich möchte die Leistung der CH nicht schmälern, aber ARG ist zur Zeit kein Top-Team, wie hier alle reden

  • Reborter am 02.07.2014 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Pech???

    Ich würde von Glück reden, dass das Ergebnis nicht so deutlich ausfiel wie gegen Bleu......